Blaulicht vom 17. September

Beim Autoklau vom Eigentümer erwischt

von sb/pz

Titisee-Neustadt: Am Dienstagabend hat ein Mann in der Seebachstraße in Titisee (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) einen Dieb vom Autoklau abgehalten und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Der Täter fuhr ohne Führerschein mit seinem nicht zugelassenen Motorrad von Lenzkirch nach Titisee und war dort ohne Benzin liegen geblieben. Daraufhin öffnete er einen vor einem Haus abgestellten Wagen und startete diesen. Der Eigentümer des Autos konnte den Täter gerade noch an der Abfahrt hindern und forderte ihn auf, bis zum Eintreffen der Polizei zu warten. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten wurde festgestellt, dass er ein Einhandmesser dabei hatte.

Da er angab, im Laufe des Tage unterschiedliche Drogen konsumiert zu haben, wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen.

Während der Fahrt nach Lenzkirch beleidigte der Mann eine 33-jährigen Polizeibeamtin. Auch für diese Tat wird er sich strafrechtlich verantworten müsen. Die im Anschluss durchgeführte Durchsuchung seiner Wohnung führte zum Auffinden geringer Mengen an Cannabis.

Kusterdingen: 25-Jähriger stürzt bei Notdurft in Tiefe

Kusterdingen: In der Nacht auf Mittwoch ist ein 25-Jähriger zwischen Kusterdingen und Kirchentellinsfurt (Kreis Tübingen) 15 Meter in die Tiefe gestürzt.

Der 25-Jährige befand sich gegen 00.20 Uhr auf dem Nachhauseweg, als er am Wegesrand seine Notdurft verrichten musste. An dem unbeleuchteten und ungesicherten Abgrund verlor er das Gleichgewicht und stürzte 15 Meter in die Tiefe. Dabei zog er sich mehrere Verletzungen am ganzen Körper zu.

Mit dem handy konnte der 25-Jährige einen Notruf absetzen. Zur Rettung und Versorgung des Verletzten rückte die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 15 Mann und der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und fünf Mann, darunter zwei Notärzte, an.

Die Rettung des weit über 100 Kilogramm schweren Mannes gestaltete sich äußerst schwierig. Die Rettungskräfte mussten abgeseilt und der Mann auf einer Rettungsliege hochgezogen werden. Erst nach etwa 90 Minuten waren die Rettungs abgeschlossen und der 25-Jährige konnte mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Freudenstadt: Erneut Sachbeschädigung beim Waldkindergarten

Freudenstadt: Am Montagnachmittag haben Unbekannte am Waldkindergarten "Eigen-Sinn" in Freudenstadt abermals eine Fensterscheibe mit einem Stein eingeschlagen.

Zudem wurde die hölzerne Seitenwand einer Gartenhütte durchbrochen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Bereits über das vergangene Wochenende war es zu Sachbeschädigungen am Kindergarten gekommen. Die Ermittler gehen von einem Tatzusammenhang aus.

Hinweise bitte an die Polizei Freudenstadt, Telefon 07441/536-0. 

Horb: Sattelzug stößt mit Bus zusammen

Horb: Am Dienstagnachmittag ist ein Sattelzug auf der L 398 zwischen Dettlingen und Dießen (Kreis Freudenstadt) mit einem Bus zusammengestoßen.

Beide Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. In einer Kurve kam es dann zu der Kollision. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 8000 Euro.

Donaueschingen: Mutter schnallt Kinder im Auto nicht an

Donaueschingen: Am Dienstagmorgen hat eine Frau in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ihre Kinder im Auto nicht angeschnallt.

Als die Mutter ihre Kinder zur Schule bringen wollte, wurde sie von Polizisten in der Humboldtstraße kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass die Kinder nicht angeschnallt waren.
Die Frau wurde über die Gefährlichkeit ihres Verhaltens informiert. Außerdem wird die Betroffene beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis angezeigt.

Furtwangen: 65-Jähriger fährt mit Auto gegen Hydranten

Furtwangen: Ein 65-jähriger Mann ist am Dienstagmittag in der Allmendstraße in Furtwangen (Schwarzwald-Baar-Kreis) mit seinem Auto gegen einen Wasserhydranten geprallt.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam auf der Fahrbahnmitte zum Stillstand. Der Hydrant wurde aus dem Sockelteil herausgerissen. Die Allmendstraße musste für circa eine Stunde gesperrt werden. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von circa 4000 Euro.

Bad Dürrheim: Unbekannter schmeißt Scheibe an Rathaus ein

Bad Dürrheim: Ein unbekannter Täter hat in der Nacht auf Dienstag am Rathaus in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) eine Fensterscheibe eingeworfen.

Der Täter benützte ein Knochenstein. Möglicherweise stammte dieser von der angrenzenden Luisenpassage. Dort konnten gelockerte Steine festgestellt werden. Hinweise an den Polizeiposten Bad Dürrheim, Telefon 07726/939480.

Oberndorf: Lkw stößt mit Auto zusammen

Oberndorf: Am Dienstagmittag ist ein Lkw auf der L 415 kurz vor Oberndorf (Kreis Rottweil) mit einem Auto zusammengestoßen.

Der 36-jährige Lkw-Fahrer war, von der Autobahn A 81 kommend, in Richtung Oberndorf unterwegs. Unmittelbar vor der "Eichendorfkurve" kam er zu weit nach links auf die Gegenfahrspur. In diesem Moment fuhr eine 52-jährige Frau mit einem Skoda aus der Kurve heraus in entgegengesetzter Richtung und prallte mit dem Lastwagen zusammen.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Bis zum Abtransport des nicht mehr fahrbereiten Skoda war die Fahrbahn der L 415 teilweise gesperrt.

Albstadt: 21-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum

Albstadt-Onstmettingen: Am Dienstagnachmittag ist ein 21-Jähriger auf der K 7103 zwischen Onstmettingen und Hausen (Zollernalbkreis) mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Dem jungen Mann kam in einer langgezogenen Linkskurve ein dunkler Kombi entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 21-Jährige sein Auto nach rechts auf den Grünstreifen, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Er prallte dort mit seinem Auto gegen einen Baum und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Beim Unfall zog sich der 21-Jährige schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in das Kreisklinikum Balingen gebracht.

Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Beamte des Polizeireviers Hechingen haben Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hechingen, Telefon 07471/9880-0, entgegen.

Albstadt: Lkw-Fahrer beschädigt Fahrbahn und flüchtet

Albstadt-Laufen: Am Montag hat ein unbekannter Lkw-Fahrer auf der K 7145 zwischen Laufen und Tieringen (Zollernalbkreis) die Fahrbahn beschädigt.

In der ersten Haarnadelkurve fuhr der Lkw-Fahrer zwei Leitpfosten um und beschädigte den zum Teil mit Pflastersteinen befestigten Fahrbahnrand. Außerdem schleifte der Unfallverursacher einen größeren Felsbrocken mit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Hinweise zur Unfallflucht nimmt das Polizeirevier Albstadt unter der Telefonnummer 07432/955-0 entgegen.