Blaulicht vom 5. September

Beifahrer zeigt Polizei den Stinkefinger

von (sb/pz)

Rastatt: Wie man seinen Chauffeur in den Schlamassel reitet, hat ein 16 Jahre alter Beifahrer am Mittwochabend in Rastatt demonstriert.

Kurz nach 20 Uhr passierte der 40-jährige Seat-Fahrer in der Karlstraße eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Rastatt. Etwa auf Höhe der Beamten streckte der auf der Rückbank des Wagens sitzende Jugendliche den "Stinkefinger" in Richtung der Ordnungshüter, weshalb das Duo anschließend im Ludwigring einer Kontrolle unterzogen wurde.

Bei der Kontrolle eröffneten die Ermittler dem 16-Jährigen nicht nur ein Strafverfahren wegen Beleidigung, auch der Fahrer wurde einer genaueren Überprüfung unterzogen. Ein Atemalkoholtest attestierte ihm einen Wert von über einem halben Promille. Er sieht nun einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot entgegen.

VS-Schwenningen: VW-Fahrer streift Gegenverkehr

VS-Schwenningen: Auf der Landstraße zwischen Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Heinstetten hat am Mittwochnachmittag ein VW Caddy einen Ford Transit gestreift.

Der VW-Fahrer befand sich gegen 17.35 Uhr auf dem Weg in Richtung Heinstetten. Der 33-Jährige fuhr hinter einem Wohnmobil her und hielt sich dabei nicht ans Rechtsfahrgebot. Weil er zu weit links fuhr, streifte er einen entgegenkommenden Ford Transit.

Der Transit-Fahrer erkannte die Gefahr noch vor dem Streifer, wich nach rechts in den Grünstreifen aus und überfuhr dabei ein Verkehrszeichen. Bei dem Unfall verletzte sich der Unfallverursacher leicht und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro. Beide mussten abgeschleppt werden.

Dotternhausen: Karambolage im Stau auf B 27

Dotternhausen: Am Mittwochnachmittag sind auf der B 27 bei Dotternhausen (Zollernalbkreis) drei Autos zusammengestoßen.

Gegen 17.15 Uhr musste die Fahrerin eines Peugeot staubedingt hinter einem Lieferwagen stärker abbremsen. Hinter ihr fuhr ein Audi, dessen 58-jährige Fahrerin noch rechtzeitig anhalten konnte. Der 67-jährige Fahrer des nachfolgenden VW passte einen Moment nicht auf und erkannte deswegen zu spät, dass vor ihm gebremst wurde: Er prallte dem Audi ins Heck und schob ihn auf den Peugeot.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Albstadt: Autofahrer bei Unfall verletzt

Albstadt-Tailfingen: Bei einem Unfall am Mittwochmorgen in Tailfingen (Zollernalbkreis) ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer leicht verletzt worden.

Kurz vor 6 Uhr bog der 59-jährige Fahrer eines VWs von der Eisenbahnstraße nach links in die Goethestraße ab. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Hyundai und stieß mit ihm zusammen.

Der Hyundai-Fahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 12.000 Euro. Der Hyundai musste abgeschleppt werden.

Villingen-Schwenningen: Einbruch in Baucontainer

VS-Tannheim: In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte einen Baucontainer zwischen Tannheim und Pfaffenweiler (Schwarzwald-Baar-Kreis) aufgebrochenund daraus Baumaschinen im Gesamtwert von über 7.000 Euro gestohlen.

Darunter waren eine Kettensäge, eine Vibrationsplatte, ein Bohrhammer sowie eine Motorflex. Einen vor der Eingangstür platzierten Baggerlöffel schoben die Täter offenbar von Hand weg. Es ist deshalb von mindestens zwei Tätern auszugehen. Hinweise nimmt die Polizei Villingen unter der Telefonnummer 07721/601-0 entgegen.

Villingen-Schwenningen: Auto macht sich selbständig

VS-Villingen: In Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat sich am Mittwochabend ein Mini selbstständig gemacht und ist langsam die abschüssige Straße hinunter gerollt.

Anwohner bemerkten das führerlose Fahrzeug, als es die Saarlandstraße hinabrollte und es gelang ihnen, zwei Holzklötze unter dem Auto zu platzieren. Auf diese Weise konnte der Mini gestoppt werden. Da das Fahrzeug jedoch den Radweg komplett versperrte, wurde ein Abschleppdienst angefordert, der den Mini auflud. Just in dem Moment als der Abschlepper wegfuhr, erschien die Fahrzeugführerin.

Die Streife konnte das Abschleppfahrzeug einholen und in der Bertholdstraße anhalten. Dort wurde der Mini auch wieder abgeladen. Neben einem Verwarnungsgeld dürfte die Autofahrerin auch die Abschleppkosten zu begleichen haben. Die Betroffene hatte beim Parken schlichtweg vergessen die Handbremse anzuziehen und hatte lediglich den zweiten Gang eingelegt.

Bad Dürrheim: BMW beschädigt

Bad Dürrheim: Ein unbekannter Autofahrer hat am am späten Mittwochnachmittag einen geparkten BMW in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) beschädigt.

Das Auto war zwischen 17 Uhr und 17.15 Uhr auf dem Parkplatz vor dem E-Center in Bad Dürrheim abgestellt und wurde am Kotflügel vorne rechts beschädigt. Der Verursacher des Schadens beging Unfallflucht.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um ein blau Lackiertes Handeln. Der Sachschaden am BMW beläuft sich auf circa 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Schwenningen unter der Telefonnummer 07720/8500-0 entgegen.

Blumberg: Auto geklaut - Unfall gebaut

Blumberg: Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr, in der Tevesstraße einen älteren Audi A 4 entwendet.

An der Einmündung Kirchstraße kam der Unbekannte beim Abbiegen nach rechts von der Straße ab und beschädigte zwei geparkte Autos. Anschließend stellte der unbekannte Audi-Fahrer das Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Friedhofstraße ab. Dort wurde das gestohlene Auto von einer Polizeistreife gefunden.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 5.000 Euro. Angaben zu verdächtigen Wahrnehmungen oder Personen nimmt der Polizeiposten Blumberg unter der Telefonnummer 07702/40168 entgegen.