Blaulicht vom 13. November

Jäger durchschießt aus Versehen eigenen Fuß

von (sb/pz)

Neuried: Bei einem Jagdausflug mit Kollegen hat sich ein Jäger im badischen Neuried (Ortenaukreis) selbst den Fuß durchschossen.

Beim Jagen auf einem Feld unterlief dem 68-Jährigen ein schmerzvolles Missgeschick, teilte die Polizei am Freitag mit. Er schoss sich versehentlich mit dem eigenen Jagdgewehr selbst in den Fuß. Seine Jagdkollegen hörten den Schuss und den 68-Jährigen schreien, worauf sie ihm zu Hilfe eilten.

Der schwer verletzte Jäger wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei prüft nun, ob der Jäger seinen Waffenschein behalten kann oder abgeben muss.

Freudenstadt: Patient randaliert in der Notaufnahme

Freudenstadt: Ein Heranwachsender hat am Donnerstagnachmittag in der Notaufnahme des Krankenhauses in Freudenstadt randaliert.

Der 20-Jährige war - weil er nicht gleich behandelt wurde - ausgerastet und hatte eine Patientenliege umgeworfen, gegen den Tresen der Notaufnahme getreten und einen Computer sowie einen Monitor zu Boden geworfen. Auch eine Krankenschwester war Ziel seiner Aggression.

Die Krankenschwester wurde durch ihn verletzt. Die herbeieilenden Ordnungshüter konnten den jungen Mann bändigen, so dass ihm durch einen Arzt eine Beruhigungsspritze verabreicht und er auf einem Krankenbett fixiert werden konnte.

Freudenstadt: Ladendieb kann aus Möbelgeschäft fliehen

Freudenstadt: Ein Ladendieb hat am Donnerstag in einem Möbelgeschäft in der Deutzstraße in Freudenstadt eine unbekannte Menge an Diebesgut an sich gebracht und ist danach aus dem Geschäft geflüchtet.

Eine Angestellte hatte den Dieb beobachtet und wahrgenommen, dass der Mann Gegenstände unter seiner Jacke versteckt hatte. Außerdem war offensichtlich ein Komplize vor dem Geschäft gestanden und hatte sich zusammen mit dem Ladendieb vom Tatort entfernt.

Der Ladendieb war etwa 35 bis 40 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, hatte eine auffällig blaue Augenfarbe, trug eine dunkelblaue Bomberjacke, eine blaue Jogginghose und trug eine dunkelblaue Mütze.

Hinweise zu dem Ladendieb nimmt das Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, entgegen.

Freudenstadt: Jugendliche werfen Fensterscheibe am Bahnhof ein

Freudenstadt: Zwei Jugendliche haben am Donnerstagabend am Stadtbahnhof in Freudenstadt mit Steinen eine Fensterscheibe eingeworfen. Die Jugendlichen konnten nach der Tat flüchten.

Hinweise zu den Jugendlichen nimmt das Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, entgegen.

Horb: Zwei Verletzte bei Unfall auf K 4779

Horb: Am Freitagmorgen sind bei einem Unfall auf der K 4779 in Horb (Kreis Freudenstadt) zwei Personen verletzt worden.

Eine 80-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Mercedes von Altheim kommend in Richtung Horb und bog an der Einmündung zur K 4703 nach links ab. Allerdings hatte die Rentnerin einen entgegenkommenden Lupo übersehen, so dass es in der Folge zum Zusammenstoß mit dem Lupo kam.

Durch die heftige Kollision wurde der Mercedes zurückgeschoben und prallte gegen einen Geländewagen. Die 80-Jährige und ihre 16-jährige Enkelin, die auf dem Beifahrersitz saß, wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus nach Freudenstadt gebracht. Der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Bad Dürrheim: Autofahrerin flüchtet nach Unfall auf B 27

Bad Dürrheim: Am Donnerstagabend ist eine Frau nach einem Unfall auf der B 27 bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) geflüchtet.

Eine bislang unbekannte Autofahrerin fuhr mit einem blauen Minivan auf dem rechten Fahrstreifen der B 27 in Richtung Donaueschingen und wechselte kurz vor der Einmündung zur Scheffelstraße abrupt auf den mittleren Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß mit dem blauen Minivan zu verhindern musste ein 40-jähriger BMW-Fahrer ausweichen.

In der Folge prallte der BMW in die Schutzplanken. Nach einem kurzen Gespräch zwischen dem 40-Jährigen und der Fahrerin des blauen Minivans setzte sich die Unfallverursacherin in ihren Wagen, fuhr in Richtung Scheffelstraße davon und flüchtete von der Unfallstelle.

Hinweise zum Unfallhergang beziehungsweise zu dem gesuchten blauen Minivan nimmt das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8500-0, entgegen.

VS-Villingen: Diebe klauen Wertgegenstände aus Fahrzeugen

VS-Villingen: Am Donnerstagvormittag haben Unbekannte in der Roderstraße und in der Conradin-Kreuzter-Straße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) aus unverschlossen Baustellenfahrzeugen Wertgegenstände geklaut.

In der Roderstraße öffnete der bislang unbekannte Dieb einen Peugeot und entwendete eine schwarze Aktentasche und ein Messgerät. Aus dem unverschlossenen Führerhaus eines weiteren Baustellenfahrzeugs in der Conradin-Kreuzter-Straße wurden kurze Zeit später Bargeld und eine Geldbörse gestohlen.

Ein Arbeiter versuchte den Dieb noch zu verfolgen, verlor den Mann aber aus den Augen. Der Täter war etwa 30 bis 40 Jahre alt, hatte schwarze Haare und war mit einer schwarzen Hose und einem grauen Kapuzenpulli bekleidet.

Durch einen Zeugenhinweis entdeckten die Fahndungskräfte der Polizei wenig später auf dem Spielplatz am Hubenloch einen mutmaßlichen Tatverdächtigen, auf den die Beschreibung des flüchtigen Diebes annähernd zutraf. Allerdings konnten bei dem Mann die gestohlenen Wertgegenstände nicht gefunden werden. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Albstadt: Betrunkener Radfahrer fällt um und verletzt sich

Albstadt-Ebingen: Am Donnerstagabend hat sich ein betrunkener Radfahrer bei einem Unfall in Ebingen (Zollernalbkreis) verletzt.

Der 59-jährige Mann fiel an der Einmündung der Keltenstraße/Silberdistelstraße ohne Fremdeinwirkung um und hat sich dabei Kopfverletzungen zugezogen. Der dabei am Kopf verletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik Albstadt gebracht, wo ein Alkoholgehalt von 3,9 Promille im Blut festgestellt wurde.

Der 59-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des Tatbestandes der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Balingen: Schwerlastkran prallt auf B 463 in Dacia

Balingen-Dürrwangen: Am Donnerstagnachmittag ist eine 18-Jährige bei einem Unfall auf der B 463 bei Balingen (Zollernalbkreis) verletzt worden. 

Ein Schwerlastkran, ein Dacia  und ein weiteres Auto waren auf der B 463 in Richtung Balingen unterwegs, als sich am ersten Wagen plötzlich ein unter dem Fahrzeug angebrachtes Ersatzrad löste und auf die Fahrbahn fiel. Die folgende Dacia-Fahrerin bremste und verhinderte so einen Zusammenprall mit dem gelösten Rad.

Der hinter ihr fahrende Schwerlastkran-Fahrer konnte dagegen nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte mit dem Sonderkraftfahrzeug heftig in das Heck des fast stehenden Dacias. Dabei wurde die 18-jährige Dacia-Fahrerin verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Aufnahme in die Klinik nach Balingen gebracht werden.

An ihrem schon älteren Dacia entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Der Fahrer des Schwerlastkrans blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand durch den Unfall etwa 2000 Euro Schaden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei Balingen, Telefon 07433/998501-0, um Zeugenhinweise.