Blaulicht vom 5. März

Einbrecher flieht auf geklautem Fahrrad

von (sb/pz)

Bad Dürrheim: Am Montag hat die Polizei in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen betrunkenen Einbrecher geschnappt.

Beamte des Polizeireviers Schwenningen nahmen den 48-Jährigen nach Mitternacht fest. Der Mann war kurz zuvor in einen Telekommunikationsladen in der Schwenninger Straße eingebrochen und hatte versucht, sich mit dem Fahrrad aus dem Staub zu machen. Bei ihrer Kontrolle fanden die Beamten Einbruchswerkzeug, zwei neuen Mobiltelefone und eine kleinere Menge Drogen.

Zudem war das Fahrrad gestohlen und der 48-Jährige deutlich betrunken. Ein Alcotest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Gegen den aus Rumänien stammenden Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet.

VS: Scheibe an Friseurgeschäft eingeschlagen

VS-Schwenningen: Ein Unbekannter hat in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) die Schaufensterscheibe eines Friseugeschäfts eingeschlagen.

Die Tat ereigente sich zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 12 Uhr. Hinweise an die Polizei Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

Donaueschingen: Fahrschülerin bei Unfall verletzt

Donaueschingen: Bei einem Unfall auf der B 27 bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Montag eine 45 Jahre alte Fahrschülerin verletzt worden.

Die Frau stoppte an der Auffahrt Richtung Schaffhausen. Als die Straße frei war, ging eine hinter dem Fahrschulauto fahrende Citroen-Fahrerin davon aus, dass das Auto gleich anfahren werde und prallte in das Heck des Wagens. Die Fahrschülerin wurde leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden.

Es entstand Sachschaden von rund 7000 Euro Sachschaden.

Rottenburg: Fußgänger angefahren

Rottenburg: Ein 18-Jähriger ist am Montag bei Rottenburg (Kreis Tübingen) von einem Auto angefahren und verletzt worden.

Der junge Mann lief kurz nach 20 Uhr mittig auf der L 361 Richtung Bonndorf. Ein 51 Jahre alter Polo-Fahrer konnte noch nach links ausweichen, streifte den 18-Jährigen aber noch mit dem Außenspiegel. Der junge Mann, bei dem die hinzugerufenen Polizeibeamten eine deutliche Alkoholisierung feststellten, wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Empfingen: Seniorin von Auto angefahren

Empfingen: In der Dettenseer Straße in Empfingen (Kreis Freudenstadt) ist ein Fußgängerin von einem Auto angefahren worden. Die 75-Jährige wurde in eine Klinik eingeliefert.

Ein 58-jähriger Toyota-Fahrer übersah die Frau, als diese gegen 14.30 Uhr die Straße überqueren wollte.

Freudenstadt: Polizei sucht Unfallfahrer

Freudenstadt: Ein unbekannter Autofahrer hat am Freitag auf dem Parkplatz des Schwarzwald Centers einen Seat Leon beschädigt.

Der Vorfall ereignete sich zwischen 13 Uhr und 14 Uhr. Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Hinweise an den Polizeiposten Baiersbronn, Telefon 07442/180269-0.

Winterlingen: Rettungswagen schleudert von der Straße

Winterlingen: Auf der B 463 bei Winterlingen (Zollernalbkreis) ist in der Nacht auf Dienstag ein Rettungswagen von der Fahrbahn abgekommen.

Der 36-jährige Fahrer war gegen 1.20 Uhr in Richtung Albstadt unterwegs und geriet auf der schneeglatten Straße ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kollidierte das Fahrzeug mit den Leitplanken.

Das Rettungsfahrzeug war nicht auf Einsatzfahrt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Meßstetten: BMW landet im Straßengraben

Meßstetten: Ein 42-jähriger BMW-Fahrer ist am Montagabend zwischen Meßstetten (Zollernalbkreis) und Unterdigisheim von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Der Autofahrer war gegen 22.30 Uhr in Richtung Meßstetten unterwegs. Rund 300 Meter vor dem Ortseingang kam der Wagen auf der schneeglatten Straße ab. Im Anschluss schleuderte der BMW in einen Straßengraben und kippte auf das Fahrzeugdach.

Alle drei Insassen blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Albstadt: Wer hat Elektro-Rollstuhl gestohlen?

Albstadt-Ebingen: In Ebingen (Zollernalbkreis) ist zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ein Elektro-Rollstuhl gestohlen worden.

Der Rollstuhl war zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 11.30 Uhr, in der Wilhelm-Dodel-Gasse abgestellt. Der Wert des Fahrzeuges wird auf rund 8500 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Ebingen unter der Telefonnummer 07431/935301-0 entgegen.

Balingen: Vandalen demolieren Autos

Balingen: Auf dem Gelände eines Autohandels in der Straße "Wasserwiesen" in Balingen (Zollernalbkreis) haben Unbekannte drei Autos demoliert.

Über das vergangene Wochenende schlugen die Vandalen die Außenspiegel ab und beschädigten die Motorhauben. Der Gesamtschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Hinweise an das Polizeirevier Balingen, Telefon 07433/264-0.

Deißlingen: Auto prallt auf A 81 gegen Schutzplanke

Deißlingen: Ein 56-Jähriger ist am Dienstag auf der A 81 bei Deißlingen (Kreis Rottweil) mit seinem Auto ins Schleudern geraten. Das Auto prallte gegen die Schutzplanke.

Der Fahrer war auf der Autobahn von Singen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Villingen-Schwenningen geriet sein Wagen aufgrund des starken Schneefalls ins Schleudern und prallte daraufhin wuchtig gegen die Schutzplanke. 

An dem Wagen entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. An der Schutzplanke entstand etwa 500 Euro Sachschaden. Der Daimler war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Unfall ereignete sich gegen 1 Uhr.

Oberndorf: Auto gerät auf A 81 ins Schleudern

Oberndorf: Ein 21-Jähriger ist am Montag auf der A 81 bei Oberndorf (Kreis Rottweil) mit seinem Auto ins Schleudern geraten. Das Auto prallte gegen die Schutzplanke.

Der 21-Jährige war gegen 20 Uhr auf der Autobahn von Singen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Oberndorf geriet der Wagen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte daraufhin in die Schutzplanke. In einer Böschung kam der Nissan dann zum Stehen. 

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 32.000 Euro.