Blaulicht vom 19. März

Hunde sterben qualvollen Tod

von sb/pz

Pforzheim: Zwei Hunde sind möglicherweise in Pforzheim vergiftet worden. Die Tiere seien ohne ersichtlichen Grund plötzlich verendet, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Eine Familie hatte einen ihrer beiden Hunde am Montag zum Tierarzt gebracht, weil er sich ungewöhnlich verhielt. Der Hund starb kurz darauf, der zweite Hund der Familie in der Zwischenzeit zu Hause.

Die Polizei vermutet, dass die Tiere vergiftet worden sind und bestätigt damit entsprechende Medienberichte. Die Hunde sollen nun obduziert werden. In Denkendorf (Landkreis Esslingen) hatte ein Hund am Dienstag einen Giftköder gefressen und verendete.

Horb: Frau klaut Handy eines Zehnjährigen

Horb: Die Fahrerin eines orangefarbenen Kleinbusses hat am Mittwochnachmittag in Horb (Kreis Freudenstadt) das Handy eines Zehnjährigen eingesteckt.

Das Kind überquerte den Ampelübergang an der Stuttgarter Straße/Gutermannstraße. Dabei verlor der Junge sein Handy. An der gegenüberliegenden Seite angekommen, bemerkte das Kind den Verlust und sah das Handy auf der Straße liegen. Ein von Mühlen kommender orangefarbener Kleinbus musste an der roten Ampel anhalten. Die junge Fahrerin sah das Telefon am Boden, stieg aus, steckte das Handy ein und fuhr bei Rot über die Ampel.

Obwohl der Zehnjährige der Unbekannten beim Aufheben des Handys zurief, zeigte die Tatverdächtige keine Reaktion. Diese wird wie folgt beschrieben: Circa 30 Jahre alt, schmales Gesicht, schlank, dunkelblonde lange Haare. Sie trug eine helle Jeans und eine dunkle Jacke. Bei dem Kleinbus soll es sich um ein älteres Fahrzeug gehandelt haben.

Zeugen, die Hinweise zur Tatverdächtigen oder dem orangefarbenen Kleinbus machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451/96-0, in Verbindung zu setzen.

Eutingen: Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

Eutingen: Am Mittwochabend sind an der Einmündung Haupt-/Markstraße in Eutingen (Kreis Freudenstadt) zwei Autos zusammengestoßen.

Ein 22-jähriger Audi-Fahrer war auf der B 14 in Richtung Horb unterwegs und bog nach links in die Marktstraße ab. Dabei missachtete er einen vorfahrtsberechtigten Wagen, dessen 32-jährige Fahrerin einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern konnte.

Durch die Aufprallwucht öffneten sich in beiden Fahrzeugen die Frontairbags. Die 32-Jährige sowie deren siebenjähriges Kind, das sich ebenfalls im Wagen befand, wurden anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Autos, an denen Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden.

Der 22-jährige Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Loßburg: Zwei Verletzte bei Unfall auf L 412

Loßburg: Am Mittwochmorgen sind bei einem Unfall auf der L 412 in Loßburg (Kreis Freudenstadt) zwei Personen verletzt worden

Eine 85-jährige Autofahrerin war von Loßburg nach Betzweiler unterwegs und fuhr an der abknickenden Vorfahrtsstraße geradeaus weiter in Richtung Sulz. Dabei missachtete die 85-Jährige mit ihrem Mercedes einen auf der Vorfahrtsstraße herannahenden Skoda-Fahrer. Es kam zu einer heftigen Kollision.

An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Die Unfallverursacherin sowie der 32-jährige Skoda-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird die 85-jährige Autofahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

Schramberg: Abgase lösen Brandalarm aus

Schramberg: Nicht verbrannte Abgase eines Härteofens haben am Donnerstagmorgen in einer Produktionshalle in Schramberg (Kreis Rottweil) Brandalarm ausgelöst.

Die Arbeiter konnten rechtzeitig die Halle in der Dr.-Kurt-Steim-Straße verlassen und blieben unverletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Sulgen und Schramberg waren mit fünf Löschfahrzeugen und 30 Einsatzkräften zum vermeintlichen Brandort geeilt. Sachschaden ist nicht entstanden.

Schramberg: Einbrecher klauen Tresor aus Gaststätte

Schramberg: Zwischen vergangenem Sonntag und Mittwochnachmittag sind unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Schiltachstraße in Schramberg (Kreis Rottweil) eingebrochen.

Die Täter klauten einen Tresor, in dem sich ein geringer Bargeldbetrag befand. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schramberg, Telefon 07422/2701-0, entgegen.

VS-Villingen: Diebe suchen Tankstelle heim

VS-Villingen: Unbekannte sind in der Nacht auf Donnerstag in ein Tankstelle an der Wieselsbergstraße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen.

Aus dem Verkaufsraum wurde eine große Anzahl von Zigarettenpackungen entwendet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen, Telefon 07721/601-0, entgegen.

VS-Schwenningen: Jugendliche böllern mit Feuerwerkskörpern

VS-Schwenningen: Mindestens fünf Jugendliche haben am Mittwochabend in der Körnerstraße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit Feuerwerkskörpern geböllert.

Einer der jugendlichen Täter hatte, gegen 19.45 Uhr, einen Böller in einen Briefkasten geworfen. Durch die Wucht der Detonation wurde die Briefkastentür bis auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert. Der Briefkasten wurde komplett zerstört. Einige Schindeln der Hausfassade wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Hinweise zu den Jugendlichen nimmt das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8500-0, entgegen.

Donaueschingen: Autofahrer prallt mit Toyota in Leitplanke

Donaueschingen: Am Mittwochabend ist ein Autofahrer auf der B 27 in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit seinem Toyota in eine Leitplanke geprallt.

Der 51-Jährige war auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle und fuhr auf der B 27 in Richtung Blumberg. An der Ausfahrt Donaueschingen-Nord war er mit seinem Fahrzeug in eine Leitplanke geprallt. Aufgrund von Zeugenaussagen muss bei dem 51-Jährigen eine unvorhersehbare, plötzlich aufgetretene Erkrankung zu einem Kontrollverlust geführt haben.

Der unverletzt gebliebene 51-Jährige wurde für weitere Untersuchungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beträgt circa 7.000 Euro.

Nagold: 79-Jährige bei Unfall verletzt

Nagold: Bei einem Unfall am Mittwochabend auf der B 28 bei Nagold (Kreis Calw) ist eine 79-Jährige verletzt worden.

Die Frau fuhr mit ihrem Fiat kurz nach 17 Uhr auf der B 28 von Nagold in Richtung Rohrdorf. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 70 Stundenkilometer kam sie aus unbekannter Ursache plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überschlug sich ihr Wagen mehrfach. An einer Böschung kam das Auto letztlich entgegen der Fahrtrichtung auf den Rädern zum Stehen.

Die Frau musste von der Feuerwehr Nagold aus ihrem Gurt befreit werden. Über den Grad ihrer Verletzungen kann bislang noch keine Aussage getroffen werden. Die Fahrerin wurde zunächst von Rettungskräften vor Ort betreut, bevor sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde. Am Fiat entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.