Blaulicht vom 29. Januar

Wurde Mann geschlagen und bestohlen?

von (sb/pz)

Pforzheim: Ein 29-Jähriger hat sich am Montagabend bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass er von einem Bekannten bestohlen worden sei.

So zumindest stellte er es zunächst gegenüber einer Streife des Polizeireviers Pforzheim Nord dar, die den 29-Jährigen gegen 21.45 Uhr Am Waisenhausplatz alleine auf dem Boden liegend antrafen. Die Beamten konnten von dem Mann, auch aufgrund seiner kaum vorhandenen Deutschkenntnisse, lediglich in Erfahrung bringen, dass er von zwei bis drei Männern geschlagen worden sei und sie ihm seinen Geldbeutel entwendet hätten.
Verletzungen hatte der Mann nicht. Der offensichtlich Alkoholisierte konnte oder wollte dann nichts Weiteres mehr zum Vorfall sagen.

Das Polizeirevier Pforzheim Nord sucht nun Zeugen, die zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen können. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 07231/186-3211, zu melden.

Neuenbürg: Frontal mit Gegenverkehr kollidiert

Neuenbürg: Bei einem Unfall in Neuenbürg (Enzkreis) sind am Montagnachmittag zwei Menschen verletzt worden.

Ein 26-jähriger Opel-Fahrer war gegen 16.20 Uhr auf der Schwarzwaldstraße unterwegs, als er verkehrsbedingt im Kreuzungsbereich Im Kirschengäu bremsen musste. Aufgrund der Winterglätte verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf den vor ihm bremsenden VW Polo auf.

Durch den Zusammenstoß wure der Opel in den Gegenverkehr abgewiesen und stieß dort frontal mit einem weiteren VW Polo zusammen.

Die 58 und 72 Jahre alten Polo-Fahrerinnen wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst in eine nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Schömberg: 23-Jährige rutscht auf schneeglatter Straße

Schömberg: Eine 23-jährige Seat-Fahrerin ist am Montagabend auf dem Weg von Waldrennach (Kreis Calw) nach Langenbrand auf schneeglatter Straße auf die Gegenfahrbahn geraten.

Gegen 17.15 Uhr stieß die junge Frau frontal mit einem Ford zusammen, der von einem 58-Jährigen gelenkt wurde.

Beide Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Albstadt: Einbrecher bei Realschule

Albstadt-Tailfingen: Über das Wochenende haben unbekannte Einbrecher versucht, in den Bäckerei-Verkaufsstand der Lammerberg-Realschule in Tailfingen (Zollernalbkreis) einzudringen.

Zwischen Freitag und Montag hebelten sie an einem der Fenster zu der Verkaufsstelle. Trotz aller Anstrengungen gelang es den Tätern jedoch nicht, das Fenster zu überwinden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Balingen: Fußgängerin beim Rückwärtsfahren übersehen

Balingen: Ein Autofahrer hat am Montagmorgen in Balingen (Zollernalbkreis) beim Rückwärtsfahren eine Fußgängerin übersehen.

Gegen 10.30 Uhr fuhr der 48-Jährige kurz nach deiner Kreuzung auf der Simon-Schweitzer-Straße rückwärts, weil er die falsche Richtung eingeschlagen hatte. Dabei übersah er eine 70-jährige Fußgängerin, die hinter ihm die Kreuzung diagonal überquerte.

Bei dem Zusammenprall verletzte sich die 70-Jährige leicht und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Am VW Touran des 48-Jährigen entstand kein Sachschaden.

Burladingen: 21-Jähriger missachtet Vorfahrt

Burladingen-Gauselfingen: Mit einem nicht zugelassenen Honda Civic hat ein 21-jähriger Autofahrer am Montagmorgen in Gauselfingen (Zollernalbkreis) einem Audi die Vorfahrt genommen.

Der 21-Jährige bog gegen 8.10 Uhr von der Nonnenstraße in die Sigmaringer Straße ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts aus Richtung Neufra kommenden Audi TT und stieß mit ihm zusammen.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Honda war nicht zugelassen.

Rangedingen: Autofahrerin bei Unfall verletzt

Rangendingen: Bei einem Unfall in Rangendingen (Zollernalbkreis) ist am Montag eine Autofahrerin leicht verletzt worden.

Die 67-Jährige war mit ihrem Mercedes gegen 11.20 Uhr in der Fabrikstraße unterwegs. Als sie nach links in die Hechinger Straße abbiegen wollte, übersah sie einen von rechts kommenden Lastwagen. Die Fahrzeuge prallten ineinander, am Mercedes entstand Totalschaden. Die leicht verletzte Frau wurde ins Krankenhaus transportiert.

Den Schaden am Lkw schätzt die Polizei auf etwa 500 Euro.

Hechingen: Polizei sucht Unfallfahrer

Hechingen: Ein unbekannter Autofahrer hat am Montagmittag einen in der Schlatter Straße in Hechingen (Zollernalbkreis) geparkte Audi A4 gestreift und sich aus dem Staiub gemacht.

Der Unfall ereigente sich zwishcen 13 und 15 Uhr aug Höhe der Hausnummer 55. Der Sachschaden am schwarzen beträgt rund 1200 Euro. Hinweise an das Polizeirevier Hechingen, Telefon 07471/9880-0.

Balingen: Peugeot-Fahrer legt Vollbremsung ein

Balingen-Frommern: Bei einem Unfall auf der B 463 bei Frommern (Zollernalbkreis) sind am Montag rund 8000 Euro Sachschaden entstanden.

Kurz vor der Abfahrt ins Industriegebiet Gehrn legte ein Richting Balingen fahrender Peugeot-Fahrer ohne ersichtlichen Grund eine Vollbremsung ein. Der hinter ihm fahrende Lkw-Fahrer legte ebenfalls eine Vollbremsung ein und wich auf die Abfahrt aus, um einen Crash zu verhindern. Dabei prallte er in einen Mercedes, der sich bereits auf der Abbiegespur befand. Der Fahrer des silbernen Peugeot 206 fuhr weiter. Der Lkw und der Mercedes mussten abgeschleppt werden.

Hinweise auf den Unfallfahrer an die Polizei, Telefon 07433/264-0.

Hornberg: 26-Jährige wehrt sich gegen Festnahme

Hornberg: Eine 26-jährige Frau hat sich am Montagnachmittag in Hornberg (Ortenaukreis) heftig gegen ihre Festnahme gewehrt.

Die Frau wurde von der Staatsanwaltschaft gesucht, konnte eine Geldstrafe nicht bezahlen und war nicht zum Haftantritt erschienen. Als sie durch Beamte des Polizeireviers Haslach mitgenommen werden sollte, leistete sie Widerstand gegen die Festnahme und beleidigte die Polizisten.

Eine Beamtin wurde dabei leicht verletzt, konnte ihren Dienst jedoch weiter verrichten. Die renitente Dame wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und ein Strafverfahren eingeleitet.

Königsfeld: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Königsfeld: Nach einem Unfall auf der L 181 bei Königsfeld (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat der Unfallverursacher am Montagmorgen die Flucht ergriffen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 7.40 Uhr war der bislang unbekannte Autofahrer zwischen Königsfeld und Mönchweiler auf der schneeglatten Straße ins Schleudern geraten und schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 18-jährige Ford-Fahrerin konnte durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Die junge Frau lenkte ihren Kleinwagen nach rechts in ein Wiesengelände. Dabei wurde die 18-Jährige leicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden am Ford ist gering. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten in Richtung Mönchweiler davon. Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen unter der Telefonnummer 07721/601-0 entgegen.

VS: 21.000 Euro Schaden bei Unfall auf A 81

Villingen-Schwenningen: Bei einem Unfall auf der A 81 zwischen Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Villingen-Schwenningen ist am Montagmorgen Sachschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro entstanden.

Ein 34-jähriger Fiat-Fahrer war gegen 6 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs und verlor die Kontrolle über den Wagen. In der Folge schleuderte das Auto gegen die Beton-Leitwand und kam auf der Überholspur zum Stehen.

Ein nachfolgender, 57-jähriger Sattelzugfahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Fiat nicht mehr verhindern. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Dauchingen: Nach Alkoholfahrt Führerschein los

Dauchingen: Ein 36-jähriger Skoda-Fahrer ist am Montagabend auf der Bundesstraße 523 B auf Höhe der Ausfahrt Dauchingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf einen vorausfahrenden Skoda eines ebenfalls 36-Jährigen aufgefahren. Es entstand Sachschaden von rund 5000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Ordnungshüter deutlichen Alkoholgeruch beim Unfallverursacher fest. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Nach einer ärztlichen Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben.

VS-Villingen: Beim Fahrstreifenwechsel Unfall verursacht

VS-Villingen: Ein 56-jähriger Autofahrer hat am Montagmorgen in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall mit rund 9000 Euro verursacht.

Der 56-Jährige war gegen 6 Uhr auf der Schwenninger Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs und wechselte unachtsam vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Kleinlastwagen eines 61-jährigen Mannes. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

VS-Villingen: Autofahrer übersieht Gegenverkehr

VS-Villingen: Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Montagmorgen in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis)  einen entgegenkommenden Dacia übersehen.

Der junge Mann wollte gegen 6.45 Uhr von der Wieselsbergstraße nach links in die Straße "An der Schelmengaß" abbiegen und kollidierte mit dem entgegenkommenden Dacia eines 42-jährigen Autofahrers. Der Sachschaden wird auf rund 9000 Euro geschätzt.

Der Dacia war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt.

Schopfloch: Autofahrerin prallt gegen Baum

Schopfloch: Bei einem Glätteunfall in der Schopflocher Steige (Kreis Freudenstadt) sind am Montag rund 7500 Euro Sachschaden entstanden.

Gegen 9.20 Uhr war eine Autofahrerin mit ihrem VW Tiguan Richtung Glatten unterwegs. Auf der abschüssigen Strecke kam sie ins Rutschen. Die Frau lenkte ihren VW nach links, um an der Böschung zum Stehen zu kommen. Dabei prallte sie frontal gegen einen Baum.

Am VW entstand Totalschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Freudenstadt: VW rutscht in den Gegenverkehr

Freudenstadt: Am frühen Montagabend ist ein in Freudenstadt beim Durchfahren einer scharfen Rechtskurve auf schneeglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr gerutscht.

Gegen 17 Uhr fuhr der VW auf der Robert-Bürkle-Straße in Richtung Wittlensweiler Straße. In der scharfen Rechtskurve bei der Firma Oest rutschte der Wagen auf der schneeglatten Fahrbahn wegen zu hoher Geschwindigkeit auf die linke Seite. Es kam ein Seat Leon entgegen, mit dem der 35-Jährige zusammenstieß.
Der 59 Jahre alte Seat-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall. Er wurde in die Klinik gefahren. Der Seat musste abgeschleppt werden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 6000 Euro.

Freudenstadt: Fehlalarm bei AOK

Freudenstadt: Ein Fehlalarm bei der AOK hat am Montagabend die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften an. Kurz darauf konnte die Feuerwehr Entwarnung geben: Im Gebäude war kein Feuer ausgebrochen. Offenbar hatte die Brandmeldeanlage wegen eines defekten Lüfters ausgelöst.

Horb: Bus überschlägt sich

Horb-Betra: Zwischen Betra und Isenburg (Kreis Freudenstadt) hat sich am Montag ein VW-Bus überschlagen.

Gegen 13 Uhr war ein 51-Jähriger mit seinem Kleinbus von Betra Richtung Horb unterwegs. In einer scharfen Kurve vor Isenburg kam er auf schneeglatter Straße ins Rutschen. der Bus schlitterte von der Straße, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Am Bus entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Der Fahrer blieb unverletzt.

Sulz: 25.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Sulz: Bei einem Unfall zwischen Sulz und Aistag (Kreis Rottweil) sind am Montag rund 25.000 Euro Sachschaden entstanden.

Ein 30-jähriger geriet mit seinem Audi A6 auf schneeglatten Straße auf die Gegenfahrbahn und prallte in den Touran einer 38-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Dietingen: Autofahrerin prallt in Scheune

Dietingen-Rotenzimmern: Eine 55-Jährige ist mit ihrem Ford zwischen Rotenzimmern (Kreis Rottweil) und Leidringen von der Straße abgekommen und in eine Scheune gekracht. Sie war zu schnell unterwegs.

Die Frau verlor am späten Montagabend auf schneeglatter Straße die Kontrolle über ihr Auto und prallte gegen den Ökonomieteil eines Hauses. Hausfassade, Scheunentor und ein Holzbalken wurden stark beschädigt.

Der Sachschaden am Gebäude liegt im fünfstelligen Bereich. Am Ford entstand Sachschaden von etwa 8000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Die 55-Jährige blieb nicht verletzt.

Schramberg: Autos beschädigt und geflüchtet

Schramberg: In der Nacht zum Montag hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Schramberg (Kreis Rottweil) zwei am Fahrbahnrand geparkte Autos beschädigt und ist daraufhin einfach weiter gefahren.

Der Toyota Yaris und der Audi A6 waren die Nacht über am Fahrbahnrand in der Eugen-Ritter-Straße abgestellt. Am Morgen stellten die Besitzer an den Fahrzeugen Beschädigungen von insgesamt 2500 Euro fest.

Bei dem Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen Lastwagen gehandelt haben. Das Polizeirevier Schramberg ermittelt nun wegen der Unfallflucht und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 07422/2701-0.

Deißlingen: Drei Autos bei Auffahrunfall beschädigt

Deißlingen: Am Montag sind auf der K 5542 zwischen Dauchingen und Deißlingen (Kreis Rottweil) drei Autos bei einem Auffahrunfall beschädigt worden.

Gegen 7 Uhr war ein 27-jähriger VW-Fahrer hinter einem Fiat und einem Mitsubishi von Dauchingen nach Deißlingen unterwegs. Als die beiden vor ihm fahrenden Fahrer ihre Autos verkehrsbedingt abbremsen mussten, bemerkte dies der 27-Jährige zu spät und fuhr dem Fiat in das Heck. Der Fiat wurde daraufhin in das Heck des vor ihm fahrenden Mitsubishi geschoben.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bösingen: Traktor kracht in Lkw

Bösingen: In der Beffendorfer Straße in Bösingen (Kreis Rottweil) ist am frühen Montagmorgen ein Traktor ins Rutschen gekommen und in einen Lkw geprallt.

Ein 16-Jähriger war mit dem Traktor auf der abschüssigen Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Als er abbremsen wollte, kam der Traktor ins Rutschen. Er streifte zunächst den Außenspiegel eines entgegenkommenden Lastwagens, prallte dann gegen das Heck des Lkw und krachte snschließend frontal gegen die Vorderachse des Lkw-Anhängers.

Beide Fahrzeuge blieben ineinander verkeilt auf der Straße stehen. Wegen auslaufendem Hydrauliköl mussten Mitarbeiter des Bauhofs ausrücken. Die Beffendorfer Straße war über eine Stunde gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 28.000 Euro.