Blaulicht vom 20. Februar

Vandalen treiben ihr Unwesen

von sb/pz

Eutingen - In der Nacht zum vergangenen Samstag haben bislang Unbekannte nach dem Ringtreffen in Eutingen (Kreis Freudenstadt) ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen.

Entlang den Kreisstraßen 4712/4710 rissen Vandalen insgesamt 23 Leitpfosten und zwei Stationierungszeichen aus der Erde. Dabei wurden zwei Leitpfosten vollständig zerstört sowie zwei weitere geklaut. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Nach den Ermittlungen der Polizei dürfte es sich bei den Tätern vermutlich um Besucher des Ringtreffens gehandelt haben.

Das Polizeirevier Horb bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 07451/96-0 zu melden. 

Donaueschingen: Autofahrer stößt mit Bus zusammen

Donaueschingen: Am Mittwochnachmittag ist ein Autofahrer in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit einem Bus zusammengestoßen. 

Der Autofahrer bog vom Parkplatz des Bahnhofs in die Bahnhofstraße ein, obwohl ein Linienbus von links nahte. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem der Bus aufgrund der Beschädigungen im Frontbereich seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte.

Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden beträgt etwa 5000 Euro. 

VS-Schwenningen: Beim Abbiegen anderes Auto übersehen

VS-Schwenningen: Am Mittwoch ist eine Frau an der Kreuzung Sturmbühl-/Römer-/Arminstraße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) beim Abbiegen in ein anderes Auto geprallt. 

Die Frau war stadtauswärts auf der Sturmbühlstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung Römerstraße nach links in die Arminstraße Abbiegen. Wegen Wartungsarbeiten war die dortige Ampel kurz außer Betrieb. Dadurch leicht verunsichert prallte die Frau mit ihrem Wagen beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Wagen zusammen.

Dabei entstand Sachschaden von 5000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Dauchingen: 23-Jährige stößt mit Lkw zusammen

Dauchingen: Am Montagvormittag ist eine 23-Jährige auf der B 523 in Dauchingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit einem Lkw zusammengestoßen.

Die junge Frau war von Rottweil in Richtung Dauchingen unterwegs, als sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und gegen das Heck eines entgegenkommenden Lkw stieß. Erst nach rund 100 Metern brachte sie ihr Auto auf der rechten Fahrspur zum Stehen.

Einem hinter dem Lkw fahrenden 33-jährigen Autofahrer gelang es zwar noch nach rechts auszuweichen, konnte jedoch einen Aufprall gegen die Leitplanke nicht verhindern. Ein dritter nachfolgenderAutofahrer konnte den verunglückten Autos im letzten Moment ausweichen. Während der Unfallaufnahme und bis zur Räumung der Unfallstelle kam es Verkehrsbehinderungen.

Beamte des Polizeireviers Schwenningen sicherten die Unfallstelle und nahmen die Ermittlungen zum Unfallgeschehen auf.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Schonach: 58-Jährige bei Unfall verletzt

Schonach: Eine 58-Jährige ist am Donnerstagvormittag in Schonach (Schwarzwald-Baar-Kreis) bei einem Unfall verletzt worden.

Die Frau bog aus einer Grundstücksausfahrt in die Triberger Straße ein. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines talwärts fahrenden Autos. Beide Autos stießen heftig zusammen.

Die 58-Jährige trug beim Aufprall leichte Verletzungen davon. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Rottweil: Einbrecher nehmen Kasse aus Bäckereifiliale mit

Rottweil: Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Donnerstag aus einer Bäckereifiliale in der Hauptstraße in Rottweil die gesamte Registrierkasse mit ungefähr 200 Euro Wechselgeld geklaut. 

Die Täter hebelten ersten Erkenntnissen nach die Eingangstür in die Filiale auf und gelangten so direkt in die Verkaufsräume. Ob dieser Einbruch in Tatzusammenhang mit zwei weiteren versuchten Einbrüchen in eine Gaststätte in der Waldtorstraße und in ein Einzelhandelsgeschäft in der Oberen Hauptstraße zu bringen ist, ermittelt das Polizeirevier Rottweil.

Insgesamt entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. 

Oberndorf: 84-Jähriger bemerkt Unfall nicht

Oberndorf-Hochmössingen: Das Auto eines 84-Jährigen hat am Mittwoch kurz vor Mitternacht auf der Kreuzung Kreisstraße 5521/Dornhaner Straße in Hochmössingen (Kreis Rottweil) beim Rückwärtsrollen ein anderes Auto beschädigt. 

Wieso der Fahrer nach dem leichten Zusammenstoß nicht reagierte und stattdessen seine Fahrt fortsetzte, ermittelt das Polizeirevier Oberndorf.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von 1500 Euro. Nach Abschluss der Ermittlungen erfolgt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Unfallflucht. 

Fluorn-Winzeln: Einbrecher klauen Buntmetall

Fluorn-Winzeln: In der Nacht auf Donnerstag klauten unbekannte Täter aus einem Betrieb in Fluorn-Winzeln (Kreis Rottweil) fast 500 Kilogramm Buntmetall. 

Auf der Suche nach weiterer Beute wüteten die Eindringlinge zudem in den Büroräumen und rissen dort verschlossene Schranktüren auf. Ein erster Tatverdacht richtete sich ersten Ermittlungen nach gegen zwei Männer, die kurz vor Mitternacht um das Gebäude schlichen und mit einem im Landkreis Krefeld (KR) zugelassenen gelblackierten Kastenwagen unterwegs waren.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Unbekannten blieb erfolglos. Über die Höhe des entstandenen Schadens konnte bislang keine Aussage getroffen werden. 

Calw: Spielcasino-Betreiber setzt Belohnung aus

Calw: Nach dem Buttersäure-Angriff auf ein Spielcasino in Calw vom 6. Februar hat der Betreiber nun eine Belohnung ausgesetzt. 

Wie berichtet, haben sich durch den Angriff zwei Angestellte in ambulante ärztliche Behandlung begeben müssen, nachdem ein Unbekannter Buttersäure in einen Luftschacht schüttete und die Räume der Spielhalle mit einem ekelerregenden Gestank belegt hatte. Zudem klagten in der Folge noch eine dritte Angestellte sowie ein Rettungssanitäter über Beschwerden und suchten einen Arzt auf.

Bislang führten die wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleiteten Ermittlungen des Polizeireviers Calw nicht auf die Spur eines Tatverdächtigen.

Da bereits am 18. November vergangenen Jahres ein vergleichbarer Anschlag verübt worden war, ist nunmehr von Betreiberseite eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro für Hinweise in Aussicht gestellt worden.

Zeugenhinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Calw unter der Telefonnummer 07051/1610 entgegen.

 

Rangendingen: Unbekannte klauen Motorroller

Rangendingen: Am Mittwoch haben bisher unbekannte Täter in der Starzelstraße in Rangendingen (Zollernalbkreis) zwei Motorroller geklaut.

 

Zu den Tätern liegen bei der Polizei keine Erkenntnisse vor. Zeugen, denen im genannten Zeitraum Motorrollerfahrer oder Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hechingen, Telefon 07471/9880-0, in Verbindung zu setzen.

 

Rangendingen: Einbrecher wüten in der Grundschule

Rangendingen: Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht zum Donnerstag in die Grund- und Hauptschule in der Heimgartenstraße in Rangendingen (Zollernalbkreis) eingebrochen.

 

Im Gebäude wurden mit brachialer Gewalt weitere Türen aufgebrochen. Ob etwas geklaut wurde ist bisher noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier Hechingen hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen und bittet Zeugen, sich mit der Polizei in Hechingen, Telefon 07471/9880-0 in Verbindung zu setzen.

 

Hechingen: Ehepaar bei Kellerbrand verletzt

Hechingen-Stein: Am Mittwoch hat im Keller eines Wohnhauses in Stein (Zollernalbkreis) ein Räucherofen gebrannt.

 

Der Ofen war unmittelbar zuvor von einem Ehepaar befeuert worden. Beide verließen dann den Raum und stellten wenig später starken Rauch fest. Die Eheleute eilten in den Keller und stellten den Brand des Räucherschranks fest. Löschversuche mit Wasser brachten nicht den erhofften Erfolg.

Beim Öffnen des Schrankes schlugen dem 78-jährigen Ehemann plötzlich Flammen entgegen. Die Feuerwehren aus Hechingen und Stein rückten an und löschten das Feuer. Das Ehepaar wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und leichten Verbrennungen in das Kreisklinikum Balingen gebracht.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Durch das Feuer entstand Inventarschaden im vierstelligen Bereich, ein Gebäudeschaden trat nicht ein.