Blaulicht vom 6. Juli

27-Jähriger geht mit Hammer auf Passanten los

von (sb/pz)

Aalen: Ein betrunkener Mann ist am Donnerstagabend in Aalen (Ostalbkreis) ausgerastet und hat mehrere Menschen mit einem Hammer bedroht.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte, hatten zwei Passanten den 27-Jährigen angesprochen, als dieser vor einer Gaststätte randalierte. Daraufhin reagierte der Mann aggressiv, holte einen Hammer aus seiner Umhängetasche und lief damit auf eine Gruppe zu, die sich am späten Donnerstagabend vor einem Imbiss aufhielt.

Als die Gruppe in dem Imbiss Schutz suchte, schlug der Betrunkene mit dem Hammer die gläserne Eingangstür ein. Zwei Männer konnten den Angreifer schließlich überwältigen und der Polizei übergeben. Ein Test ergab, dass der Angreifer mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatte.

Auf den 27-Jährigen kommen nun Anzeigen zu, unter anderem wegen versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Winterlingen: Verletzte bei Unfall auf B 463

Winterlinge-Blättringen: Bei einem Unfall auf der B 463 zwischen Blättringen (Zollernalbkreis) und Sigmaringen ist am Donnerstagmorgen eine Autofahrerin verletzt worden.

Ein 63-jähriger BMW-Fahrer sah den stockenden Verkehr im Bereich einer Baustelle zu spät und fuhr auf eine vor ihm stehende, 32-jährige Ford-Fahrerin auf.

Durch den Aufprall wurde der Ford auf den davor stehenden Daimler eines 39 Jahre alten Mannes aufgeschoben. Die durch den Unfall leicht verletzte Ford-Fahrerin kam zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen wird auf 14.000 Euro geschätzt. Der Ford und der BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Albstadt: Bargeld aus Auto gestohlen

Albstadt-Ebingen: Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend in Ebingen (Zollernalbkreis) mehrere Umschläge aus einem Auto gestohlen, in denen sich eine größere Summe Bargeld befand.

Der 55-jährige Besitzer hatte seinen BMW gegen 22.30 Uhr in der Herderstraße auf Höhe der Hausnummer 106 unverschlossen abgestellt. Anschließend ging er zu einem Wohnhaus. Als er sich nochmals nach dem BMW umdrehte, stand an der geöffneten Autotür ein Mann, der die Briefumschläge an sich nahm und im Anschluss flüchtete.

Der 55-Jährige nahm die Verfolgung auf, verlor den Dieb aber im Bereich der Ostheimstraße aus den Augen. Eine eingeleitete Fahdnung durch die Polizei brachte keine Ergebnisse.

Der Unbekannte wird als 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Er war ca. 1,80 Meter groß und korpulent. Er hatte kurze braune Haare, trug eine braune kurze Hose und ein weißes T-Shirt. Das Polizeirevier Albstadt ermittelt wegen Diebstahls und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07432/9550 zu melden.

Dotternhausen: Riskant überholt - Zeugen gesucht

Dotternhausen: Nach einem riskanten Überholmanöver zwischen Dotternhausen (Zollernalbkreis) und Roßwangen am Donnerstagmorgen sucht die Polizei Zeugen.

Eine 33-jährige VW-Fahrerin war gegen 9 Uhr in Richtung Dotternhausen unterwegs, als auf dem Abschnitt zwischen der links- und rechtsseitigen Parkbucht im Gegenverkehr ein silberner Kombi einen entgegenkommenden Lkw überholte.

Die VW-Fahrerin musste in den Grünstreifen ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Die Frau blieb unverletzt, auch entstand an ihrem Auto kein Schaden.

Das Polizeirevier Balingen ermittelt nun gegen den Kombi-Fahrer wegen Straßenverkehrsgefährdung und bittet Zeugen, sich zu melden. Hinter dem Lkw fuhren mehrere Fahrzeuge, die eventuell wichtige Hinweise in dieser Sache geben könnten. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07433/2640 zu melden.

Dietingen: Lkw-Fahrer schläft auf A 81 ein

Dietingen: Ein Lkw-Fahrer ist am Donnerstag während seiner Fahrt auf der A 81 auf Höhe von Dietingen (Kreis Rottweil) am Steuer eingeschlafen und hat einen Unfall verursacht.

Der 20 Jahre alte Fahrer war mit drei Arbeitskollegen in Fahrtrichtung Singen unterwegs, als er während der Fahrt kurz einschlief. Der Lkw kam daraufhin ins Schleudern. Durch einen Schrei seiner Mitfahrer wurde der 20-Jährige geweckt und erschrak. Er übersteuerte das Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Verletzt wurde niemand. Durch die Kollision entstand am Lkw ein Schaden von mehr als 10.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke wird auf 1400 Euro geschätzt. Die Autobahnmeisterei war ebenfalls an der Unfallstelle, um die durch den Unfall entstandene Verunreinigung der Fahrbahn zu beseitigen. Der Lkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Oberndorf: Auto prallt gegen "Jägerhof"

Oberndorf: In der Nacht zum Freitag ist ein Autofahrer gegen die Hauswand einer Gaststätte in Oberndorf (Kreis Rottweil) gefahren.

Der 24-jährige Fahrer war kurz nach Mitternacht auf der Klosterstraße mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und bog an der Einmündung zur Talstraße nach rechts ab, ohne anzuhalten. Kurz nach dem Abbiegen gab der junge Mann bereits wieder Gas und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der BMW kam nach rechts von der Straße ab und krachte gegen die Hauswand des Jägerhofs, die derzeit eingerüstet ist. So entstand an dem Gerüst und der Hauswand ein noch nicht abschätzbarer Schaden.

Beim BMW löste durch die Kollision der Airbag aus, so dass der Unfallverursacher leicht verletzt wurde. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 15 000 Euro. Es musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Die Feuerwehr sicherte das Gerüst während und nach der Bergung.

Donaueschingen: Mit voller Wucht gegen Baum

Donaueschingen: Alkoholisiert und mit voller Wucht ist ein ortsunkundiger 22-Jähriger am frühen Freitagmorgen in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gegen einen Baum gefahren.

mit einem Ford Mondeo auf einem Seitenarm der Dürrheimer Straße gegen einen Baum gefahren. Der junge Mann hatte Glück und wurde nicht verletzt.

Der junge Mann war gegen 0.30 Uhr, nach einem vorangegangenen Disco-Besuch, zunächst auf der August-Fischer-Straße unterwegs. An der Einmündung zur Dürrheimer Straße bog er etwas zu früh nach rechts ab und fuhr so auf einem Seitenarm der Straße in Richtung Ortsausgang.

Vermutlich infolge einer bestehenden Alkoholisierung von über 1,4 Promille war der 22-Jährige der Meinung, der im Bereich des Kreisverkehrs mit der Werner-von-Siemens-Straße in einer Sackgasse endende Seitenarm der Dürrheimer Straße verlaufe weiter geradeaus. In der Folge prallte er mit dem Ford Mondeo mit voller Wucht gegen einen Baum am Ende der Straße.

An dem schon älteren Auto und am Baum entstanden rund 5000 Euro Sachschaden. Nach einer durchgeführten Blutentnahme und der Abgabe des Führerscheins muss sich der beim Unfall unverletzt gebliebene 22-Jährige nun noch in einem Strafverfahren verantworten.

VS-Schwenningen: 86-Jähriger verursacht gleich zwei Unfälle

VS-Schwenningen: Ein 86-jähriger und alkoholisierter Autofahrer hat am Donnerstagabend in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) hintereinander gleich zwei Unfälle verursacht.

Im Bereich des Parkplatzes "Hasenhaus" fuhr der Mann gegen 17.45 Uhr mit einem Renault Twingo vom Parkplatz auf die Dauchinger Straße und übersah einen auf der Straße heranfahrenden Ford Transit. Unmittelbar nach einem Streifvorgang der beiden Fahrzeuge setzte der 86-Jährige zurück und prallte mit seinem Twingo gegen einen auf dem Parkplatz abgestellten Renault Megane.

Bei den beiden Unfällen zog sich der Mann eine leichte Kopfverletzung zu. Ungeachtet der Unfälle und seiner Verletzung stieg der 86-Jährige aus und begab sich zunächst in ein dortiges Restaurant, kehrte dann aber wieder zu seinem Auto zurück.

Die am Unfallort eintreffenden Beamten konnten bei dem Mann Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab über 0,6 Promille. Neben der Abgabe einer Blutprobe muss der Mann sich nun noch in einem Strafverfahren für die verursachten Unfälle unter Alkoholeinwirkung verantworten. Sein nicht mehr fahrbereiter Twingo musste abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Niedereschach: Autofahrer rammt Straßenlaterne

Niedereschach: Weil er während der Fahrt abgelenkt war, hat ein 61-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend in Niedereschach (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall verursacht.

Der Mann war gegen 17.30 Uhr auf dem Lohnweg unterwegs und schaute während der Fahrt nach einer Tasche im Wageninneren. So abgelenkt, verlor der 61-Jährige den Verlauf der Straße aus den Augen. Nach dem Überfahren eines angrenzenden Grundstückes prallte der Caddy-Fahrer mit dem Wagen gegen eine Straßenlaterne, die dabei vollständig beschädigt wurde.

Der entstandene Sachschaden liegt bei 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

VS-Villingen: Mutwillig Verkehrszeichen beschädigt

VS-Villingen: Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Freitag in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mutwillig ein Stopp-Schild beschädigt.

Das Verkehrszeichen stand an der Ecke Zähringerstraße und Saarlandstraße, die Vandalen bogen es um und beschädigten dabei auch das Betonfundament.

Die Polizei Villingen ermittelt nun wegen der begangenen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07721/601-0.