Blaulicht vom 23. April

Mutige Angestellte verhindert Alkoholfahrt

von (sb/pz)

Haslach: Eine mutige Tankstellen-Mitarbeiterin hat am Montagabend in Haslach (Ortenaukreis) dafür gesorgt, dass sich ein betrunkener Mann nicht mehr hinters Steuer seines Wagens setzte.

Ein 61-jähriger Autofahrer fuhr gegen 20.40 Uhr auf das Tankstellengelände in der Mühlenstraße. Dort wollte er dann nicht nur alkoholische Getränke kaufen, er roch offenbar auch so stark danach, dass die Angestellte sowie weitere Zeugen den Autoschlüssel an sich nahmen.

Eine Überprüfung des Mannes durch die hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Haslach brachte einen Atemalkoholwert von weit über zwei Promille zutage. Er musste im Anschluss nicht nur Blut, sondern auch seinen Führerschein abgeben.

VS-Villingen: E-Bike Fahrer bei Sturz schwer verletzt

VS-Villingen: Bei einem Sturz ist am Montagnachmittag ein E-Bike-Fahrer in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) schwer verletzt worden.

Der 75-Jährige wollte gegen 15.40 Uhr von seinem Rad absteigen, um die Max-Planck-Straße auf dem Gehweg zu überqueren. Beim Absteigen stürzte der Mann und verletzte sich schwer.

Bad Dürrheim: Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht

Bad Dürrheim: Das Auslösen der Alarmanlage hat am Montagabend in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) Einbrecher in die Flucht geschlagen.

Die unbekannten Täter hebelten in der Lerchenstraße an einem Kellerfenster das Gitter ab und stemmten das Kellerfenster auf. Beim Betreten des Gebäudes lösten die Eindringlinge die Alarmanlage aus und flüchteten.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Villingen unter der Telefonnummer 07721/601-0 in Verbindung zu setzen.

Blumberg: Mit 1,8 Promille in Polizeikontrolle

Blumberg: Am Ostermontag hat eine Streifenbesatzung in Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Bei der Kontrolle des 59-Jährigen im Burbacher Weg stellten die Ordnungshüter deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von über 1,8 Promille.

Nach einer ärztlichen Blutentnahme musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

Triberg: Motorradfahrer bei Sturz verletzt

Triberg: Bei einem Sturz auf der B 33 nahe Triberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist ein Motorradfahrer am Montagmittag verletzt worden.

Der 21-Jährige kam gegen 13.15 Uhr in einer Linkskurve auf das rechte Bankett und prallte gegen die Leitplanken. Er wurde mit einem Knochenbruch ins Klinikum gebracht.

Der entstandene Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Schonach: Reifenstecher auf Parkplatz am Werk

Schonach: Ein unbekannter Täter hat am Ostermontag, in der Zeit zwischen 10.45 Uhr und 15.30 Uhr, auf dem Parkplatz der Gaststätte "Wilhelmshöhe" bei Schonach (Schwarzwald-Baar-Kreis) an zwei Autos mehrere Reifen zerstochen.

An einem Opel beschädigte der Unbekannte die beiden linken Reifen. An einem Mitsubishi zerstach der Täter alle vier Reifen. Der Schaden wird auf über 1000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Triberg unter der Telefonnummer 07722/1014 entgegen.

Brigachtal: Einbruch in Gaststätte

Brigachtal-Kirchdorf: Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen hat ein unbekannter Täter aus einer Gaststätte in Kirchdorf (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Möbeltresor gestohlen. Im Tresor befand sich das Wechselgeld in Höhe von ein paar hundert Euro.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen unter der Telefonnummer 07721/601-0 entgegen.

Tuttlingen: Über Feiertage neun Autoscheiben zertrümmert

Tuttlingen: Unbekannte Täter haben zwischen Gründonnerstag und Ostermontag in Tuttlingen an neun Autos Scheiben zertrümmert.

Betroffen waren Fahrzeuge ganz unterschiedlicher Hersteller in der Zeughausstraße, auf dem Donauspitz und in der Eisenbahnstraße.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2000 Euro.

Hardt: Bei Einbruch in Bäckerei Wechselgeld gestohlen

Hardt: Bei einem Einbruch in eine Bäckerei in Hardt (Kreis Rottweil) haben unbekannte Täter in der Nacht zum Ostermontag das Wechselgeld mitgenommen.

Zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden hebelten die Einbrecher ein Fenster auf. Im Gebäude in der Weilerstraße öffneten sie mehrere Türen mit Gewalt. So konnten die Eindringlinge in verschiedenen Büros und im Verkaufsraum nach Beute zu suchen. Verschlossene Schränke und Rollcontainer waren für sie kein Hindernis: Sie wurden kurzerhand aufgebrochen.

Bei ihrer Suche nach "Barem" stießen die Täter auf das in der Bäckerei verwahrte Wechselgeld und nahmen es mit. Danach veschwanden sie wieder. Sie richteten einen erheblichen Sachschaden an, dessen Höhe noch nicht feststeht.

Sulz: Beim Wenden anderes Auto übersehen

Sulz: Beim Wenden hat am Ostermontag ein Autofahrer in Sulz (Kreis Rottweil) ein anderes Fahrzeug übersehen.

Der 19-Jährige fuhr gegen 21.30 Uhr mit seinem Opel Astra auf der Stuttgarter Straße in Richtung Oberndorf. Als der junge Mann bemerkte, dass er in die falsche Richtung fuhr, entschloss er sich, sofort zu wenden. Er bog deswegen kurz nach rechts in die Rosenstraße ab und fuhr gleich wieder auf die Stuttgarter Straße zurück.

Beim Wenden übersah er einen vom Kreisverkehr her kommenden Seat Ibiza. Der Seat-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Bei der Kollision verletzte sich der Unfallverursacher leicht. And den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils zirka 3000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Dietingen: Einbrecher erbeuten Geld und Schreckschusswaffe

Dietingen: Bei einem Wohnhauseinbruch im Einsteigerweg in Dietingen (Kreis Rottweil) haben die Täter über die Feiertage Bargeld, ein Tablet und einen Schreckschussrevolver erbeutet.

Zwischen Gründonnerstag und Ostermontag hebelten die Unbekannten ein Fenster des Wohnhauses auf. Nachdem sie eingestiegen waren, durchsuchten sie verschiedene Schränke und andere Möbelstücke. Sie fanden einen Schreckschussrevolver, etwas Bargeld und ein Samsung Tablet. Mit der Beute verschwanden sie wieder.

Am Einstiegsfenster entstand Sachschaden.

Horb: Mal wieder falsche Polizisten am Telefon

Horb: Am Ostermontag sind im Raum Horb (Kreis Freudenstadt) etliche Frauen von falschen Polizeibeamten angerufen worden.

Die unbekannten Anrufer meldeten sich mit gefälschter Nummer und gaben sich als Angehörige der Horber Polizei aus. Die ausgesuchten Opfer der Betrüger reagierten alle vorbildlich: Sie beendeten das Gespräch und verständigten die richtige Polizei, die die Bevölkerung weiterhin um erhöhte Aufmerksamkeit bittet.

Außerdem warnt die Polizei: Die Betrüger werden ihr Glück vermutlich erneut versuchen.

Bad Rippoldsau-Schapbach: Motorradfahrer nach Sturz verletzt

Bad Rippoldsau-Schapbach: Am Ostermontag ist ein Motorradfahrer auf der L 404 zwischen Bad Rippoldsau (Kreis Freudenstadt) und Freudenstadt gestürzt.

Der 47-Jährige fuhr am Morgen mit seiner Kawasaki auf der Landstraße in Richtung Freudenstadt. In einer Linkskurve stürzte er nach einem Fahrfehler und stieß gegen die Leitplanke. Anschließend fiel der Motorradfahrer einen Abhang hinunter. Dabei verletzte er sich leicht.

Der verständigte Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus. Am Motorrad entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.