Blaulicht vom 11. September

15-Jähriger hantiert mit Softairwaffe

von (sb/pz)

Offenburg: Ein 15-Jähriger mit einer Softairwaffe hat am Dienstagabend in Offenburg (Ortenaukreis) für Aufregung gesorgt.

Ein Zeuge meldete gegen 18:20 Uhr eine bewaffnete Person im Bereich des Sportplatzes in der Prinz-Eugen-Straße.

Der Jugendliche sah sich wenig später etlichen bewaffneten Streifenbesatzungen in Schutzkleidung gegenüber. Wie sich herausstellte, hantierte der 15-Jährige mit einer Softairwaffe, die ihm von den Polizisten samt Munition abgenommen werden konnte.

Gegen den Jugendlichen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er einem Erziehungsberechtigen überstellt.

Freudenstadt: 72-Jährige bei Auffahrunfall verletzt

Freudenstadt: Bei einem Auffahrunfall auf der B 28 zwischen Aach und Freudenstadt ist am Dienstagvormittag eine 72-jährige Autofahrerin verletzt worden.

Die 72-Jährige fuhr kurz vor Mittag mit ihrem Toyota auf der Bundesstraße in Richtung Kreisstadt. Zwischen Aach und Freudenstadt musste sie verkehrsbedingt anhalten. Das dazu notwendige Bremsmanöver erkannte die Fahrerin eines nachfolgenden Opel zu spät: Die 39-Jährige fuhr von hinten auf.

Die Toyota-Fahrerin wurde leicht verletzt. Der hinzu gerufene Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus.

Nach dem Unfall waren beide Autos nicht mehr fahrbereit. Zwei Abschleppdienste kümmerten sich um deren Bergung.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt zirka 8000 Euro.

Tuningen: Unbekannte hinterlassen große Sauerei

Tuningen: Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag mehrere Sachbeschädigungen auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in Tuningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) begangen.

Der Markt befindet sich in der Schwarzwaldstraße. Am Tor der Warenannahme wurde die Klingel und an einem dort abgestellten Opel die Beifahrerseite mutwillig beschädigt. Zudem schoben die Täter mehrere Einkaufswagen an die Laderampe des Marktes und verschmutzten diesen Bereich mit leeren Pappbechern, ausgeleerten Pommes sowie einer leeren Flasche Jägermeister.

Hinweise zu diesen Taten nimmt die Polizei Schwenningen unter der Telefonnummer 07720/8500-0 entgegen.

Triberg: Sachbeschädigung an Fahnenmast

Triberg: Am Dienstag hat ein Unbekannter auf einem Privatgrundstück in Triberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) das Zugseil eines dort aufgestellten Fahnenmasts und eine am Mast befestigte Fahne zerschnitten.

Die Tat ereignete sich in der Mozartstraße. Hinweise zu der begangenen Sachbeschädigung nimmt die Polizei Triberg unter der Telefonnummer 07722/1014 entgegen.

Blumberg: 18-Jähriger fährt Verkehrsschilder um

Blumberg: Ein 18-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag in Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) gegen ein Verkehrszeichen gefahren.

Der junge Mann war gegen 16.30 Uhr mit einem VW Polo auf dem Tunnelweg in Richtung Kreisverkehr Waldshuter Straße unterwegs. Aufgrund einer nicht an die Straßenverhältnisse angepassten Geschwindigkeit kam der 18-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Polo so heftig gegen zwei Richtungstafeln, dass diese mitsamt einem Betonsockel aus der Verankerung gerissen wurden.

Der junge Mann blieb unverletzt. An dem schon älteren Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Die Verkehrseinrichtungen schlugen bei dem Unfall mit einem Schaden von mindestens 1000 Euro zu Buche.

Bisingen: 17-Jähriger Motorradfahrer stürzt in Kurve

Bisingen: Ein 17-Jähriger Motorrad-Fahrer ist am Dienstagnachmittag zwischen Thanheim und Onstmettingen (Zollernalbkreis) gestürzt. Es entstand Sachschaden von rund 300 Euro.

Der junge Fahrer war gegen 16.40 Uhr in Richtung Onstmettingen unterwegs und stürzte in einer leichten Rechtskurve. Die Maschine schlitterte über die Fahrbahn. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ursache für den Unfall war möglicherweise eine Ölverschmutzung auf er Fahrbahn.

Hechingen: Transporter erfasst Rennradfahrer

Hechingen: Am Mittwochmorgen ist ein Radfahrer bei einem Unfall in Hechingen (Zollernalbkreis) von einem Transporterfahrer erfasst und leicht verletzt worden.

Der 30-jährige Fahrer des Transporters übersah beim Abbiegen in die Haigerlocher Straße gegen 6.20 einen von links kommenden Rennradfahrer. Der 52-jährige Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen. Er wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt wird der Sachschaden auf rund 600 Euro geschätzt.

Balingen: Zwei Motorradfahrer bei Kollision leicht verletzt

Balingen-Weilstetten: Bei einem Unfall in Balingen-Weilstetten (Zollernalbkreis) sind am Dienstagnachmittag zwei Motorradfahrer leicht verletzt worden.

Gegen 17.40 Uhr musste ein Autofahrer verkehrsbedingt bremsen. Hinter ihm fuhren zwei Motorradfahrer.

Während der vordere Fahrer rechtzeitig reagierte, handelte der hintere der beiden Motorradfahrer zu langsam und fuhr seinen Vordermann um.

Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2800 Euro.

Killer: Betrunkene 47-Jährige landet im Straßengraben

Burladingen: Am Dienstagnachmittag ist eine betrunkene 47-Jährige auf der Bundesstraße zwischen Juningen und Killer (Zollernalbkreis) von der Straße abgekommen und hat sich leicht verletzt.

Die Frau fuhr gegen 16.30 Uhr auf der B 32 in Richtung Killer. Etwa 200 Meter nach dem Bahnübergang kam sie auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken drehte sich das Auto der 47-Jährigen und sie landete letzendlich im Straßengraben.

Zeugen verständigten den Rettungsdienst. Die Verletzte kam später zur ambulaten Behandlung ins Krankenhaus. Nachdem der Unfall auch bei der Polizei gemeldet war, fuhr eine Streife zum Unfallort und stellte dort fest, dass die Frau getrunken hatte. Sie war mit einem Atem-Alkoholtest einverstanden, der einen Wert von umgerechent 1,46 Promille ergab.

Zur Bestätigung des Ergebnisses wurde im Krankenhaus eine Blutprobe genommen. Ihren Führerschein ist die Frau bis auf Weiteres los. An dem Ford Focus entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro.

Oberndorf: Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Oberndorf: Am Dienstagabend haben die Beamten des Polizeireviers Oberndorf (Kreis Rottweil) einen 26-jährigen Mann in der Talstraße kontrolliert. Der 26-Jährige saß auf dem Beifahrersitz seines Autos,  an dem zwei verschiedene Kennzeichen montiert waren. Der Mann stand deutlich unter Drogeneinfluss.

Bei der Überprüfung wurde zudem festgestellt, dass auf den beiden Kennzeichenschildern gefälschte Zulassungsstempel aufgeklebt waren. Der 26-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand deutlich unter Drogeneinfluss. Nach den
bisherigen Ermittlungen fuhr der Autofahrer mit dem nicht zugelassenen Fahrzeug von Sulz nach Oberndorf und parkte den Wagen in der Talstraße. 

Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Sulz: 60-Jährige fährt Fußgängerin an

Sulz: eine 60-Jährige hat am Dienstagmorgen eine 34-jährige Fußgängerin in Sulz angefahren und leicht verletzt.

Die Frau war gegen 10.45 Uhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt unterwegs und übersah die 34-Jährige, die auf dem Zebrastreifen die Straße überquerte.

Die Fußgängerin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.

Rottweil: Rollerfahrer stürzt unter Drogeneinfluss auf Straße

Rottweil: Ein 19-jähriger Rollerfahrer ist am Dienstagabend in Rottweil unter Drogeneinfluss von der Straße abgekommen und gegen einen Honda gerutscht. Er hat rund 2000 Euro Sachschaden verursacht.

Der junge Mann war gegen 20.30 Uhr auf der Überlinger Straße unterwegs und wollte geradeaus in Richtung Elzacher Straße fahren. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. In der Folge schlitterte der Roller einen Honda. Bei der Unfallaufnahme stellten die Ordnungshüter fest, dass der Roller nicht versichert ist und der 19-Jährige Drogen konsumiert hatte.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde eine Blutprobe entnommen und der Roller beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Calw: 22-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Calw: Ein 22-jähriger Rollerfahrer hat am Dienstagnachmittag versucht vor einer Polizeikontrolle in Calw zu fliehen. Bei dem Fluchtversuch hat er sich leicht verletzt.

Der Mann war den Beamten gegen 17.40 auf der Haiterbacher Straße aufgefallen. Das Kennzeichen des 22-Jährige war nicht erkennbar.  Auf Anhaltezeichen reagierte er nicht, sondern lenkte das Leichtkraftrad auf den Gehweg und beschleunigte. Im Haiterbacher Kreisel verfehlte er die Ausfahrt zum Wolfsbergtunnel, kam auf den Gehweg fuhr über ein Blumenbeet und prallte gegen ein Verkehrszeichen, wo er stürzte.

Der Streifenwagen hielt in unmittelbarer Nähe an. Bei einem erneuten Fluchtversuch prallte er mit dem Motorrad gegen den Streifenwagen und stürzte erneut. Leicht verletzt konnte er festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der wohnsitzlose 22-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Da das Leichtkraftrad nicht ihm gehört, muss noch festgestellt werden, ob er dies gestohlen hatte.