Blaulicht vom 21. August

Sieben Hunde versperren Weg zu Totem

von (sb/pz/dpa)

Epfenbach - Sieben aggressive Hunde haben in der Nähe von Heidelberg Polizei und Rettungskräften den Weg zum toten Herrchen versperrt. Da nur vier Hunde eingefangen werden konnten, betäubte ein Tierarzt die drei weiteren Tiere durch Schlafmittel im Futter, wie ein Polizeisprecher über den Vorfall in Epfenbach (Rhein-Neckar-Kreis) mitteilte.

In der Wohnung fanden die Helfer die Leiche des 80 Jahre alten Mannes. Laut Polizei hatte zunächst der Enkel versucht, zu dem Haus seines Großvaters zu kommen. Als ihm dies nicht gelungen war, alarmierte er die Polizei, die zusammen mit Feuerwehr und Tierrettung anrückte. Wie lange die Tiere mit ihrem toten Besitzer zusammen auf dem Gelände gewesen waren, konnte die Polizei nicht sagen.

Ein Verbrechen wird ausgeschlossen. Der Rottweiler und die Schäferhunde wurden anschließend in ein Tierheim gebracht.

VS-Villingen: Autos krachen bei Abfahrt zusammen

VS-Villingen: Ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer ist auf dem Nordring in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) in einen vor ihm fahrenden Audi Q3 gefahren.

Der Mercedes-Fahrer fuhr gegen 16.45 Uhr hinter dem Audi auf dem Nordring von VS-Villingen in Richtung VS-Schwenningen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens an der Abfahrt zur Salzgrube musste der 81-jährige Audi-Fahrer abbremsen. Der 22-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr mit dem Mercedes in das Heck des Audis.

Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 9000 Euro.

Bad Dürrheim: Fahranfängerin rammt Laterne

Bad Dürrheim: Eine 19-jährige Fahranfängerin hat am Montagnachmittag in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) eine Laterne gerammt.

Die Frau verlor in der Friedrichstraße die Kontrolle über ihren Ford, als sie einer am Straßenrand stehenden Freundin zuwinkte. Die junge Frau krachte zunächst gegen eine Straßenlaterne, die sie aus der Verankerung riss.

Anschließend krachte sie noch gegen zwei geparkte Fahrzeuge. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Sie wurde leicht verletzt.

Ihre Beifahrerin blieb unverletzt. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf über 30.000 Euro.

Hüfingen: Zwei Einbrüche in Firmengebäude

Hüfingen: In der Nacht von Montag auf Dienstag sind bislang unbekannte Täter in insgesamt zwei Firmengebäude in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen.

In beiden Fällen wurde jeweils ein ebenerdiges Bürofenster aufgehebelt. Offensichtlich waren die Täter gezielt auf der Suche nach Bargeld. Während sie bei der Firma in der "Seemühle" nichts erbeuteten, konnten sie beim anderen Einbruch in der Straße "Im Dreiangel" Bargeld aus einer Geldkassette entwenden.

Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen nimmt die Polizei Donaueschingen (Telefonnummer 0771/837833-0) entgegen.

Balingen: Senior fährt gegen geparktes Auto

Balingen-Ostdorf: Bei einem Unfall in Ostdorf (Zollernalbkreis) sind am Montagmittag rund 7000 Euro Sachschaden entstanden.

Ein 87-Jähriger war mit seinem Daimler auf der Owinger Straße Richtung Balingen unterwegs, als er gegen ein am Straßenrand geparktes Auto krachte.

Verletzt wurde niemand. Beide Autos mussten nach dem Zusammenprall abgeschleppt werden.

Balingen: Autofahrerin bei Unfall verletzt

Balingen-Heselwangen: Bei einem Unfall in Heselwangen (Zollernalbkreis) ist am Montagabend eine junge Autofahrerin verletzt worden.

Die 19-Jährige war auf der Weihentalstraße unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang kam sie in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne.

Die junge Frau wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Geislingen: Wiese steht in Flammen

Geislingen: Am Montagnachmittag hat eine Wiese zwischen Geislingen und Balingen (Zollernalbkreis) gebrannt.

Gegen 16.30 Uhr standen rund 60 Quadratmeter des an die Landesstraße grenzenden Wiesengrundstücks in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Geislingen konnte das Feuer rasch löschen.

Die Brandursache ist unklar, die Ermittlungen laufen. Hinweise an die Polizei, Telefon 07433/2640.

Dotternhausen: Vandalen toben sich bei Holcim aus

Dotternhausen: Unbekannte haben am Wochenende die Bergstation der Firma Holcim in Dotternhausen (Zollernalbkreis) mit Farbe beschmiert.

Die Täter drangen in die Station auf dem Plettenberg ein und beschmierten Wände, eine Lore sowie eine Wanderwegbrücke. Die Instandsetzungskosten betragen etwa Tausend Euro.

Hinweise auf die Täter an die Polizei, Telefon 07427/940030.

Steinach: Audi-Fahrer drängt Moped von Straße

Steinach-Lachen: Bei einem Unfall zwischen Krafzig und Lachen (Ortenaukeris) ist am Montagabend ein Moped-Fahrer verletzt worden.

Der Jugendliche war gegen 20 Uhr mit einem Sozius auf dem Verbindungsweg zwischen Krafzig und Lachen unterwegs. In einer leichten S-Kurve kam ihnen ein Kombi entgegen. Der 28 Jahre alte Kombi-Fahrer fuhr zu weit links. Der Mopedfahrer musste in eine Wiese ausweichen und stürzte. Er wurde leicht verletzt.

Der Kombi-Fahrer machte sich aus dem Staub. Er konnte im Zuge einer Fahndung ermittelt werden. Auf ihn kommt eine Anzeige zu.

Es entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Dornstetten: Auto stürzt Abhang hinunter

Dornstetten-Hallwangen: Zwischen Hallwangen und Dornstetten (Kreis Freudenstadt) ist ein Auto einen vier Meter tiefen Abhang hinuntergestürzt.

Der 47 jahre alte Fahrer verlor zwischen Hallwangen und der Zuberkurve die Kontrolle über sein Auto. Der Seat kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Leitpfosten, streifte zwei Bäume und stürzte vier Meter in die Tiefe. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Es entstand Sachschaden von rund 30.000 Euro.