Blaulicht vom 7. Dezember

Fahrfehler: Porsche überschlägt sich

von (sb/pz)

Furtwangen:  Ein 34-Jähriger ist am Sonntagnachmittag in Furtwangen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit seinem Porsche von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen.

Der 34-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Allerdings entstand an dem Porsche Sachschaden von rund 65.000 Euro.

Der Unfallverursacher fuhr auf der Kreisstraße von Linach in Richtung Furtwangen, geriet mit seinem Sportwagen nach einer Kurve aufgrund eines Fahrfehlers ins Schleudern und kam von der Straße ab. Dort schanzte er über eine Böschung, überschlug sich über die Längsachse und kam auf einer tiefer gelegenen Wiese zum Stehen.

Schonach: Wegen Glatteis von Straße abgekommen

Schonach: Wegen Eisglätte ist am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, ein Ford KA auf der B 33 bei Schonach (Schwarzwald-Baar-Kreis) von der Straße abgekommen.

Der 21-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Der 21-Jährige fuhr von Triberg nach Hornberg und war wegen seiner den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen. Abseits der Straße prallte er gegen einen Felsbrocken.

VS: Bettlerin beklaut Rentnerin

VS-Villingen: Eine 93-Jährige ist am Freitagmorgen in ihrer Wohnung im Leimgrubenweg in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) Opfer eines Diebstahls geworden.

Die Seniorin hatte eine Bettlerin in ihre Wohnung eingelassen und ließ sich auf Bitten der Frau erweichen, ihr einen geringen Geldbetrag zu geben. Als die 93-Jährige aus ihrer Geldbörse einen Schein entnehmen wollte, griff die Bettlerin zu und entnahm 30 Euro.

Als eine Pflegekraft der Sozialstation in die Wohnung kam, flüchtete die Diebin.

Die Unbekannte war etwa 55 bis 60 Jahre alt, ist möglicherweise aus Ungarn gebürtig, sprach Deutsch mit Akzent und war schwarz gekleidet. Hinweise zu der Bettlerin nimmt das Polizeirevier Villingen (Telefon 07721 601-0) entgegen.

Bad Dürrheim: Geländewagen rammt Ford

Bad Dürrheim: Ein Geländewagenfahrer hat am Sonntagabend auf der A 81 bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Ford Focus gerammt. Zwei Fahrzeuginsassen des Ford zogen sich dadurch leicht Verletzungen zu.

Es entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Der 40-Jährige fuhr gegen 17.30 Uhr mit seinem Geländewagen auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Geisingen und Bad Dürrheim in Richtung Stuttgart und wechselte vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Dort prallte er gegen den Ford Focus.

Deißlingen: Betrunkener verursacht Unfall auf A 81

Deißlingen: Ein betrunkener Audi-Fahrer hat am Samstagabend auf der A 81 bei Deißlingen (Kreis Rottweil) das Auto eines 18-Jährigen gerammt.

Etwa 8.000 Euro Sachschaden ist entstanden. Ein 28 Jahre alter Audi-Fahrer war in Richtung Stuttgart unterwegs und wollte ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Er scherte auf die Überholspur aus und übersah den Pkw eines 18-Jährigen. Die Autos prallten seitlich zusammen, wobei die beiden Männer unverletzt blieben.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 28-Jährige Unfallverursacher alkoholisiert ist. Bei ihm wurde im Krankenhaus in Rottweil eine Blutprobe entnommen. Die beschädigten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst geborgen.

Schramberg: Kind bei Unfall verletzt

Schramberg: Am Samstagmittag ist ein Kind bei einem Unfall auf der Sulgauer Straße in Schramberg (Kreis Rottweil) leicht verletzt worden.

Eine 42-jährige Ford-Fahrerin musste kurz vor der Einmündung der Rottweiler Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 20-Jähriger prallte mit seinem VW Golf aus Unachtsamkeit auf den stehenden Ford.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. Das fünfjährige Mädchen im Wagen der 42-Jährigen wurde beim Aufprall leicht verletzt.

Oberndorf: Dieb will Tankautomaten aufbrechen

Oberndorf: Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntag, gegen 3.15 Uhr, versucht, den Tankautomaten einer Tankstelle "Im Vogelloch" in Oberndorf (Kreis Rottweil) aufzubrechen.

Er hebelte mehrfach mit einem Werkzeug an der Vorder- und Rückseite des Automaten. In seinem weiteren Vorhaben offensichtlich gestört, verließ der Unbekannte ohne Beute das Tankstellengelände. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Hinweise zu dem Täter nimmt das Polizeirevier Oberndorf (Telefon 07423 8101-0) entgegen.

Freudenstadt: 22-Jähriger verhaftet

Freudenstadt: Im Rahmen einer am Sonntagabendabend durchgeführten Kontrolle einer Gaststätte in der Alfredstraße in Freudenstadt konnte ein mit Haftbefehl gesuchter 22-Jähriger Mann festgenommen werden.

Polizisten stellten bei der Personenkontrolle des 22-Jährigen fest, dass er noch eine Haftstrafe von 20 Monaten absitzen muss. Bei der Durchsuchung des Mannes konnten die Ordnungshüter zudem eine geringe Menge von Marihuana und eine Schreckschusspistole sicherstellen.

Der Gesuchte wurde ins Gefängnis eingeliefert. Gegen den 22-Jährigen wurden zudem Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes und des Waffengesetzes eingeleitet.

Ostelsheim: Trickdiebin bestiehlt Seniorin

Ostelsheim: Eine 73-jährige Frau ist am Samstagmorgen in Ostelsheim (Kreis Calw) Opfer eines Trickdiebstahls geworden.

Als sie gegen 10.15 Uhr am Bankomaten in der Gechinger Straße Geld abgehoben hatte, wurde sie von einer Frau angehalten, die andeutete, taubstumm zu sein und für diesen Personenkreis sammeln zu wollen. Nachdem die Seniorin der Frau Geld aus ihrer Börse gab, umarmte sie die Unbekannte. Später stellte die 73-Jährige fest, dass Geldscheine aus ihrem Portemonnaie fehlten.

Sie kann die Diebin wie folgt beschreiben: Südländisches Aussehen, zirka 1,60 Meter groß und bekleidet mit einem schwarzen Mantel.

Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Althengstett, Telefon 07051 3243, erbeten.

Lahr: Verfolgungsjagd mit Audifahrer

Lahr: Zwei angehende Polizisten haben am Donnerstagabend in Lahr (Ortenau) einen betrunkenen Autofahrer verfolgt.

Auf der B 415 kam ihnen der Falschfahrer Richtung Innenstadt entgegen. Der Polizeischüler am Steuer musste seinen VW stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu vermeiden. Weiterhin überfuhr der Audi-Fahrer nach der Otto-Hahn-Brücke den Grünstreifen, ein Gebüsch, beschädigte zehn Meter eines Zaunes, ein Verkehrszeichen und zwei Leitpfosten. Das Spurenfeld erstreckte sich auf etwa 80 Meter.

Der Polizeischüler wendete sein Fahrzeug und folgte dem Schlangenlinien fahrenden Audi über die Tramplerstraße, Werderstraße, Roonstraße, Ludwig-Frank-Straße bis in die Friedensstraße. Der Beifahrer gab regelmäßig Standortmeldungen an das Führungs- und Lagezentrum in Offenburg durch, so dass eine Streife aus Lahr direkt an der Wohnanschrift den Sachverhalt übernehmen konnte.

Nach der Durchsuchungsanordnung durch die Staatsanwaltschaft Offenburg konnte der deutlich alkoholisierte Fahrer in der Wohnung angetroffen werden. Es folgte unter mehrfacher Beleidigung gegenüber den Polizeibeamten eine Blutentnahme im Klinikum Lahr. Angezeigt wird der alkoholisierte Mann jetzt wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehr, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen Beleidigung.