Blaulicht vom 18. März

Über drei Promille: Autofahrer baut Unfall

von (sb/pz)

Wildberg: Mit über drei Promille im Blut hat ein Autofahrer auf der B 463 bei Wildberg (Kreis Calw) einen Unfall verursacht.

Der 31-Jährige war mit seinem Mercedes am Samstagmittag Richtung Calw unterwegs. Als vor ihm zwei Autos an der Abzweigung zur L 357 abbremsten, reagiert er zu spät und krachte seinem Vordermann ins Heck.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Seinen Führerschein ist der Mann erst mal los.

Freudenstadt: Streife bemerkt Einbruch

Freudenstadt: Diebe haben Sonntagnacht versucht, in eine Gaststätte in der Stuttgarter Straße einzusteigen.

Gegen 4.35 Uhr bemerkte eine Polizeistreife an dem Gebäude die rot leuchtende Alarmleuchte. Die Beamten überprüften die Gaststätte und stellten fest, dass ein Toilettenfenster an der Gebäuderückseite aufgehebelt war. Die Alarmanlage hatte die Täter wohl in die Flucht geschlagen.

Pfalzgrafenweiler: 600 Liter Diesel aus Tank gepumpt

Pfalzgrafenweiler: Unbekannte Täter haben zwischen Donnerstag und Montag auf einer Baustelle beim Durrweiler Kreuz in Pfalzgrafenweiler (Kreis Freudenstadt) zirka 600 Liter Dieseltreibstoff aus einem Tank gesaugt.

Den Dieseltank hatten Mitarbeiter der geschädigten Firma zur Verhinderung eines solchen Diebstahls mit entsprechend abgesenkter Radladerschaufel gesichert. Die Gauner hängten den Tank kurzerhand an ein Stahlseil und zogen ihn unter der Radladerschaufel hervor. Die Radladerbatterie diente zum Antrieb der Pumpe, mit der sie die etwa 600 Liter Treibstoff absaugten.

Pumpe und Batterie nahmen die Diebe zum Schluss auch noch mit. Wann die Tat genau passierte, ist nicht bekannt. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

Pfalzgrafenweiler: Einbrecher suchen Getränkemarkt heim

Pfalzgrafenweiler: Um in einen Getränkemarkt in der Boschstraße in Pfalzgrafenweiler (Kreis Freudenstadt) einsteigen zu können, schnitten unbekannte Täter über das Wochenende eine Blechwand auf.

Zwischen Samstag und Montag schlichen die Einbrecher durch einen Anbau an die Außenwand heran und schnitten die Blechverkleidung mit einer Schere auf. Durch das Loch schlüpften sie ins Innere des Getränkemarktes. Die Gauner "bearbeiten" einen Tresor mit verschiedenen Werkzeugen, konnten ihn aber nicht öffnen.

Im Verkaufsraum öffneten sie die Schubladen im Kassenbereich und suchten nach Bargeld. Auch in einem angrenzenden Büroraum schnüffelten sie herum. Nach bisherigem Erkenntnisstand haben die Eindringlinge nichts gestohlen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Dornhan: Senior nimmt Porsche Vorfahrt

Dornhan: Bei einem Unfall in Dornhan (Kreis Rottweil) sind am Sonntag rund 12.000 Euro Sachschaden entstanden.

Ein 81-Jähriger fuhr gegen 14.25 Uhr vom Parkplatz einer Gaststätte auf die L 410. Dabei nahm er dem Porsche einer 61-Jährigen die Vorfahrt. Verletzt wurde niemand.

Schiltach: Einbrecher erbeuten Schmuck

Schiltach: Unbekannte sind zwischen Freitag, 23 Uhr, und Sonntag, 14 Uhr, in ein Wohnhaus im Kaibachweg in Schiltach (Kreis Rottweil) eingebrochen.

Die Täter stemmten eine Terrassentür auf und durchstöberten das Haus nach Wertsachen. Sie erbeuteten Schmuck und Uhren im Wert von mehreren tausend Euro.

Hinweise an die Kriminalpolizei Rottweil, Telefon 0741/477-0.

Bad Dürrheim: Mercedes prallt auf A 81 in Leitplanke

Bad Dürrheim: Bei einem Unfall auf der A 81 beim Autobahnkreuz Bad Dürrheim (Scharzwald-Baar-Kreis) ist am Sonntagabend ein Autofahrer verletzt worden.

Der Schweizer war gegen 21.30 Uhr Richtung Singen unterwegs. Auf der schneenassen Autobahn fuhr er zu schnell. Sein Mercedes geriet ins Schleudern und krachte in die Leitplanke. Der 33-Jährige zog sich mehrere Prellungen zu. Er wurde ins Schwarzwald-Baar-Klinikum gebracht.

Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den Abtransport des Mercedes. Es entstand Sachschaden von über 15.000 Euro.

Schömberg: Rowdys verwüsten Jungendraum

Schömberg: Unbekannte haben am Sonntag den Jugendraum der Stadt Schömberg (Zollernalbkreis) verwüstet.

Die Täter drangen in den Jugendraum ein, zerstörten die Einrichtung, beschmierten die Wände mit Farbe und schlugen mit einem Beil Löcher hinein. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Polizei hat zu der zwischen 1 Uhr und 15.30 Uhr begangenen Tat noch keine Hinweise und sucht Zeugen. Wer im fraglichen Zeitraum im Bereich Schulweg/Stauseehalle etwas verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07427/94003-0).