Blaulicht vom 19. Dezember

Mit zwei Promille in den Gegenverkehr

von (sb/pz)

Donaueschingen: Ein stark alkoholisierter Autofahrer hat am Dienstagabend in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Unfall verursacht.

Der 41-jährige Mann setzte sich gegen 21 Uhr hinter das Steuer seines Audi A 3. Auf der Güterstraße machten sich dann aber wohl die später auf dem Alcotestgerät gepusteten 2,3 Promille als Ausfallerscheinung bemerkbar: Der Autofahrer verlor die Kontrolle über den Audi und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er heftig mit einem entgegenkommenden, 40-jährigen VW-Polo-Fahrer zusammen.

Der Polo-Fahrer zog sich bei dem Unfall mehrere Prellungen zu. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

VS-Schwenningen: Unbekannte lösen Feueralarm aus

VS-Schwenningen: Unbekannte haben am Dienstagabend in einem Parkhaus in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) grundlos den Feueralarm betätigt.

Die Täter schlugen gegen 18.30 Uhr im Parkhaus des "Le Prom" ohne ersichtliche Gefahr zwei Feuermelderscheiben ein und lösten damit den Brandalarm aus. Kurz nach Alarmauslösung trafen mehrere Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Schwenningen ein. Das Gebäude samt Kino und Restaurant wurden vorsorglich evakuiert. Hiervon waren mehrere hundert Personen betroffen.

Eine Gefahr oder ein Brand wurde bei der Überprüfung des Gebäudes nicht festgestellt. Da es sich hierbei um eine Straftat handelt, bei der nicht unbeträchtliche Kosten verursacht worden sind, sucht die Polizei Schwenningen unter der Telefonnummer 07720/8500-0 nach den unbekannten Tätern.

Bad Dürrheim: Einbrecher dringen in Büro ein

Bad Dürrheim: In der Nacht zum Dienstag sind unbekannte Täter in die Geschäftsstelle eines Vereins in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingedrungen.

Die Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe ein und verschafften sich so Zutritt in das Gebäude in der Salinenstraße. Anschließend stemmten die Eindringlinge die Tür zu dem Vereinsbüro auf und durchsuchten sämtliche Schubladen und Schränke.

Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro Bargeld und verursachten erheblichen Sachschaden. Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Dürrheim unter der Telefonnummer 07726/93948-0 entgegen.

Winterlingen: 17-Jähriger kann Unfall nicht verhindern

Winterlingen: In Winterlingen (Zollernalbkreis) sind am Montagabend zwei Autos zusammengestoßen. Ein Beifahrer wurde dabei verletzt.

Kurz nach 21 Uhr fuhr der spätere Unfallverursacher auf der Flandernstraße an die Kreuzung mit der Charlottenstraße heran. Der 33-Jährige schaute nur nach rechts. Deswegen sah er nicht, dass von links ein VW Polo kam.

Der noch 17-jährige Polo-Fahrer konnte den drohenden Unfall nicht mehr verhindern: Er stieß mit dem Ford Transit zusammen.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass es den Ford nach rechts gegen das Schild der Firma Fischer-Draht drückte. Bei der Kollision verletzte sich der seinen Sohn "begleitende" Vater leicht. Eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Albstadt: Zwei Verletzte nach Autounfall

Albstadt-Ebingen: Bei einem Unfall in Ebingen (Zollernalbkreis) sind am Dienstagabend zwei Menschen verletzt worden.

Eine 28-jährige Frau fuhr gegen 17.50 Uhr auf der Berliner Straße in Richtung Balingen. An der Einmündung der Unteren Vorstadt musste sie wegen der roten Ampel anhalten. Hinter ihr fuhr ein Peugeot, dessen 58-jährige Fahrerin kurz nicht aufpasste, als die 28-Jährige stoppte. Sie sah den stehenden VW deshalb zu spät und fuhr auf.

Die Aufprallwucht war heftig genug, bei beiden VW-Insassen leichte Verletzungen zu verursachen. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2000 Euro.

Bisingen: Unter Drogen aus Verkehr gezogen

Bisingen: Die Polizei hat am Dienstagmorgen in Bisingen (Zollernalbkreis) einen unter Drogen stehenden Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Einer Streife der Verkehrspolizei fiel in der Otto-Hahn-Straße ein VW Polo auf, dessen Fahrer sehr langsam fuhr und beim Abbiegen in die Otto-Lilienthal-Straße nicht blinkte. Die Beamten hielten den Wagen an.

Bei der Kontrolle des 44-jährigen Fahrers erkannten die Gesetzeshüter deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein Drogenvortest, dem der 44-Jährige zustimmte, bestätigte den Verdacht. Nach einigem Zögern gab der Mann zu, am Wochenende verschiedene Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Folgen waren eine Blutentnahme und das Verbot der Weiterfahrt. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft folgt.

Rangendingen: Einbrecher verlassen Haus ohne Beute

Rangendingen: Beim Einbruch in ein Wohnhaus in Rangendingen (Zollernalbkreis) ist am Dienstag Sachschaden in Höhe von 700 Euro entstanden.

Zwischen 16.10 und 18.15 Uhr begaben sich Unbekannte in der Prof.-Dieringer-Straße auf die Rückseite eines Wohnhauses. Dort hebelten sie ein Fenster auf. Anschließend stiegen sie in den dahinterliegenden Werkstattraum ein.

Aus unbekannten Gründen verließen sie das Gebäude aber wieder, ohne etwas zu entwenden. Am Fenster entstand ein Schaden in Höhe von zirka 700 Euro.

Hechingen: Einbrecher stehlen Geld und Schmuck

Hechingen: Bei einem Einbruch in Hechingen (Zollernalbkreis) sind den Tätern am Dienstag Bargeld und Schmuck in die Hände gefallen.

Zwischen 15 Uhr und 19 Uhr hebelten die Unbekannten ein Fenster des Hauses in der Brunnenwörthstraße auf. Nachdem sie in das Gebäude eingestiegen waren, suchten sie in den Wohnräumen nach Diebesgut. Sie fanden Bargeld und zwei gefüllte Schmuckschatullen. Wie hoch der Wert der gestohlenen Ware insgesamt ist, steht noch nicht fest. Am Einstiegfenster entstand Sachschaden.

Sollte Anwohnern im Bereich des Tatortes Verdächtiges aufgefallen sein, bittet die Polizei um Mitteilung unter der Telefonnummer 07471/9880-0.

Hechingen: Rollerfahrer stürzt im Europakreisel

Hechingen: Bei einem Unfall im Europakreisel in Hechingen (Zollernalbkreis) ist am Dienstagmorgen ein 16-jähriger Rollerfahrer verletzt worden.

Gegen 11 Uhr fuhr die 74-jährige Fahrerin eines Wohnmobils von der Haigerlocher Straße kommend in den Kreisverkehr hinein. Dabei übersah sie einen bereits im Rondell fahrenden Roller, der von links aus der Martinstraße kam.

Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, der jugendliche Rollerfahrer stürzte. Dabei verletzte er sich leicht an Arm und Bein rechts. Der Rettungsdienst musste aber nicht verständigt werden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 700 Euro.

Albstadt: Zusammenstoß auf B 463 im Nebel

Albstadt: Am Dienstagmorgen ist zwischen Ebingen (Zollernalbkreis) und Straßberg, kurz nach der Eselsmühle, ein Mercedes-Sprinter im Nebel auf einen haltenden VW Touran aufgefahren.

Gegen 10.30 war ein 27-Jähriger mit seinem VW auf der B 463 von Ebingen in Richtung Straßberg unterwegs. Kurz nach der Eselsmühle hielt er an, um nach links in die Flandernstraße abzubiegen. Ein hinter ihm fahrender 29-Jähriger sah den VW aufgrund von Nebel nicht rechtzeitig. Er konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen und fuhr auf.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am VW Touran entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro, am Sprinter von zirka 3000 Euro.

Obernheim: Beim Ausweichen in Wiese gelandet

Obernheim: Zwischen Obernheim und Oberdigisheim (Zollernalbkreis) ist am Montagnachmittag im Bereich einer Baustelle ein Audi nach einem Ausweichmanöver neben der Straße gelandet.

Gegen 15.30 Uhr fuhr eine Frau auf der Kreisstraße von Obernheim in Richtung Oberdigisheim. Auf der Strecke befindet sich zur Zeit eine Baustelle, aus der plötzlich ein Radlader herausfuhr. Die Autofahrerin bremste sofort ab und blieb stehen.

Hinter ihr kam ein Audi. Dessen Fahrer reagierte auf das Bremsmanöver seiner Vorderfrau und wich nach rechts aus. Dabei geriet er auf den schneebedeckten Grünstreifen, wo es den Audi um 90 Grad drehte.

Der Audi wurde beim Abkommen von der Fahrbahn so starkt beschädigt, dass ein Abschleppdienst gerufen werden musste. Den Schaden beziffert die Polizei auf runde 4000 Euro. Der 23-Jährige Fahrer blieb unverletzt.

Horb: Mehrere Autos in Unfall verwickelt

Horb: Bei einem Auffahrunfall in Horb (Kreis Freudenstadt) ist am Dienstag Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Gegen 12.30 Uhr fuhr eine junge Frau mit ihrem Fiat Punto auf der B 32 von den Christopherusbrücken in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe "Pro Optik" bzw. "Stern Kebap" musste eine 80-Jährige mit ihrer A-Klasse bremsen. Das bemerkte die 24-Jährige zu spät und fuhr auf.

Durch den Aufprall schob es den Mercedes auf den davor haltenden Opel. Verletzt wurde niemand. Am Verursacherfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro, an der A-Klasse von zirka 5000 Euro und am Corsa von zirka 3000 Euro.

Calw: Täter werden bei Einbruch überrascht

Calw: Einbrecher sind in der Nacht zum Mittwoch in eine Gaststäte in Calw eingestiegen und haben gewaltsam die dort aufgestellten Geldspielautomaten geöffnet.

Nach bisherigem Kenntnisstand verschafften sich die Diebe kurz vor 3.30 Uhr über ein Hinterfenster der Gaststätte in der Bahnhofstraße Zutritt, indem sie die Scheibe einschlugen. Zielstrebig gingen die Langfinger zu den in dem Gastraum aufgestellten Automaten und brachen diese gewaltsam auf.

Beim Betreten der Gaststätte durch die Täter wurde der Alarm ausgelöst. Durch die Alarmauslösung wurde eine Bewohnerin des Hauses auf das Duo aufmerksam. Bei einer Nachschau in den Räumlichkeiten stellte sie das eingeschlagene Fenster fest und konnte die zwei Personen noch ansprechen, die daraufhin schlagartig die Flucht über das Einstiegsfenster ergriffen. Über die Höhe des Diebesgutes können noch keine genauen Angaben gemacht werden.

Das Polizeirevier Calw sucht Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07051/1610 melden können.

Lauterbach: Autofahrer flüchtet nach Unfall

Lauterbach-Sulzbach: Zwischen Montag und Dienstag ist ein Autofahrer nach einem Unfall auf der K 5528 zwischen Lauterbach und Sulzbach (Kreis Rottweil) geflüchtet.

Der bislang unbekannter Fahrer kam vermutlich infolge Straßenglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit in einer abschüssigen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge prallte das vermutlich rote Fahrzeug gegen eine Steinmauer, die sich auf einer Bachbrücke befand. Durch den Zusammenstoß fielen Teile der Mauer mitsamt Geländer zum Bachufer hinunter.

Der Sachschaden beträgt circa 15.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schramberg zu melden, Telefon: 07422 2701-0.