Blaulicht vom 7. Juni

Jugendliche nach Alkohol-Konsum in Klinik

von (sb/pz)

VS-Schwenningen: Mit über 1,5 Promille Alkohol im Blut ist am Mittwoch ein 13-jähriges Mädchen ins Klinikum in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingeliefert worden.

Eine Passantin meldete der Polizei gegen 15.45 Uhr, dass vor dem Schwenninger City-Rondell ein betrunkenes Kind auf dem Boden liegen würde. Eine Streifenbesatzung konnte die deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 13-Jährige auf einer Bank "In der Muslen" antreffen. Das Mädchen konnte sich mit mehr artikulieren und musste sich übergeben.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte sich eine fünfköpfige Gruppe von Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 19 Jahren in der Fußgängerzone. Ein 19-Jähriger aus der Gruppe besorgte anschließend Wodka, den die Gruppe gemeinsam konsumierte. Die Jugendlichen standen alle deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Das 13-jährige Mädchen wurde mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Abgabe von Alkohol an Kinder eingeleitet.

VS-Villingen: Motorradfahrer bei Unfall verletzt

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Mittwoch ein Motorradfahrer leicht verletzt worden.

Ein 31-Jähriger wendete mit seinem Renault gegen 11.45 Uhr verbotenerweise auf einer Sperrfläche auf der Vöhrenbacher Straße. Trotz der unklaren Verkehrslage setzte der hinter ihm fahrende Biker zum Überholen an. Auto und Motorrad prallten ineinander. Der Biker stürzte. Dabei zog sich der 62-Jährige mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen zu.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

VS-Villingen: Rennradfahrer stürzt schwer

VS-Villingen - Bei einem Unfall in der Vöhrenbacher Straße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Mittwoch ein Rennradfahrer schwer verletzt worden.

Der Biker fuhr gegen 23.25 Uhr auf dem Gehweg in Richtung Riettor. Wegen laufender Bauarbeiten sind dort Stromkabel über Straße und Gehweg verlegt. Als er über eine Kabelbrücke fahren wollte, stürzte der 27-Jährige schwer. Er wurde mit Verdacht auf eine Schulterverletzung ins Klinikum eingeliefert.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Radfahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille.

Triberg: Autofahrerin übersieht Mercedes

Triberg im Schwarzwald: Bei einem Unfall in Triberg (schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Mittwoch rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden.

Gegen 11.40 Uhr wollte eine 40-Jährige mit ihrem Opel vom Retschenweg in die Hauptstraße einbiegen. Dabei nahm sie dem Mercedes eines 56-Jährigen die Vorfahrt. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Hüfingen: Senior nimmt junger Frau die Vorfahrt

Hüfingen: Bei einem Unfall in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Mittwoch rund 7000 Euro Sachschaden entstanden.

Ein 60-jähriger bog mit seinem Mazda gegen 8.45 Uhr von der B 31 auf die Dögginger Straße ein. Dabei nahm er einer 20-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt. Verletzt wurde niemand.

Bisingen: Hoher Sachschaden nach Zusammenstoß

Bisingen: Am Montagabend sind an der Auffahrt Bisingen Nord (Zollernalbkreis) zur B 27 zwei Autos heftig zusammengestoßen. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei leicht verletzt.

Gegen 18.45 Uhr bog eine 24-jährige Autofahrerin von der Landstraße nach links in die Aufschleifung zur B 27 ab. Dabei übersah sie ein entgegenkommendes Fahrzeug und stieß mit ihm zusammen.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrerinnen leicht verletzt und kamen zur Untersuchung ins Zollernalbklinikum Balingen. Die Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten.

Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 18.000 Euro.

Balingen: Unbekannter schlägt auf Auto ein

Balingen: Ein Unbekannter hat zwischen Dienstag vergangener Woche und Dienstag bei einem Autohaus in Balingen (Zollernalbkreis) auf ein Auto eingeschlagen.

Der Täter schlug mit einem, einer Eisenstange ähnlichen, Gegenstand auf das Dach eines Peugeots in der Lange Straße ein. Zudem trat er gegen den rechten hinteren Kotflügel.

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4500 Euro. Welche Motivation hinter der Tat steckt, ist bislang unklar. Ein Tatverdacht besteht nicht.

Hechingen: Bargeld aus Lkw gestohlen

Hechingen-Sickingen: Am Montagmorgen hat ein unbekannter Täter die kurze Abwesenheit eines Lastwagenfahrers in Sickingen (Zollernalbkreis) genutzt, um dessen Lkw zu öffnen und mehrere tausend Euro Bargeld zu stehlen.

Der Lkw-Fahrer war ab 7.35 Uhr nur für wenige Minuten im Kaufland in der Kaullastraße. Diese kurze Zeit nutzte ein unbekannter Dieb, um den auf dem Parkplatz stehenden Lkw zu öffnen und mehrere so genannte Safepacks, in denen das Bargeld verstaut war, zu stehlen.

Wie genau der Dieb die verriegelte Fahrertür öffnen konnte, ist noch nicht klar. Um das festzustellen, sind technische Untersuchungen nötig.

Am Schloss der Fahrertüre entstand ein äußerlich nicht sichtbarer, seine Funktionalität jedoch beeinträchtigender Sachschaden. Das Schloss muss ersetzt werden.

Rottweil: Eine Verletzte bei Massenkarambolage

Rottweil: Bei einem Unfall zwischen Rottweil und Dietingen sind am Mittwoch 25.000 Euro Sachschaden entstanden. Eine Autofahrerin wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich auf der Strecke zwischen dem "Berner Feld" und Dietingen, an der Einmündung zum Einsteigerweg. Ein 30 Jahre alter VW-Fahrer bemerkte zu spät, dass sein 44-jähriger Vordermann abbremste. Der VW krachte ins Heck des Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto gegen den an der Kreuzung stehenden Wagen einer 44-Jährigen geschoben. Die Frau wurde leicht verletzt.

Nach den Crash standen die Autos teils auf der Gegenfahrbahn. Beim Versuch, den Unfallfahrzeugen auszuweichen, prallte ein entgegenkommender Autofahrer gegen einen Baum. Er blieb unverletzt.

Der Gesamtschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Bad Wildbad: Polizei sucht Handtaschenräuber

Bad Wildbad: Drei Männer haben am Donnerstagmorgen in Bad Wildbad (Kreis Calw) versucht, einer Fußgängerin die Handtasche zu klauen.

Einer der Täter sprach die 28-Jährige gegen acht Uhr in der Hauptstraße an, um sie abzulenken. Die beiden anderen versuchten, ihr die Umhängetasche zu entreißen. Ein Passant bemerkte den Vorfall von der anderen Straßenseite aus rief den Männern etwas zu. Die Unbekannten flüchteten. Die 28-Jährige blieb unverletzt.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: circa 25 bis 35 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, schlank, vermutlich Ausländer. Zeugen - insbesondere der unbekannte Passant, der den Vorfall beobachtet hat - werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst (Telefon 0721/939-5555) zu melden.