Blaulicht vom 14. März

Streit um Parkplatz endet mit Prügelei

von (sb/pz)

Rastatt: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Rastatt hat es am Dienstagmittag ein handfeste Auseinandersetzung gegeben.

Ein 34-jähriger Mann hatte gegen 11.30 Uhr sein Fahrrad kurzzeitig auf einen Kundenparkplatz für Autos abgestellt, um einzukaufen. Unterdessen wurde das Fahrrad von einem 35-jährigen Kunden vom Parkplatz entfernt, um sein Auto darauf zu parken.

Als der Eigentümer des Rads dies bemerkte, gerieten die beiden Männer in Streit. Es kam zu einer Prügelei. Dabei wurde der 34-Jährige leicht verletzt.

Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden eingeleitet.

Eutingen: Zusammenstoß an Kreuzung

Eutingen: Nach einer Vorfahrtsverletzung in Eutingen (Kreis Freudenstadt) sind am Dienstagabend an einer Kreuzung zwei Autos zusammengestoßen.

Die spätere Unfallverursacherin fuhr mit ihrem VW gegen 19.20 Uhr auf der Kreisstraße von Eutingen in Richtung Altheim. An der Kreuzung mit der B 463 missachtete sie die Vorfahrt eines in Richtung Hochdorf fahrenden Mazdas und stieß mit ihm zusammen.

An beiden Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Balingen: Ohne Führerschein Unfall gebaut

Balingen-Frommern: Ein 45-jähriger Autofahrer hat am Dienstagnachmittag in Frommern (Zollernalbkreis) einen Auffahrunfall verursacht.

Gegen 16.20 Uhr wollte ein Anwohner mit seinem Hyundai von der Balinger Straße nach links auf sein Grundstück abbiegen. Deswegen bremste er ab. Der nachfolgende 45-Jährige erkannte das zu spät und fuhr mit seinem VW von hinten auf.

Beide Fahrzeuge wurden dadurch so stark beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnten. Der Hyundai-Fahrer verletzte sich leicht.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der VW-Fahrer gar keinen Führerschein mehr hat, weil er ihn schon vor Jahren abgeben musste.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro.

Reutlingen: Kind beinahe von Auto überfahren

Reutlingen: Eine Autofahrerin hat am Dienstag in Reutlingen beinahe ein kleines Kind überfahren.

Eine Mutter ging mit ihrem dreijährigen Sohn und einer Begleiterin kurz vor 16.30 Uhr bei Grün über die Karlstraße auf Höhe von Gebäude 1 von der Fußgängerzone her kommend. Da bemerkte die Frau, dass von der Einbahnstraße links kommend ein schwarzer Toyota Yaris ohne anzuhalten bei Rot weiterfuhr.

Die Mutter konnte ihren etwa einen Meter vor ihr laufenden Jungen zurückziehen. Die beiden Frauen merkten sich im Anschluss das Kennzeichen des Autos. Der Polizei gelang es, eine 24-Jährige als Fahrerin des Fahrzeugs zu ermitteln.

Da zum fraglichen Zeitpunkt mehrere Fußgänger die Straße überquerten oder sich im Bereich des Überwegs aufhielten, bittet die Polizei diese, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden.

Rottweil: 8000 Euro Schaden bei Zusammenstoß

Rottweil: Ein 61-jähriger Citroen-Fahrer hat am Mittwochmorgen in Rottweil einen Unfall mit rund 8000 Euro Sachschaden verursacht.

Der 61-Jährige fuhr gegen 5.40 Uhr von der Brugger Straße auf die Stadionstraße und missachtete die Vorfahrt eines 41-jährigen Opel-Fahrers. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt.

Rottweil: Wer wurde von Audi-Fahrer gefährdet?

Rottweil: Einer Streifenwagenbesatzung ist am Mittwochmorgen in Rottweil ein polizeibekannter Autofahrer aufgefallen, der keinen Führerschein besitzt.

Als der 25-jährige Audi-Fahrer die Polizisten sah, gab er kräftig Gas und flüchtete unter Missachtung aller Verkehrsvorschriften über die Heerstraße in Richtung Hausen.

Nach einer Verfolgungsfahrt stellte der 25-Jährige seinen weißen Audi S4 in der Pflumholzstraße in Hausen ab und flüchtete zu Fuß. Von dem Fahrer fehlt bislang jede Spur, das Fahrezug wurde sichergestellt.

Zeugen oder Personen, die durch die Fahrweise des 25-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Rottweil unter der Telefonnummer 0741/477-0 zu melden.

VS-Villingen: Joggerin läuft gegen Auto

VS-Villingen: In Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Dienstagabend eine junge Joggerin gegen ein Auto gelaufen und hat sich dabei verletzt.

Die 20-Jährige wollte gegen 21.30 Uhr zusammen mit einer weiteren Straße den Fugängerüberweg im Kreuzungsbereich der Zähringerstraße und der Bertholdstraße überqueren. Dabei übersah sie ein haltendes Auto. Die 20-Jährige überhörte Warnrufe der zweiten Joggerin, weil sie Kopfhörer mit laufender Musik trug.

Durch den Zusammenstoß mit dem Auto zog sich die Joggerin erhebliche Verletzungen zu, so dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

VS-Villingen: Überholvorgang fordert 7500 Euro Schaden

VS-Villingen: Ein VW-Fahrer hat am Dienstagmorgen in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) durch ein missglücktes Überholmanöver einen Verkehrsunfall verursacht.

Der 51-jährige scherte auf der Steinatstraße mit seinem Touran nach links zum Überholen aus, übersah jedoch einen bereits überholenden Opel, der sich von hinten dem Touran genähert hatte. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge.

Durch den Unfall entstand ein Schaden von insgesamt 7500 Euro.

Donaueschingen: Zwei Verletzte bei Unfall

Donaueschingen: Bei einem Unfall in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Dienstagmittag zwei Menschen verletzt worden.

Ein 25-jähriger Golf-Fahrer fuhr in der Friedrich-Ebert-Straße auf einen verkehrsbedingt wartenden Renault auf, der infolge des Zusammenstoßes wiederum auf einen davor stehenden Ford geschoben wurde.

Sowohl der Golf als auch der Renault waren aufgrund des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Insassen des Renault wurden durch die Kollision leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 11.000 Euro.