Blaulicht vom 21. November

Dieselspur zieht sich durch die ganze Stadt

von pz

Calw: Die Feuerwehr hat am Mittwochmittag in Calw eine Dieselspur abgestreut. 

Gegen 14 Uhr meldeten sich mehrere Autofahrer eine Ölspur auf der Fahrbahn, die sich vom Wimberg bis durch Calw zog. Bei der Überprüfung durch die Polizei wurde festgestellt, dass es sich bei der ausgetretenen Flüssigkeit um Diesel handelte.

Die Spur startete an einer Autowerkstatt in der Otto-Göhner-Straße und führte die Stuttgarter Straße hoch, einmal quer durch das Industriegebiet Stammheimer Feld und verlief sich letztendlich in Richtung Althengstett.

Da die Fahrbahn durch die Dieselspur für andere Verkehrsteilnehmer zu einer rutschigen Angelegenheit hätte werden können, musste das Diesel durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadt Calw abgestreut werden. Trotz intensiven Ermittlungen konnte der Verursacher bislang nicht festgestellt werden.

Hinweise nehmen die Beamten des Polizeireviers Calw unter der Telefonnummer 07051/1610 entgegen. 

Calw: Feuerwehr löscht brennende Mülltonne

Calw: Am Mittwochabend ist auf dem ehemaligen Telekom-Gelände in der Breiten Heerstraße in Calw eine Mülltonne in Flammen gestanden. 

Elf Feuerwehrleute löschten das Feuer und die Polizeibeamten überprüften die Situation nach einem eventuellen strafbaren Vorgehen. Warum die mit Papier gefüllte Industriemülltonne brannte, ist bislang unklar. Außer an der Tonne, entstand kein weiterer Schaden.

Personen, die Angaben zu der Brandentstehung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07051/1610 zu melden. 

Baierbronn: 19-Jähriger überschlägt sich mit seinem Auto

Baiersbronn:  Ein 19-Jähriger ist am Mittwochabend in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. 

Der 19-Jährige fuhr mit seinem VW auf der Schönegründer Steige in Richtung Huzenbach. Als der junge Mann in einer leichten Linkskurve sein Auto übersteuerte, geriet er mit seinem Fahrzeug in den unbefestigten Seitenstreifen und anschließend ins Schleudern. 

Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Der Schaden am Auto wird auf 2000 Euro beziffert. 

Pfalzgrafenweiler: Jugendliche brennen Holzstapel an

Pfalzgrafenweiler-Bösingen: Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag in der Nähe des Spielplatzes Mandelberg in Bösingen (Kreis Freudenstadt) einen Holzstapel in Brand gesetzt. 

Die Feuerwehr Pfalzgrafenweiler war mit 26 Mann vor Ort und konnte den Brand schnell löschen. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Die Polizei vermutet, dass die Verursacher Kinder oder Jugendliche sind. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Pfalzgrafenweiler, Telefon 07445/85420, in Verbindung zu setzen. 

Baiersbronn: Auto prallt gegen Baum - 20-Jährige verletzt

Baierbronn: Eine 20-Jährige ist am Mittwochabend in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt. 

Die junge Frau streifte aus bislang ungeklärter Ursache auf der B 462 zwischen Baiersbronn und Klosterreichenbach einen entgegenkommenden Golf und prallte anschließend gegen einen Baum.

Die 20-Jährige wurde verletzt.  Der Schaden wird auf 3500 Euro geschätzt. 

VS-Villingen: Trickdiebe treiben ihr Unwesen

VS-Villingen:  Unbekannte Männer haben sich am Dienstagabend in der Berliner Straße und der Offenburger Straße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) Zugang zu den Wohnungen von zwei Frauen verschafft. 

Mit der dreisten Forderung „Muss gucken Licht" und „Bin jemand vom Licht“ überrumpelten bislang Unbekannte zwei ältere Frauen und verschafften sich so Zutritt zu deren Wohnungen. Ob in beiden Fällen ein und derselbe Mann auftrat oder verschiedene Betrüger mit derselben Masche unterwegs sind, steht momentan noch nicht fest.

Gegen 11.15 Uhr wurde in der Berliner Straße an der Türe einer über 80-jährigen Frau geklingelt. Als diese öffnete, zeigte der draußen stehende Mann auf die Lampen in der Wohnung und drängte sich mit den Worten „Muss gucken“ an ihr vorbei. Die Lampen zählend ging er durch die Räume. Sämtliche Fragen der Wohnungsinhaberin ignorierte er komplett. Als sich der dreiste Eindringling an Schränken zu schaffen machte und damit begann Schubladen zu öffnen, fing die Frau zu schreien an, woraufhin der Täter flüchtete.

Der Mann war laut Polizei rund 30 Jahre alt, osteuropäischer Abstammung und 1,75 Meter groß. Er hatte kurze, glatte schwarze Haare und trug eine zerfledderte Jeanshose sowie eine schwarze Jacke. Bei seiner Flucht stieg er in einen auf ihn wartenden, hellblauen Wagen.

Gegen 14.15 Uhr wurde in der Offenburger Straße eine Wohnungsinhaberin in derselben Art und Weise überrascht. Hier trug der Unbekannte eine dunkle Hose, ein rundes Cappy auf dem Kopf und hatte einen roten Block dabei. Er lief nach seinem Besuch in Richtung Berliner Platz davon.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben der oder die Täter noch keine Beute gemacht. Jetzt sucht die Polizei weitere, mögliche Geschädigte und Zeugen die Hinweise auf den Täter oder das blaue Auto geben können, Telefon 07721/6010. 

Donaueschingen: Einbrecher hat es auf Schmuck abgesehen

Donaueschingen: Am Mittwochnachmittag ist ein Unbekannter im Richard-Strauß-Weg in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) in ein Wohnhaus eingebrochen. 

Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster verschaffte sich der Einbrecher zunächst Zutritt zum Gebäude. Der Täter hatte es auf Schmuck abgesehen. Die Bewohner waren unterwegs, stellten bei ihrer Rückkehr den Einbruch fest und stießen auf eine geöffnete Terrassentüre, über die der Täter vermutlich auch geflohen ist.

Einbruchsobjekte werden im Vorfeld oft ausgespäht. In diesem Zusammenhang könnten bereits vor oder auch unmittelbar nach der Tat im Richard-Strauß-Weg oder angrenzenden Straßen verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sein.

Hinweise nehmen das örtliche Polizeirevier, Telefon 0771/837830, oder die Kriminalpolizei in Villingen, Telefon 07721/ 6010, entgegen.   

VS-Villingen: Zwei Verletzte nach Unfall auf L 173

VS-Villingen: Bei zwei unmittelbar aufeinander folgenden Auffahrunfällen sind am Mittwoch auf der Landesstraße 173 zwischen Villingen und Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zwei Personen verletzt worden. 

Gegen 7.15 Uhr fuhr eine 27-Jährige in Richtung Schwenningen und prallte auf Höhe eines Gasthauses in einen vor ihr stehendes Auto. Eine hinter der Unfallverursacherin fahrende 23-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig Bremsen und fuhr ebenfalls auf. Beim ersten Aufprall wurde die 33-jährige Fahrerin des stehenden Autos verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Schwarzwald-Baar-Klinikum. Beim zweiten Aufprall erlitt die Verursacherin des ersten Unfalls Verletzungen.

Zwei der drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Schaden in Höhe von 12.000 Euro. 

 

Schramberg: Unbekannte klauen Spanngurte

Schramberg: In der Nacht auf  Sonntag haben bislang unbekannte Diebe auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens im Gewann Brambach bei Sulgen (Kreis Rottweil) mehrere Gegenstände gestohlen.

 

Als gegen 2 Uhr die Ehefrau des Betriebsinhabers Geräusche vom Hof wahrnahm und in der Wohnung Licht machte, bemerkte die Fau lediglich noch, wie drei Männer in ein Auto stiegen und in Richtung Sulgen flüchteten. Die Unbekannten klauten aus der Ladebox eines Abschleppfahrzeugs mehrere Spanngurte samt Rätschen sowie einen Hakenadapter.

Hinweise zu den noch unbekannten Tätern oder zum Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei in Schramberg, Telefon 07422/27010, entgegen.

Balingen: Polizei nimmt Straftäter fest

Balingen-Frommern: Die Kriminalpolizei hat am Donnerstagmittag einen gesuchten Straftäter in Frommern (Zollernalbkreis) festgenommen. Bei der Festnahme wurden zwei Beamte verletzt.

Die Polizei erhielt den Hinweis, dass ein mit Vollstreckungshaftbefehl gesuchter 25-Jähriger sich in seiner Wohnung in Frommern aufhält. Der Mann hatte seine mehrjährige Freiheitsstrafe nicht angetreten und war „untergetaucht“.

Nachdem nicht geöffnet wurde, verschafften sich Beamte der Schutz- und Kriminalpolizei Zugang zu der Wohnung. Trotz Gegenwehr konnte der Gesuchte kurz nach 14.30 Uhr festgenommen und der Haftbefehl vollzogen werden. Zwei Beamte wurden verletzt.