Blaulicht vom 15. Mai

Ziege bleibt mit Kopf in Zaun stecken

von (sb/pz)

Reutlingen - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei in Reutlingen (Kreis Tübingen) gerufen.

Weil das Gras auf der anderen Seite offenbar grüner war, hatte eine kleine Ziege den Kopf durch den Zaun gesteckt und war stecken geblieben. Ein Fahrradfahrer alarmierte die Beamten. Gemeinsam befreiten sie das Tier, das unverletzt zu seiner Herde zurückrannte.

Schömberg: 63-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Schömberg: Am Dienstagmorgen ist ein 63-jähriger VW-Fahrer bei Schömberg (Zollernalbkreis) bei einem Unfall leicht verletzt worden.

Ein 73-jähriger Autofahrer bemerkte das Bremsen seines Vordermannes zu spät. Die beiden Autos stießen zusammen.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Hechingen: Jugendliche geraten in Streit

Hechingen: Zu einer Auseinadersetzung unter mehreren Jugendlichen kam es am Dienstagmittag gegen 13 Uhr in der Hechinger Hofgartenstraße (Zollernalbkreis).

Mehrere Zeugen meldeten den Streit über Notruf. Die Polizei traf eine große Gruppe Jugendlicher auf dem Parkplatz des Aldi-Markts an. Die Streithähne hatten sich zu diesem Zeitpunkt schon getrennt. Verletzt wurde augenscheinlich niemand.

Wie es zu dem Streit kam ersucht das Polizeirevier Hechingen nun zu klären.

Geisingen: Autofahrerin bei Unfall verletzt

Geisingen: Bei einem Unfall an der Autobahnabfahrt Geisingen (Kreis Tuttlingen) ist am Dienstag eine Autofahrerin verletzt worden.

Die 34-Jährige nahm beim Abbiegen auf die B 31 einem aus Richtung Donaueschingen kommenden Hyundai die Vorfahrt. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Das einjährige Kind der Unfallfahrerin blieb unverletzt.

Der Sachschaden beträgt rund 32.000 Euro.

Pfalzgrafenweiler: Vermutlich Betrunkene verursacht Sachschaden

Pfalzgrafenweiler: Eine Autofahrerin hat am Dienstagmorgen in Pfalzgrafenweiler (Kreis Freudenstadt) ein geparktes Auto beschädigt und ist dann vom Tatort geflohen. Sie stand womöglich unter Alkoholeinfluss.

Gegen 7.45 Uhr rammt die Frau ein ein geparktes Auto in der Lange Straße. Sie konnte durch Beamte des Polizeireviers Freudenstadt nach wenigen Stunden ermittelt werden. Bei ihrer Überprüfung stand die Beschuldigte unter Alkoholeinfluss. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sie nach dem Unfall noch Alkohol zu sich nahm, wurden bei ihr zwei Blutproben erhoben.

Außerdem stellten die Beamten den Führerschein der Frau sicher. Sie wird nun bei der Staatsanwaltschaft Rottweil wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht angezeigt. 

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Freudenstadt: Motorradfahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer

Freudenstadt: Ein bisher unbekannter Motorradfahrer hat am Dienstagabend auf der B 28 bei Freudenstadt eine 37-VW-Fahrerin gefährdet und Sachschaden von rund 7000 Euro verursacht.

Der Unbekannte überholte gegen 18.50 Uhr ein in Richtung Aach fahrendes Auto ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Die entgegenkommende 37-Jährige musste nach rechts ausweichen und prallte gegen die Schutzplanke.
Der Motorradfahrer flüchtete.

Die Frau zog sich bei dem Zusammenstoß keine Verletzungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 7000 Euro.

Zeugen des Unfallgeschehens werden dringend gebeten sich bei der Polizei Freudenstadt unter Telefon: 07441/536-0 zu melden.

Oberndorf: Unbekannter fährt Notrufsäule um

Oberndorf: Ein Autofahrer hat am Dienstag auf dem Parkplatz zwischen Oberndorf und Boll (Kreis Rottweil) eine Notrufsäule der Björn-Steiger-Stiftung umgefahren. Anschließend machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Der Sachschaden beträgt rund 1.600 Euro.

Hinweise an das Polizeirevier Oberndorf, Telefon 07423/8101-0.

Bad Dürrheim: Mann steckt versehentlich Holzverschlag in Brand

Bad Dürrheim: Weil er mit einem Bunsenbrenner Unkraut vernichten wollte, hat ein Mann in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) versehentlich einen Holzverschlag anezündet.

Der 67-Jährige rückte dem Unkraut in den Fugen seines Balkon-Bodens am Dienstagmittag zu Leibe. Durch die Hitzeentwicklung fing ein angrenzender Holzverschlag Feuer. Die Feuerwehr Bad Dürrheim löschte die Flammen.

Die Höhe des Sachschadens ist unklar.

Bad Dürrheim: Autofahrerin beleidigt Polizisten

Bad Dürrheim-Oberbaldingen: Eine 52-Jährige ist am Dienstag mit ihrem Auto zwischen Oberbaldingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Biesingen von der Straße abgekommen.

Die Frau geriet zunächst nach links und schlitterte an der Straßenböschung entlang. Nach rund 300 Metern blieb das Auto im Straßengraben liegen. Andere Verkehrsteilnehmer riefen die Polizei.

Die Beamten stellten fest, dass die Unfallfahrerin unter Medikamenteneinfluss stand. Die Staatsanwaltschaft Konstanz ordnete eine ärztliche Blutentnahme und die Beschlagnahmung des Führerscheins an. Die Frau leistete erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Gegen die 52-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Tuningen: Einbrecher klauen Freischneider

Tuningen: Unbekannte sind Mittwochnacht in eine Scheune in Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen und haben einen Freischneider gestohlen.

Die Einbrecher hebelten die Tür zur Scheune auf und verschafften sich so Zutritt in das Gebäude. Der Freischneinder hat einen Wert von 1500 Euro.

Hinweise an das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

St. Georgen: Einbrecher klauen Geldbeutel

St. Georgen: Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Montag, 23 Uhr, und Dienstag, 5.30 Uhr, in ein Wohnhaus im Lärchenweg in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingedrungen.

Die Täter knackten das Schloss der Wohnungstür und klauten im Flur einen Geldbeutel mit rund 150 Euro Bargeld.

Hinweise an das Polizeirevier St. Georgen, Telefon 07724/9495-0.

Bad Wildbad: Polizei sucht Verkehrsrowdy

Bad Wildbad: Die Polizei sucht einen Autofahrer, der bei einem riskanten Überholmanöver auf der B 294 bei Bad Wildbad (Kreis Calw) am Dienstag andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat.

Der Unbekannte soll gegen 7.35 Uhr im Bereich Scheurengrund einen ungarischen Lastzug so überholt haben, dass die entgegenkommenden Fahrer abbremsen mussten. Der Unbekannte war Zeugen bereits in Calmbach durch seine ruppige Fahrweise aufgefallen.

Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 07081/93900.