Blaulicht vom 14. November

Zwei Männer halten Mädchen fest

von pz

Nusplingen: Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Mittwochnachmittag in Nusplingen (Zollernalbkreis) von zwei unbekannten Männern belästigt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Das Mädchen befand sich gegen 14.30 Uhr auf dem Fußweg in der Nähe der Bushaltestelle Kapellentorstraße, als es von zwei Männern festgehalten und belästigt wurde. Die Zwölfjährige konnte sich jedoch losreißen, woraufhin die Täter zu Fuß die Flucht ergriffen.

Der Polizei liegt folgende Personenbeschreibung vor:

1. Täter: ca. 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, schwarze Haare mit blonden Strähnen, bekleidet mit hellblauem Kapuzen-Shirt.

2. Täter: ca 18 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, asiatisches Aussehen, kurze schwarze Haare, bekleidet mit braunem T-Shirt und Jogginghose.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Meßstetten unter der Telefonnummer 07431/935319-0 entgegen. 

Hechingen: Scheibe an Schnellimbiss eingeworfen

Hechingen: In der Nacht auf Mittwoch hat ein Unbekannter an einem türkischen Schnellimbiss in Hechingen (Zollernalbkreis) die Schaufensterscheibe eingeworfen. Laut Polizei entstand erheblicher Sachschaden.

Der Betreiber hatte am Dienstagabend gegen 21 Uhr als Letzter das Schnellrestaurant in der Bahnhofstraße verlassen. Als er am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr zurückkam, stellte er fest, dass die Schaufensterscheibe zwei Löcher aufwies. Die Scheibe war mit zwei größeren Steinen eingeworfen worden.

Dem in der Wohnung über dem Imbiss wohnenden 42-jährigen Betreiber und seiner Familie war in der Nacht nichts Besonderes aufgefallen.

Wer auffällige Wahrnehmungen gemacht hat oder wer sonstige Hinweise zur Tat machen kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Balingen unter der Telefonnummer 07433/264-0 in Verbindung zu setzen.

Neuweiler: Wer hat Treibstoff verloren?

Neuweiler: Ein 44-jähriger Autofahrer ist am Montagabend zwischen Neuweiler (Kreis Calw) und Gaugenwald von der Straße abgekommen. 

Laut Polizei hatte ein unbekannter Autofahrer zuvor auf dieser Strecke Kraftstoff verloren, auf dessen Spur der 44-Jährige ins Schleudern geriet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Zeugenhinweise auf den Verursacher werden an das Polizeirevier Calw unter der Telefonnummer 07051/1610 erbeten. 

 

Bad Herrenalb: Unbekannte brechen in Sparkasse ein

Bad Herrenalb: Am Mittwochabend sind Unbekannte in Bad Herrenalb (Kreis Calw) in die Sparkassenfiliale in der Gernsbacher Straße eingebrochen.

 

Zwischen 23.15 und 23.30 Uhr öffneten die Unbekannte ein Fenster der Sparkassenfiliale und verschafften sich Zutritt ins Gebäude. Das Aufbrechen des Kassenterminals gelang den Tätern nicht. Offensichtlich gab es für die Eindringlinge sonst nichts zu holen. Die Einbrecher verließen die Filiale ohne Beute.

Am Fenster und im Kassenbereich entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro. Hinweise an den Polizeiposten Bad Herrenalb, Telefon 07083/2426.

Dornstetten: Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Dornstetten: Unbekannte haben am Mittwochabend versucht, in einen Elektronikfachmarkt in der Freudenstädter Straße in Dornstetten (Kreis Freudenstadt) einzubrechen. 

Die Einbrecher hebelten gegen 22.45 Uhr die Eingangsschiebetüre zum Verkaufsraum auf. Dadurch löste die Alarmanlage aus und vertrieb die Unbekannten.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeiposten in Dornstetten unter der Telefonnummer 07443/9642660 zu melden. 

VS-Villingen: Jugendliche Dealen auf einem Spielplatz

VS-Villingen: Drei Jugendliche sind am Mittwochmittag in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf einem Spielplatz in der Brigachstraße mit Marihuana und einem "Butterflymesser" von Polizeibeamten erwischt worden. Die Jugendlichen müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verantworten. 

Nach einem Hinweis, dass auf dem Spielplatz möglicherweise mit Drogen gedealt werde, rückten die Beamten an und trafen auf knapp ein Dutzend Jugendlicher. Bei der Kontrolle eines 17-Jährigen fanden die Beamten eine kleine Menge Marihuana. Dieses stellten sie sicher und leiteten gegen den 17-Jährigen ein Strafverfahren ein. Ein 16-jähriger hatte ein Butterflymesser dabei, ein weiterer ein Einhandmesser.

Während der Besitz des Einhandmessers zwar erlaubt, das Mitführen aber verboten ist, handelt es sich bei dem Butterflymesser um einen gänzlich verbotenen Gegenstand. Die zwei Jugendlichen werden jetzt angezeigt. Auf den 16-Jährigen kommt ein Strafverfahren, auf den anderen ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. 

VS-Weilersbach: Einbrecher klaut Schmuck und Geld

VS-Weilersbach:  Am Mittwochnachmittag ist ein Unbekannter in Weilersbach (Schwarzwald-Baar-Kreis) in der Straße „Im Hasenwald“ in ein Einfamilienhaus eingebrochen. 

Zwischen 14 und 19.30 Uhr verschaffte sich der Täter über eine Terrassentüre mit Gewalt Zutritt ins Haus und durchsuchte die Räume. Der Einbrecher hatte es Schmuck und Bargeld abgesehen. Der Wert der Beute liegt deutlich unter dem angerichteten Schaden, der auf etwa 800 Euro geschätzt wird.

Einbruchsobjekte werden von den Tätern im Vorfeld oft ausgespäht. In diesem Zusammenhang könnten im Vorfeld der Tat oder am Tattag selbst im Hasenwald oder in angrenzenden Straßen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sein.

Hinweise nimmt die Polizei Villingen, Telefon 07721/6010, entgegen. 

Vöhringen: Lkw schleift Toyota über die Autobahn

Vöhringen: Am Dienstag ist eine 57-jährige Frau auf der A 81 bei Vöhringen (Kreis Rottweil) mit ihrem Auto ins Schleudern geraten und von einem Lkw erfasst worden. 

Die 57-Jährige aus Zürich fuhr mit ihrem Toyota auf der A81. Bei Vöhringen staute sich der Verkehr. Die Frau bremste, kam ins Schleudern und geriet auf den rechten Fahrstreifen. Dort wurde sie von einem Lkw mit Anhänger erfasst und mitgeschleift. Der Toyota prallte in die Außenschutzplanke und blieb stehen.

Die Autofahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. In dem Toyota befanden sich mehrere Tierboxen, die sich zum Teil durch den Aufprall öffneten. In den Boxen waren mehrere Katzen und Hunde, von denen einige nach dem Unfall zunächst flüchteten.

Bis auf einen entlaufenen Dackel konnten alle Tiere wieder eingefangen werden. Die Vierbeiner wurden anschließend von der Tierrettung Neckaralb betreut. Nach dem Dackel wird weiter gesucht.

Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen für einige Zeit voll gesperrt werden. Der Schaden beträgt 7500 Euro.