Blaulicht vom 25. März

Autofahrer gerät ins Schleudern

von sb/pz

Bad Dürrheim: Ein 53-jähriger Mann ist am Montagnachmittag auf der A 864 bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit seinem BMW ins Schleudern gekommen.

Der Mann war dem Autobahnteilstück zwischen dem Dreieck Bad Dürrheim und Donaueschingen unterwegs. Auf dem Weg in Richtung Donaueschingen geriet der Mann wegen einer nicht angepassten Geschwindigkeit mit seinem Wagen auf der schneeglatten Straße ins Schleudern. Nach einem Aufprall gegen die Mittelleitplanke blieb der BMW schließlich auf dem Randstreifen an der rechten Schutzplanke stehen.

Verletzt wurde der Fahrer nicht. An den Straßeneinrichtungen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. 

VS-Schwenningen: Bagger auf Baustelle beschädigt

VS-Schwenningen: Am vergangenen Wochenende sind auf einer Baustelle in der Erzbergstraße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zwei Bagger beschädigt und ein Rohrverlegeseil im Wert von 150 Euro entwendet worden.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 1800 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schwenningen unter der Telefonnummer 07720 8500-0 in Verbindung zu setzen.

VS-Schwenningen: Schwelbrand in Wohnhaus

VS-Schwenningen: Am Montagabend ist es in einem Wohnhaus in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zu einem Schwelbrand mit Rauchentwicklung gekommen.

Als eine Bewohnerin nach Hause kam, stellte sie fest, das ihre Wohnung verraucht war und alarmierte die Feuerwehr.

Eine genaue Ursache des Brandes konnte nicht festgestellt werden. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr Schwenningen war mit sechs Fahrzeugen und 30 Mann, das Deutsche Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Albstadt: 19-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Albstadt-Truchtelfingen: Eine 19-Jährige ist am Montag bei einem Unfall in Truchtelfingen (Zollernalbkreis) schwer verletzt worden.

Die Frau fuhr auf Höhe der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße auf den Audi einer 55-Jährigen auf. Am Renault Twingo der Verusacherin entstand Totalschaden in Höhge von 11.000 Euro.

Haigerloch: Audi prallt in zwei Wildschweine

Haigerloch: Am Montag ist ein 23-Jähriger auf der Straße von Rangendingen nach Haigerloch (Zollernalbkreis) mit zwei Wildschweinen kollidiert.

Beide Tiere wurden dabei getötet. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Dußlingen: Hund stirbt bei Unfall auf B 27

Dußlingen: Am Montagnachmittag hat ein 46-jähriger Autofahrer auf der B 27 bei Dußlingen (Kreis Tübingen) einen Yorkshire-Terrier überfahren.

Die Fahrzeuginsassen eines VW hielten auf der B 27 bei einem Kreisverkehr an, um einen Fahrerwechsel zu machen. Aus einer der geöffneten Türen sprang ihr Hund aus dem Auto und rannte über die Fahrbahn.

Ein 46-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Yorkshire-Terrier. Der Hund erlitt tödliche Verletzungen.

Schramberg: Mofafahrer bei Unfall verletzt

Schramberg-Sulgen: Am Dienstagmorgen ist ein Mofafahrer in Sulgen (Kreis Rottweil) bei einem Sturz verletzt worden.

Der Mann wollte an der Bushaltestelle "Vierhäuser" auf der Kreisstraße 5529 einen wartenden Schulbus überholen. Vermutlich war ein Fahrfehler beim Ausscheren die Ursache für den Unfall des Mofafahrers.

Der Mann wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in die Heliosklinik nach Rottweil gebracht, konnte von dort aber im Laufe des Tages wieder entlassen werden.

Schramberg: Kind prallt mit Rad gegen Auto

Schramberg: Am Montagnachmittag ist ein Sechsjähriger in der Oberndorfer Straßein Schramberg (Kreis Rottweil) mit seinem Fahrrad gegen ein Auto geprallt.

Der Junge wollte - ohne nach rechts und links zu schauen - auf Höhe des "Porzellanhauses" die Straße überqueren und wurde dabei von einem Auto angefahren. Sofort nach dem Unfall stand der gestürzte Junge wieder auf und radelte davon.

Bei seinen Eltern zu Hause wurde der Junge vorsorglich von einer verständigten Rettungswagenbesatzung untersucht, die dann Entwarnung geben konnte. Der Sechsährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Auch war weder am beteiligten Auto, noch an dem Rad des Jungen Sachschaden entstanden.

Nach einem Gespräch mit den Beteiligten und dem Vater des Jungen konnte die Polizei wieder abrücken.