Blaulicht vom 13. März

Beim Gassi gehen Messer gezogen

von (sb/pz)

Gernsbach: Zwei Frauen sind am Montagmorgen beim Gassi gehen unweit des Igelbachbads (Kreis Rastatt) aneinander geraten.

Die Hundehalterinnen gerieten wegen verschiedener Ansichten bei der Hundeanleinpflicht aneinander. Die Ältere der beiden zog ein Messer und richtete es gegen ihre Widersacherin. Die Bedrohte ergriff daraufhin die Flucht.

Ein Passant der das Geschehen beobachtet hatte, gab im Anschluss den hinzugerufenen Polizisten den entscheidenden Tipp zur Identifizierung der Hundehalterin. Im Bereich ihrer Wohnanschrift konnten die Beamten des Polizeireviers Gaggenau die Frau antreffen und das verwendete Messer sicherstellen.

Ein Strafverfahren wegen Nötigung wurde eingeleitet.

Hüfingen: Kleinkind löst Feuerwehreinsatz aus

Hüfingen: Ein Kleinkind hat am Montag in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Am späten Nachmittag kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Alois-Hirt-Straße. Eine Anwohnerin bemerkte den Rauch und verständigte zeitnah die Feuerwehr, so dass die Wohnung lediglich ausgelüftet werden musste. Ursache für den Rauch war ein auf einem Herd des Hauses liegendes Plastikschneidebrett, das zu schmoren begonnen hatte.

Ermittlungen ergaben, dass vermutlich ein zweijähriges Kind vor Verlassen der Wohnung den Herd angeschaltet hatte. Verletzt wurde niemand.

Donaueschingen: Ford-Fahrer missachtet Vorfahrt

Donaueschingen: Bei einem Unfall in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Montagnachmittag eine Person verletzt worden.

Ein 76-jähriger Ford-Fahrer übersah gegen 16 Uhr in der Max-Egon-Straße einen von rechts aus der Hermann-Fischer-Alle kommenden VW Caddy. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der VW über den Bordstein geschoben wurde.

Einer der vier Insassen des Caddys wurde durch die Kollision leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 7000 Euro.

VS-Schwenningen: Hinweise nach Skoda-Aufbruch gesucht

VS-Schwenningen: Ein Unbekannter hat am Montagabend in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) die Beifahrerscheibe eines Autos eingeschlagen und mehrere Gegenstände gestohlen.

Der Skoda Octavia war zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr in der Rietenstraße geparkt. Der Einbrecher entwendete mehrere Gegenstände aus der Mittelkonsole.

Die Polizei Schwenningen bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 07720/8500-0.

VS-Schwenningen: Einbruch in Kindertagesstätte

VS-Schwenningen: Am vergangenen Wochenende ist in eine Kindertagesstätte in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen worden.

Der Täter gelangte zunächst über einen frei zugänglichen Bereich an eine Verbindungstüre. Diese hebelte er auf und verschaffte sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten der Kita in der Neckarstraße. Auch im ersten Obergeschoss machte sich der Täter an einer Tür zu schaffen.

Entwendet wurde laut Aussage des Einrichtungsleiters jedoch nichts. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Schwenningen unter der Telefonnummer 07720/8500-0 entgegen.

St. Georgen: Unbekannter tritt Scheibe ein

St. Georgen: Ein bislang Unbekannter hat am Montagnachmittag an der Robert-Gerwig-Schule in St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Fenster eingetreten.

Der Vandale machte sich gegen 16.30 Uhr an dem Fenster im Erdgeschoss des Grundschulgebäudes zu schaffen. Laut Zeugenbeschreibung handelte es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen etwa 18 Jahre alten Mann mit südländischem Aussehen und längeren Haaren. Zudem trug der auffällig große Täter einen dunkel-orangen Pullover sowie eine Jeans.

Weitere mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei St. Georgen unter der Telefonnummer 07724/9495-00 zu melden.

Triberg: Eintopf auf dem Herd vergessen

Triberg: Ein auf dem Herd vergessener Eintopf hat am Montagnachmittag in Triberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Die Einsatzkräfte konnten Schlimmeres verhindern, so dass die stark verrauchte Wohnung in der Pfarrer-Dold-Straße lediglich ausgelüftet werden musste. Schaden entstand weder am Gebäude, noch am Inventar.

Oberndorf: Fahrer rammt Zaun und flüchtet

Oberndorf: Ein Unbekannter hat in den vergangenen Tagen in Oberndorf (Kreis Rottweil) einen Zaun umgefahren und sich danach aus dem Staub gemacht.

Der Zaun wurde in der Wiesentalstraße beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Oberndorf unter der Telefonnummer 07422/2701-0 entgegen.

Balingen: Mopedfahrerin leicht verletzt

Balingen: Eine 16-jährige Mopedfahrerin ist am Montagnachmittag in Balingen (Zollernalbkreis) gestürzt, weil sie einem mit hoher Geschwindigkeit entgegenkommenden Seat Ibiza ausweichen musste.

Die Jugendliche fuhr gegen 16.25 Uhr auf der Rosenfelder Straße stadtauswärts. An der Kreuzung Geislinger Straße/ Rohrlochstraße kam ihr aus Richtung "Clever fit" ein weißer Seat Ibiza mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Weil der Seat auf der falschen Seite fuhr, musste die 16-Jährige nach rechts ausweichen, um einen Kollision zu verhindern. Dabei stürzte sie und landete in der angrenzenden Wiese.

Der Seatfahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Jugendliche verletzte sich bei dem Unfall leicht. An ihrem Moped entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Seatfahrer war noch jung, Brillenträger und hatte kurzes schwarzes Haar.

Das Polizeirevier Balingen (Telefonnummer: 07433/2640) hat Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich dort zu melden.

Balingen: Hunderte Liter Diesel abgeschlaucht

Balingen-Weilstetten: Unbekannte haben über das Wochenende auf einer Baustelle bei der Erddeponie Weilstetten (Zollernalbkreis) die Tankdeckel eines Raupenbaggers und einer Planierraupe gewaltsam entfernt und 400 bis 500 Liter Dieselkraftstoff abgeschlaucht.

Am Raupenbagger durchtrennten die Dieseldiebe zudem das Antennenkabel des GPS-Senders. Ein 20 Meter langes Starkstromkabel nahmen sie mit. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Freudenstadt: Unbekannter verwüstet Bienenstock

Freudenstadt: Am Montag hat ein Imker festgestellt, dass einer seiner Bienenstöcke zwischen Grüntal und Musbach verwüstet worden ist.

Der Bienenstock stand nahe der Landstraße in einem Holzschopf. Der unbekannte Täter warf den Bienenstock zu Boden. Er zerbrach in mehrere Teile. Wie stark das darin wohnende Bienenvolk Schaden genommen hat, bleibt abzuwarten. Die anderen Bienenstöcke blieben unberührt. Die Tatzeit liegt zwischen vergangenen Montag und dem Montag zuvor.

Wer etwas gesehen hat oder einen begründeten Verdacht äußern kann wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441/536-0 in Verbindung zu setzen.