Blaulicht vom 7. Januar

85-Jähriger will auf Autobahn wenden

von sb/pz

Villingen-Schwenningen - Am Samstagnachmittag ist ein älteres Ehepaar bei Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit einem "Leichtkraftauto" 45 km/h auf der A 81 gefahren. Die Polizei hat den Mann angehalten, als der 85-Jährige auf der Autobahn wenden wollte.

Nachdem bei der Polizei kurz hintereinander mehrere entsprechende Mitteilungen anderer Verkehrsteilnehmer eingegangen waren, konnte die beschleunigt anfahrende Autobahnstreife den 85-jährigen Fahrer im Bereich der Anschlussstelle Villingen aufgreifen und an der Weiterfahrt hindern. Der Mann zeigte sich jedoch absolut uneinsichtig. Vielmehr wollte der 85-Jährige sofort in Richtung Stuttgarter weiter fahren, weil er auf dem Nachhauseweg die letzte Ausfahrt verpasst hatte.

Nur durch Abziehen des Fahrzeugschlüssels konnte der uneinsichtige Mann schließlich an der Weiterfahrt und dem beabsichtigten Wendemanöver gehindert werden. Ein hinzugezogener Abschleppdienst nahm das "Mini-Auto" auf und brachte das ältere Ehepaar mitsamt ihrem "rasanten" Kleinwagen nach Hause. Nun muss sich der Mann wegen der gefährlichen Autobahnfahrt und zudem gegenüber der Führerscheinstelle verantworten. 

VS: Schlägerei am Bahnhofvorplatz

Villingen-Schwenningen: Am Sonntagmorgen sind drei junge Männer auf dem Bahnhofvorplatz in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) von zwei 18-Jährigen und einem 17-Jährigen geschlagen worden. 

Zuvor hatten die Täter die Geschädigten offenbar grundlos provoziert. Die Opfer erlitten durch die Attacken Prellungen und Schürfungen im Gesichts- und Kopfbereich.

Die mutmaßlichen Täter konnten noch am Sonntag ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.  

Bad Dürrheim: Qualmendes Auto auf der A 81

Bad Dürrheim: Am Freitagabend hat ein qualmendes Auto auf der A 81 bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Feuerwehreinsart ausgelöst. 

Eine Autofahrerin meldete kurz nach 18 Uhr ein brennendes Auto, das etwa zwei Kilometer vor dem Dreieck Bad Dürrheim auf dem Standstreifen steht. Die sofort mit drei Fahrzeugen und zehn Mann unter Kommandant Erich Bertsche ausrückende Feuerwehr Geisingen sperrte zu den beabsichtigten Löschmaßnahmen zunächst vorsorglich die rechte Fahrspur der Autobahn.

Schnell stellten die erfahrenen Wehrmänner fest, dass es sich nicht um einen Fahrzeugbrand handelt, sondern um auslaufende Kühlerflüssigkeit, die letztlich den starken Qualm verursachte. Die Wehrmänner konnten wieder abrücken.

Der nicht mehr fahrbereite Wagen wurde vone einem Abschleppdienst abtransportiert. 

VS-Schwenningen: Auto prallt gegen Verteilerkasten

VS-Schwenningen: Am Freitagmorgen ist eine junge Autofahrerin in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gegen einen Verteilerkasten geprallt. 

Die junge Frau wollte von der Oberdorfstraße nach rechts in die Holzstraße abbiegen. Dabei lenkte sie zu wenig ein, geriet auf den Gehweg und prallte gegen einen Verteilerkasten der Deutschen Telekom.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrer hundert Euro. 

VS-Villingen: Zwei Verletzte nach Vorfahrtsunfall

VS Villingen: Am Samstagabend hat ein 49-Jähriger in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet. 

Der 49-jährige Autofahrer war gegen Mitternacht auf der Friedrichstraße in Richtung Villinger Bahnhof unterwegs und übersah an der Kreuzung zur Schwenninger Straße die Vorfahrt eines von links nahenden Autos.
Bei dem heftigen Aufprall drehte sich der andere Wagen um die eigene Achse und schleuderte gegen einen am Straßenrand stehenden Laternenmasten. Dabei wurden der Fahrer und dessen Beifahrer leicht verletzt. Zudem entstand an dem Auto Totalschaden.

Der Wagen des Unfallverursachers wurde ebenfalls stark beschädigt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der 49-Jährige hat sich nun wegen der Verursachung des Unfalls durch Missachtung der Vorfahrt und wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. 

VS-Schwenningen: Zwei Autos bei Probefahrt beschädigt

VS-Schwenningen: Eine 29-Jährige hat am Samstagnachmittag bei einer Probefahrt mit einem Auto eines Autohauses in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall verursacht. Dabei wurden zwei Autos und ein Verkehrsschild beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. 

Kurz nach 15 Uhr kehrte die 29-Jährige von ihrer Ausfahrt mit dem Vorführwagen zurück. Beim Abbiegen von der Villinger Straße auf den Hof des Autohauses holte sie zu weit aus, überfuhr ein Verkehrszeichen und rammte einen Zierstein auf dem Gelände des Autohauses. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Ausstellungswagen geschleudert und beschädigte diesen.  

Bad Dürrheim: Kamin fängt Feuer

Bad Dürrheim: Am Samstag ist es zu einem Kaminbrand in der Haugenrainstraße in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) gekommen. Dort fing der Kamin eines Kachelofens Feuer und drückte Qualm in die Wohnräume des Hauses. 

Die Feuerwehren Bad Dürrheim, Öffingen und Oberbaldingen konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. So kam es weder zu Personen-, Sach- oder Gebäudeschaden. Die Ursache des Brands ist noch nicht bekannt.

St. Georgen: Kirchenfenster mit Stein eingeschlagen

St. Georgen: Unbekannte haben in der Nacht von Freitag auf Samstag Fensterscheiben an zwei Kirchen in St.Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit einem Stein eingeschlagen. Es handelt sich dabei um die Kirche in der Weidenbächlestraße und die in der Hebelstraße. 

Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Polizei St. Georgen leitete Ermittlungen wegen mehrfacher Sachbeschädigung ein und bittet nun um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07724/949500. 

 

St.Georgen: Auto landet in Böschung

St.Georgen: Am Montagabend ist eine 19-jährige Autofahrerin auf der B 33 in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto prallte in eine Leitplanke, wurde von dort abgewiesen und landete schließlich an einer felsigen Böschung.

 

Die junge Frau stand unter deutlicher Alkoholeinwirkung.Ein Alkomattest ergab 1,52 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, außerdem erhält sie eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Brigachtal: Feuerwehr löscht Brand in Biogasanlage

Brigachtal: Am frühen Samstagmorgen hat eine Abgasanlage einer Biogasanlage in Brigachtal (Schwarzwald-Baar-Kreis) gebrannt. 

Kurz nach 4 Uhr meldete der Betreiber einen Brand an seiner Anlage im Bereich der Straße In der Gaß. Noch vor dem Eintreffen der Brigachtaler Wehr und eines DRK-Rettungsfahrzeuges konnte der Betreiber den Brand an der Abgasleitung der Biogasanlage größtenteils selbst löschen, so dass die Wehrmänner das verbleibende Kleinfeuer schnell unter Kontrolle brachten.

Personen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe an der Abgasvorrichtung der Anlage muss erst noch ermittelt werden. Vermutlich war ein technischer Defekt Auslöser des Brandes. 

Vöhrenbach: Schlägerei in Gaststätte

Vöhrenbach: Am Samstagmorgen haben sich fünf junge Männer in einer Gaststätte in Vöhrenbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) geschlägert. 

Weil die jungen Männer nach der bereits eingetretenen Sperrzeit in einer Gaststätte im Vöhrenbacher Kälbergässle keine Getränke mehr erhielten, gingen die Männer auf die noch anwesenden Gäste und die Bedienung los.

Erst durch die eintreffende Polizeistreife mit Unterstützung eines Polizeihundes der Hundestaffel konnten die fünf jungen Männer zur Räson gebracht werden.

Gegen die Gruppe wird nun wegen Körperverletzung in mehreren Fällen ermittelt. 

Villingendorf: Auto überschlägt sich bei Glatteis

Villingendorf: Am Donnerstagabend ist eine 37-Jährige Frau auf der Kreisstraße 5538 in Villingendorf (Kreis Rottweil) mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen. 

Die Autofahrerin geriet auf der winterglatten Straße ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Auto mehrfach an der Böschung und blieb total beschädigt liegen. Mutter und die ebenfalls im Fahrzeug befindliche Tochter blieben unverletzt, wurden jedoch vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Beobachtung in die Helios Klinik nach Rottweil gebracht.

An einer Schutzplanke und dem schon älteren Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro. Der Wagen wurde von einem Abschleppdienst geborgen und abgeschleppt. 

Oberndorf: Betrunkener Randalierer landet in der Zelle

Oberndorf: In der Nacht auf Samstag hat ein betrunkener 25-Jähriger in Oberndorf (Kreis Rottweil) in einem Imbiss randaliert. Laut Polizei hatte der Mann über 2,8 Promille im Blut. 

Als die Polizeistreife eintraf, wollte sich der Mann nicht beruhigen lassen, weshalb er mit Handschellen geschlossen und zum Polizeirevier gebracht werden musste. Nachdem keine Angehörigen erreicht werden konnten und sich der junge Mann immer noch aggressiv verhielt, wurde er zur Ausnüchterung in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Ein Arzt hatte zuvor bestätigt, dass der junge Mann die Nacht gefahrlos in der Zelle bei der Polizei verbringen kann. Der 25-Jährige wird nun für die entstandenen Kosten der polizeilichen Unterbringung aufkommen müssen. 

Sulz: Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Sulz: Am Freitagmorgen ist ein 18-Jähriger bei Sulz (Kreis Rottweil) von der Fahrbahn abgekommen und frontal in einen Transporter geprallt. Drei Personen wurden schwer verletzt. 

Vermutlich infolge mangelnder Fahrpraxis kam ein 18 Jahre junger Autofahrer im Verlauf einer Rechtskurve der Balinger Straße/Landstraße 409 auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Transporter zusammen. Bei dem heftigen Zusammenstoß wurden der 18-jährige Unfallverursacher, seine 14-jährige Beifahrerin und der 62-jährige Fahrer des Kleintransporters schwer verletzt. Rettungswagen brachten die verletzten Personen in das SRH-Krankenhaus nach Oberndorf und in die Helios-Klinik nach Rottweil.

Die teils total beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn der Balinger Straße für längere Zeit teilweise gesperrt werden. Der Schaden beträgt circa 35.000 Euro.  

Rottweil: Italiener mit Haschisch erwischt

Rottweil: Ein 23-jähriger Italiener ist am Montagnachmittag ohne Fahrschein Zug gefahren. Die zuständige Zugbegleiterin hatte den italienischen Bürger ohne Fahrkarte auf der Strecke von Schaffhausen nach Rottweil festgestellt und die Polizei verständigt.

Die Beamten fanden dann bei der Durchsuchung des jungen Mannes noch ein kleineres Stück Haschisch. Die Streife nahm den 23-Jährigen zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen vorläufig fest.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass dieser in der Vergangenheit bereits durch Schwarzfahren aufgefallen ist. Da er keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet nachweisen konnte, wurde auf staatsanwaltschaftliche Anordnung eine Sicherheitsleistung in Höhe von 150 Euro erhoben. Er hat zudem mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Freudenstadt: 22-Jährigen brutal zusammengeschlagen

Freudenstadt: In der Nacht auf Samstag haben zwei junge Männer einen 22-Jährigen in Freudenstadt zusammengeschlagen und  am Kopf und an der linken Hand verletzt. 

Eine Autofahrerin war gegen 5.40 Uhr zufällig in der Musbacher Straße unterwegs und sah noch, wie die zwei jungen Männer auf den 22-Jährigen einschlugen und - nachdem dieser zu Boden ging - weiter auf ihn eintraten. Als die Schläger das nahende Auto bemerkten, rannten sie davon und ließen den 22-Jährigen auf der Straße liegen.

Nach dem Eintreffen der  Polizei und einem Rettungswagen wurde der 22-Jährige ärztlich versorgt. Dieser stand mit über zwei Promille erheblich unter Alkoholeinwirkung. Die Polizei Freudenstadt hat gegen die Schläger ein Strafverfahren wegen schwerer Körperverletzung eingeleitet.

Bisherige Ermittlungen richten sich gegen einen 24-jährigen Mann aus Freudenstadt als einen der vermeintlichen Täter. 

Freudenstadt: Einbrecher klauen wertlose Bilder

Freudenstadt: Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in eine Wohnung in der Loßburger Straße in Freudenstadt eingebrochen. Sie haben dabei Verschiedene Bilder von den Wänden des Treppenhauses und aus einem Zimmer erbeutet.  

Die Einbrecher hebelten das Gitter eines Lichtschachtes auf und gelangten so in einen Kellerraum des Hauses. Mit den erbeuteten Bildern verließen die Täter das Haus wieder über den Kellerschacht. Bei den Bildern handelt es sich jedoch um relativ wertlose Exemplare im Wert von insgesamt 20 Euro. Die Polizei Freudenstadt hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07441/5360.  

Freudenstadt: 29-Jähriger schlägt Sanitäter ins Gesicht

Freudenstadt: Ein 29-jähriger Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, hat in der nacht von Sonntag auf Montag einen Sanitäter bei einem Rettungseinsatz in der Kiebishalle angegriffen und ihm Faustschlag verpasst. Der Sanitäter hatte zusammen mit einem Kollegen eine 61-jährige Frau versorgt. Die ältere Frau stürzte auf den Boden und verletzte sich am Kopf. 

Grund für den Sturz: Erheblicher Alkoholgenuss. Der Beschuldigte, der die Frau begleitet hatte, erachtete eine medizinische Erstversorgung offenbar nicht als erforderlich. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft wegen Körperverletzung angezeigt.

 

Eutingen: Autofahrer flüchtet nach Unfall

Eutingen: Am Montagnachmittag ist ein Autofahrer auf der B 14 bei Eutingen (Kreis Freudenstadt) nach einem Unfall geflüchtet. 

Der unbekannte Autofahrer kam aus bislang unbekannter Ursache kurz nach der Kreuzung am Flugplatz in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte das Auto eines 69-jährigen Rottenburgers. Infolge des Zusammenstoßes wurde sein Auto von der Straße abgewiesen und kam in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Am Auto des 69-Jährigen entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Hinweise zum Unfall oder zum gesuchten Fahrzeug werden beim Polizeirevier Horb unter der Telefonnumer 07451/96-0 entgegen genommen.

 

Balingen: Unbekannter randaliert bei der Realschule

Balingen-Frommern: Ein unbekannter Täter hat zwischen Donnerstagabend bis Freitagmorgen die Eingangstüre der Realschule in Frommern (Zollernalbkreis) beschädigt.

Der Unbekannten warf einen Stein gegen die Türverglasung, so dass die Doppelverglasung splitterte.

Der Polizeiposten Frommern bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07433/9985010. 

Balingen: Betrunkener Partygast schlägt Frau

Balingen: Ein unbekannter Mann hat am Montagmorgen gegen 3.30 Uhr vor der Diskothek "Top 10" in Balingen (Zollernalbkreis) eine 22-Jährige angegriffen. Er fragte sie, ob sie etwas zum Rauchen habe; als sie verneinte, packte er sie und schlug ihren Kopf gegen ein Auto. 

Die junge Frau erlitt dabei keine ernsthaften Verletzungen. Als der Freund der Geschädigten eingriff, verpasste ihm der Unbekannte einen Faustschlag. Der Täter flüchtete. Im Bereich des Endinger Sportplatzes verlor der Geschädigte, der durch den Schlag im Gesicht leicht verletzt wurde, den Mann aus den Augen.

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben: Brillenträger, kräftig bis leicht korpulent, etwa 1,75 Meter groß, Ende 20 bis Anfang 30, kurze Haare, beinahe Glatze, bekleidet mit dunkler Jacke oder Pulli, eventuell einer Strickweste, dunkle Jeans sowie einer schwarzen Wollmütze. Hinweise bitte an die Polizei Balingen, Telefon 07433/264-0. 

Rosenfeld: Diebe entwenden landwirtschaftliche Geräte

Rosenfeld-Täbingen: Unbekannte sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in eine Lagerhalle in der Gößlinger Straße in Täbingen (Zollernalbkreis) eingebrochen. In der Halle bewahrte der Besitzer verschiedene Geräte und Fahrzeuge auf, darunter auch ein Motorrad der Marke KTM. 

Die Hallentüren waren unverschlossen, wodurch die Täter ohne Probleme eindringen konnten. Sie das Motorrad, verschieden Geräte, Gegenstände und etwa 700 Liter Dieselkraftstoff aus den vorwiegend landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Unter dem Diebesgut befanden sich zwei Sätze Alufelgen, ein Schutzgasschweißgerät, ein Hochdruckreiniger und weitere hochwertige Geräte.

Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von über 8000 Euro. Ermittlungen wegen schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Die Polizei Balingen bittet nun um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 07433/2640 oder tagsüber direkt an den Polizeiposten Rosenfeld unter der Telefonnummer 07428/945130. 

Nagold: Betrunkener Mann baut Auffahrunfall

Nagold: Ein 40-jähriger Audi-Fahrer hat am Donnerstag gegen 15.45 Uhr auf der Bundesstraße 463 bei Nagold (Landkreis Calw) einen Unfall verursacht. Der Mann war auf der Haiterbacher Straße unterwegs. Er bemerkte zu spät, dass vor ihm zwei Autofahrer nach links Richtung Kaufland abbiegen wollten und bereits angehalten hatten. 

Der 40-Jährige fuhr auf und schob die beiden vor ihm stehenden Fahrzeuge aufeinander. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Unfallverursacher offensichtlich alkoholisiert war.

Er hatte annähernd 2,7 Promille intus und musste die Polizisten zur Blutprobe begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, zudem wird er angezeigt.