Blaulicht vom 14. September

Polizei findet Marihuana auf Beifahrersitz

von (sb/pz)

Geislingen: Am späten Donnerstagabend hat eine Polizeistreife in Geislingen (Zollernalbkreis) ein Auto kontrolliert, dessen Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

Gegen 21.20 Uhr fiel der Streife in der Schmidstraße ein VW auf, den die Beamten kontrollierten. Bei der Überprüfung sahen die Gesetzeshüter im Fußraum vor dem Beifahrersitz eine Kleinmenge an Marihuana liegen. Der noch junge Fahrer zeigte deutliche Anzeichen einer Drogenbeeinflussung, weshalb ihm ein Urintest vorgeschlagen wurde.

Der 20-Jährige war einverstanden, der Test verlief positiv. Folge war eine Blutentnahme im Zollernalb Klinikum und eine Durchsuchung seines Zimmers. Weitere Drogen wurden dabei nicht gefunden.

Albstadt: Auffahrunfall auf B 463

Albstadt-Lautlingen: Bei einem Auffahrunfall in Lautlingen (Zollernalbkreis) ist am Donnerstagabend Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstanden.

Gegen 19.10 Uhr musste ein Autofahrer in der Laufener Straße, Höhe Jet-Tankstelle, verkehrsbedingt bremsen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Situation noch rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Als drittes Fahrzeug kam ein Jeep, dessen 21-jähriger Fahrer nicht aufpasste, seinem Vordermann ins Heck fuhr und diesen auf den vorne stehenden Wagen schob.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Balingen: VW-Fahrer schanzt über Kreisverkehr

Balingen: Ein 36-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend aus Unachtsamkeit geradeaus über einen Kreisverkehr auf Schmiden bei Balingen (Zollernalbkreis) gefahren. Dabei hat er mit seinem VW kurz aufgesetzt, wobei die Ölwanne beschädigt wurde.

Nach dem Unfall lief Motorenöl aus. Zur Ölbeseitigung musste die Feuerwehr gerufen werden. An dem VW entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Balingen: Dieb klaut Wechselgeld aus Eisdielen

Balingen: Ein unbekannter Dieb hat in den frühen Morgenstunden des Freitags aus zwei Eisdielen in der Friedrichstraße in Balingen (Zollernalbkreis) das Wechselgeld gestohlen.

Beide Eisdielen konnte der Unbekannte relativ problemlos betreten. Am einen Gebäude stand ein Hintereingang offen. In diesem Eiscafe fand der Täter den Schlüssel für die nicht weit entfernte Filiale. Aus beiden Geschäften entwendete er das Wechselgeld aus den Ladenkassen.

Da die Schlüssel steckten, mussten die Kassen nicht aufgebrochen werden. Die Beute war trotz zweier Tatorte gering. Ein Schaden entstand nicht.

Balingen: 71-Jährige beim Ausparken angefahren

Balingen: Eine 71-jährige Frau ist am Donnerstagmorgen in Balingen (Zollernalbkreis) von einem Auto angefahren und verletzt worden.

Ein 80-jähriger Opel-Fahrer parkte gegen 10.40 Uhr vor einem Haus in der Straße "Am Wettbach" rückwärts aus. Damit der Senior einen anderen Wagen beim Ausparken nicht beschädigt, stellte sich eine 71 Jahre alte Frau vor die Fahrertür des geparkten VWs. Der Opel-Fahrer bemerkte die Frau jedoch nicht und erfasste sie mit dem Kotflügel.

Die 71-Jährige wurde gegen den geparkten VW gedrückt und dabei leicht verletzt. Danach stieß der 80-Jährige auch noch gegen den VW und verursachte einen Sachschaden in Höhe von zirka 4000 Euro.

Die verletzte Frau ging zuerst nach Hause, verständigte von dort aus aber die Rettung, die sie dann ins Krankenhaus brachte. Nach der ärztlichen Behandlung konnte sie die Klinik wieder verlassen.

Dotternhausen: Verbotenes Abbiegen führt zu Unfall auf B 27

Dotternhausen: Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagmorgen vor dem Parkplatz an der B 27 zwischen Dotternhausen und Balingen-Erzingen (Zollernalbkreis) ist ein Sachschaden in Höhe von zirka 11.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 9.50 Uhr wollte ein Auto, in Richtung Erzingen fahrend, verbotener Weise von der Bundesstraße nach links auf den Parkplatz abbiegen. Die folgenden Autofahrer mussten bremsen. Als drittes Fahrzeug kam eine Opel-Fahrerin zum Stehen. Ihr folgte ein Seat, dessen 18-jähriger Fahrer die Situation zu spät erkannte und von hinten auffuhr.

Der Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde deswegen abgeschleppt.

Hechingen: Wer hat BMW gerammt?

Hechingen: Ein unbekannter Autofahrer, möglicherweise auch ein Radfahrer, hat am Mittwoch oder Donnerstag in Hechingen (Zollernalbkreis) einen am Fahrbahnrand stehenden 3er-BMW gestreift und ist danach abgehauen.

Der betroffene Pkw stand ab Mittwoch ab 13 Uhr vor Gebäude Nummer 8 in der Straße "Auf der Lichtnau". Am Donnerstagmorgen hat der Besitzer den Schaden von etwa 500 Euro festgestellt.

Das Polizeirevier Hechingen ermittelt wegen der Unfallflucht und bittet unter der Telefonnummer 07471/9880-0 um Hinweise.

Hechingen: Polizei konfisziert nach Unfall Fahrrad

Hechingen: In Hechingen (Zollernalbkreis) ist am Mittwochnachmittag ein junger Mann mit seinem verkehrsunsicheren Fahrrad gestürzt.

Der 19-Jährige fuhr gegen 14.35 Uhr auf der Haigerlocher Straße in Richtung Hechingen-Stein, als er ohne fremdes Zutun stürzte und sich verletzte. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Der Radfahrer war mit verkehrsunsicherem Gerät unterwegs: Am Lenker fehlte der Griff für die hintere Bremse, der Sattel hatte Rundumlauf und die Reifen waren abgefahren. Das Fahrrad befindet sich jetzt in Obhut der Polizei.

Freudenstadt: Unter Drogen Unfall verursacht

Freudenstadt: Am Donnerstagabend ist ein 24-jähriger Rollerfahrer in Freudenstadt aus Unachtsamkeit ins Heck eines Autos gefahren. Der junge Mann hatte etwas getrunken und stand unter Drogeneinfluss.

Ein Opel-Fahrer, in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs, musste gegen 19.20 Uhr in Höhe der Kreissparkasse in der Ringstraße verkehrsbedingt anhalten. Der 24-Jährige, der mit seinem Motorroller hinterher fuhr, passte kurz nicht auf und fuhr dem Opel ins Heck.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei stellte sich heraus, dass der junge Rollerfahrer getrunken und Drogen konsumiert hatte. Die Alkoholbeeinflussung war gering. Ein Urinvortest zeigte allerdings auch Rückstände von Amphetamin.

Bei der Durchsuchung des Rollers fanden die Beamten im Stauraum eine Kleinmenge Amphetamin. Bei der späteren Nachschau in der Wohnung des Unfallverursachers wurden keine weiteren Drogen aufgefunden.

Der Motorroller war zur Unfallzeit nicht versichert. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro.

Freudenstadt: Radfahrer bei Unfall verletzt

Freudenstadt: Bei einem Vorfahrtsunfall ist ein 18-jähriger Radfahrer am Donnerstagabend in Freudenstadt leicht verletzt worden.

Ein 30-jähriger Renault-Fahrer wollte gegen 20.40 Uhr vom Schäferstich nach links in die Freudenstädter Straße abbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der junge Radfahrer verletzte sich leicht und wurde deswegen ins Krankenhaus Freudenstadt gebracht.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 850 Euro.

Schramberg: Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz

Schramberg-Sulgen: Am Donnerstagmorgen hat ein Unbekannter auf dem Edeka-Parkplatz in Sulgen (Kreis Rottweil) einen Audi beschädigt.

Der Unfall passierte zwischen 10.45 Uhr und 11.10 Uhr in der Vier-Häuser-Straße. Der Unfallverursacher machte sich danach aus dem Staub. An dem schwarzen Audi A 4 entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Schramberg unter der Telefonnummer 07422/2701-0 entgegen.

Zimmern: Auf A 81 in Leitplanken geschleudert

Zimmern: Aufgrund von Aquaplaning ist eine Ford-Fahrerin am Donnerstag auf der A 81 nahe Zimmern (Kreis Rottweil) von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanken geschleudert.

Die 31-jährige Fahrerin war in Richtung Singen unterwegs. Gegen 17.20 Uhr kam sie zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Villingen-Schwenningen bei Starkregen ins Schleudern.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Tuningen: Lkw verliert Reifen auf A 81

Tuningen: Auf der Fahrt über die A 81 in Richtung Stuttgart hat ein Lastwagen kurz hinter dem Autobahndreieck Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) zwei Reifen verloren und ist glücklicherweise ohne größeren Unfall auf dem Standstreifen zum Stehen gekommen.

Vermutlich waren nicht ordentlich angezogene Radmuttern Ursache für den Vorfall. Die Räder lösten sich und rollten nach rechts von der Autobahn, wo sie im Bereich vorhandener Schutzplanken zum Liegen kamen. Der Lastwagen senkte sich noch während der Fahrt bis zur hinteren Bremstrommel ab und konnte von dessen Fahrer bis zum Stillstand auf den Seitenstreifen gelenkt werden.

Am Lastwagen entstand rund 5000 Euro Sachschaden. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein Spezial-Abschleppdienst kümmerte sich anschließend um das Pannenfahrzeug.

VS-Schwenningen: Postauto kollidiert mit BMW

VS-Schwenningen: Rund 20.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines heftigen Auffahrunfalls, der sich am Donnerstagvormittag am Ortsausgang von Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ereignet hat.

Ein 26-jähriger BMW-Fahrer war auf der Rottweiler Straße in Richtung Mühlhausen unterwegs und wollte an der Abzweigung nach links auf die Straße "Kessel" abbiegen. Aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge musste der BMW-Fahrer anhalten.

Ein in gleicher Richtung fahrender 26-jähriger Paketzusteller der Deutschen Post verkannte die Situation und fuhr mit dem Postauto - einem VW Transporter - ungebremst in das Heck des stehenden BMWs.

Trotz des an beiden Fahrzeugen entstandenen hohen Sachschadens wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt.

VS-Villingen: 18-Jähriger fährt frontal gegen Brücke

VS-Villingen: Mit einem älteren und hochmotorisierten Audi A6 ist ein 18-Jähriger am Donnerstagnachmittag in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) frontal gegen das Geländer der über die Brigach führenden Brücke gefahren und hat so den Totalschaden des Autos und einen Feuerwehreinsatz verursacht.

Der junge Fahranfänger bog mit zu viel "Gas" und einer nicht angepassten Geschwindigkeit von der Bahnhofstraße nach links auf die Bickenstraße ab, geriet so mit dem Wagen ins Schleudern und prallte mit voller Wucht frontal gegen das Brückengeländer. Dabei zog sich der 18-Jährige leichte Verletzungen zu und musste mit den eintreffenden Rettungskräften zur weiteren Untersuchung in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden.

Am total beschädigten Auto auslaufende und in die Brigach einfließende Betriebsstoffe des Wagens machten den Einsatz der Villinger Feuerwehr und des Technischen Dienstes der Doppelstadt erforderlich. Unter der Koordinierung des vor Ort anwesenden Vertreters des Amtes für Wasser und Bodenschutz errichtete die mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann eintreffende Feuerwehr sofort eine Ölsperre zur Bindung der Betriebsstoffe, während sich der Technische Dienst um die Sicherung der Brücke kümmerte.

Ein verständigter Abschleppdienst veranlasste die Bergung des Audis, an dem nach erster Einschätzung ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro entstand. Der verursachte Schaden am Geländer der Brigachbrücke dürfte sich auf etwa 2000 Euro belaufen.

Starzach: Kleidung von 64-Jährigem gerät in Brand

Starzach: Schwere Verletzungen hat sich ein 64-Jähriger zugezogen, als er am Donnerstagnachmittag auf einer Wiese im Bereich der Trillfinger Straße in Starzach (Kreis Tübingen) ein Feuer entfachen wollte.

Offenbar um den Abbrand ein wenig zu beschleunigen, näherte er sich den Flammen und pustete in die Glut. Als der Wind plötzlich drehte, konnte der 64-Jährige nicht mehr reagieren und seine Bekleidung geriet in Brand.

Zwar gelang es ihm durch Umherwälzen auf dem Boden das Feuer zu ersticken und seine Bekleidung sofort auszuziehen. Er zog sich dennoch erhebliche Verbrennungen zu, weshalb er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste.