Blaulicht vom 14. Januar

Junger Mann landet im Neckar

von (sb/pz)

Tübingen: Am frühen Sonntagmorgen ist ein junger Mann von Rettungskräften am Stauwehr in Tübingen aus dem Neckar gerettet worden.

Mehrere Anrufer alarmierten die Polizei und Rettungskräfte, nachdem Hilferufe aus dem Bereich Neckarsteg gehört wurden. Dem 18-jährigen Mann, der sich tatsächlich im Neckar befand, war bereits von Helfern ein Rettungsring zugeworfen worden.

Die Einsatzkräfte konnten den jungen Mann dann aus dem Neckar retten. Die Umstände, wie der Mann im Wasser gelandet war, sind derzeit unklar. Aufgrund der Alkoholisierung des 18-Jährigen hat dieser erhebliche Erinnerungslücken und kann nur noch einen Clubbesuch in Tübingen nachvollziehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Tübingen unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu wenden.

Freudenstadt: Unbekannte knacken Geldspielautomaten

Freudenstadt: Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Sonntag in einer Gaststätte in Freudenstadt drei Geldspielautomaten aufgebrochen.

Die Unbekannten hebelten ein gekipptes Fenster der Gaststätte in der Reichsstraße auf und kletterten hinein. In der Kneipe öffneten sie die drei Geldspielautomaten mit Gewalt und nahmen die Geldbehälter mit. Wie viel Geld in geklaut wurde, ist noch unklar. Am Fenster und den Automaten entstand Sachschaden, der sicher in die Hunderte gehen wird.

Das Polizeirevier Freudenstadt ermittelt und sucht Zeugen, die sich unter der Nummer 07441/536-0 melden sollen.

Freudenstadt: Einbrecher will in Kneipe

Freudenstadt: In der Nacht zum Sonntag hat ein unbekannter Dieb die Fensterscheibe einer Gaststätte in der Martin-Luther-Straße in Freudenstadt eingeschlagen. Danach brach er sein Vorhaben ab.

Zwischen 2 Uhr und 5.50 Uhr schob der Einbrecher zuerst den Rollladen eines Fensters, der an der Ecke zur Leonhardtstraße stehenden Gaststätte nach oben. Danach schlug er gegen die Scheibe, wobei aber nur die äußere Verglasung zu Bruch ging. Ein Hebelversuch am Fensterrahmen scheiterte. Der Täter gab auf.

Was ihn zum Aufgeben bewog, weiß die Polizei nicht. Es ist aber durchaus möglich, dass er gestört wurde. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich beim Polizeirevier Freudenstadt zu melden, Telefonnummer 07441/ 536-0.

Horb: Täter steigen in Realschule ein

Horb: In die Realschule in Horb (Kreis Freudenstadt) wurde am Wochenende eingebrochen. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist noch fraglich.

Am Montagmorgen war ein Fenster der Schule brachial aufgehebelt. Vor dem gewaltsamen Öffnen des Fensters hatten sich die Einbrecher erfolglos an einer Metalltür versucht. Durch das Fenster kletterten die Gauner hinein. Im Rektorat und im angrenzenden Sekretariat suchten sie in mehreren Schränken nach Wertsachen. Ob sie fündig wurden, stand bis zuletzt noch nicht fest. 

Der Sachschaden an dem Fenster wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Rottweil: Herd nicht ausgemacht - Feuerwehreinsatz

Rottweil: Eine Frau hat am Sonntag in Rottweil ihren Herd nicht ausgemacht und dennoch ihre Wohnung verlassen - damit löste sie einen Feuerwehreinsatz aus.

Die Feuerwehr rückte zu der Wohnung im "Krummen Weg" gegen 10.20 Uhr mit insgesamt 23 Wehrleuten und sieben Fahrzeugen aus. Ebenfalls fuhren eine Streife des Polizeireviers Rottweil sowie ein mit drei Sanitätern besetzter Rettungswagen zur Wohnung. Da auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, öffnete die Feuerwehr die Wohnungstüre. Es stellte sich heraus, dass die Bewohnerin nicht zu Hause war und wohl vor ihrem Verlassen vergessen hatte den Herd, auf dem sie Samen rösten wollte, auszuschalten. 

Die Feuerwehrleute stellten den Herd aus und lüfteten die Wohnung. Sachschaden entstand nicht. 

Geisingen: Außenspiegel abgefahren

Geisingen: Ein geparkter Suzuki ist zwischen Samstag, 16.30 Uhr, und Sonntag, 8 Uhr, in der Hauptstraße in Geislingen (Kreis Tuttlingen) angefahren worden. Der linke Außenspiegel wurde beschädigt. 

Das Polizeirevier Tuttlingen nimmt Hinweise zu dem Vorfall unter der Telefonnummer 07461/9 31 80 entgegen. 

Winterlingen: Auto rutscht von schneebedeckter Straße 

Winterlingen: Ein Mann ist am Sonntagmittag mit seinem Auto von der schneebedeckten Landstraße zwischen Winterlingen und Harthausen (Zollernalbkreis) gerutscht.

Gegen 12.30 Uhr fuhr der 48-Jährige auf der L 415. Dann kam er wegen eines Fahrfehlers ins Schleudern. Der VW rutschte nach rechts weg. Der Mann fuhr mit dem Auto ein Stationierungszeichen und einen Leitpfosten um, dann überschlug sich der Wagen.

Es entstand Totalschaden über 20.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. 

Rangendingen: Spiegel abgefahren und geflüchtet

Rangendingen: Auf der L391 zwischen Grosselfingen und Rangendingen (Zollernalbkreis) hat am frühen Montagmorgen ein weißer Mercedes einen entgegenkommenden BMW gestreift.

Die BMW-Fahrerin war gegen 5.50 Uhr auf dem Weg nach Rangendingen. Auf der Landstraße kam ihr zwischen der Einmündung der Kreisstraße aus Richtung Weilheim und Rangendingen der Mercedes entgegen. Dessen Fahrer fuhr zu weit links und streifte dadurch den BMW, dessen linker Außenspiegel beschädigt wurde. Der Verursacher fuhr unbeeindruckt weiter.

Das Polizeirevier Hechingen ermittelt nun wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter Telefon 07471/98800 zu melden.

VS-Schwenningen: Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt

VS-Schwenningen: Eine Frau ist bei einem Unfall am Sonntag in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) leicht verletzt worden.

Aus Unachtsamkeit fuhr die 61-Jährige gegen 11.25 Uhr in der Mühlbachstraße voller Wucht auf einen vorausfahrenden VW Golf eines 54-Jährigen auf. Dabei wurde sie leicht verletzt. 

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 18.000 Euro geschätzt.

Schönwald: Autofahrer landet fast am Baum

Schönwald-Unterkirnach: Ein derzeit noch unbekannter Autofahrer ist am Montagmorgen gegen 6 Uhr auf dem Weg von Schönwald in Richtung Unterkirnach in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dadurch einen Unfall verursacht.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor der Einmündung "Am Totenhund". Der Unbekannte fuhr in einer Linkskurve mittig auf der Fahrbahn und zwang dadurch einen 29-jährigen Fahrer eines entgegenkommenden Wagens zum Ausweichen. Der Fahrer geriet in der Folge auf den Randstein, drehte sich um 90 Grad und kam rechts neben dem Fahrstreifen, unmittelbar vor einem Baum, zum Stillstand. Der 29-Jährige blieb unverletzt, doch der Verursacher fuhr ohne sich um den Unfall zu kümmern weiter.

Mögliche Hinweise erbittet das Polizeirevier St. Georgen, Telefon 07724/949500.

Tuningen: Überholfehler führt zu Unfall auf A 81

Tuningen: Ein 59-Jähriger hat am Sonntag auf der A 81 zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und der Anschlussstelle Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Überholfehler gemacht. Es kam zu einem Unfall.

Der Mann fuhr gegen 13.20 Uhr mit einem Peugeot in Fahrtrichtung Stuttgart und scherte auf den Überholstreifen aus, um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Hierbei übersah der  59-Jährige einen VW Tiguan eines 53-jährigen Mannes, der ebenfalls überholen wollte. 

Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Beide Autofahrer blieben unverletzt.