Blaulicht vom 11. Juli

Mit über drei Promille in Verkehrskontrolle

von (sb/pz)

VS-Villingen: Mit weit über drei Promille ist in der Nacht auf Mittwoch eine 39-jährige Frau hinter dem Steuer eines VW Tiguan auf dem Villinger Nordring (Schwarzwald-Baar-Kreis) unterwegs gewesen.

Die Frau fiel den Beamten gegen 23.30 Uhr durch eine unsichere Fahrweise auf. Bei der durchgeführten Kontrolle und einem Alkoholtest war der Grund für die auffällige Fahrt schnell klar: Das Gerät zeigte einen Alkoholwert von weit über drei Promille.

Nach der Abgabe des Führerscheines und einer Blutentnahme muss sich die Frau nun noch in einem Strafverfahren für die Fahrt unter erheblicher Alkoholeinwirkung verantworten.

VS-Villingen: Mit Gegenverkehr kollidiert

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Dienstagabend Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro entstanden.

Eine 18-jährige Opel-Fahrerin war gegen 21.20 Uhr etwas zu schnell auf der Straße "Auf der Steig" in Richtung Schwenninger Straße unterwegs und geriet auf der kurvigen Strecke auf die Gegenfahrspur. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem just in diesem Moment entgegenkommenden Audi A3 einer 40-jährigen Autofahrerin.

An beiden Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Verletzt wurde niemand.

VS-Villigen: Unfall beim Abbiegen

VS-Villingen: Bei einem Unfall am Dienstagmittag in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden.

Beim Abbiegen von der Albert-Schweizer-Straße auf die bevorrechtigte Klinikstraße hatte ein 65-jähriger Skoda-Fahrer einen auf der Klinikstraße nahenden Renault Clio einer 41-jährigen Autofahrerin übersehen.

Beim Streifvorgang der beiden Wagen zog sich die Clio-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Sie musste mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden.

An den beiden Autos entstand rund 4000 Euro Sachschaden.

Dietingen: Audi-Fahrerin missachtet Vorfahrt

Dietingen-Irslingen: Rund 16.000 Euro Sachschaden ist bei einem Unfall am Dienstagnachmittag auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Talhausen (Kreis Rottweil) und Irslingen entstanden.

Eine 40-jährige Audi-Fahrerin war gegen 14.15 Uhr von Harthausen in Richtung Rottweil unterwegs und missachtete an der Kreuzung beim Feldkreuz die Vorfahrt eines 29-jährigen Opel-Fahrers, der in Richtung Irslingen fuhr.

Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Geislingen: Fahranfänger fährt Auto zu Schrott

Geislingen-Binsdorf: Keine lange Freude an seinem BMW hatte ein 18-jähriger Fahranfänger: Am Dienstagmorgen kam er auf der L 390 in Höhe der Binsdorfer Mühle (Zollernalbkreis) wegen zu hohem Tempo von der Fahrbahn ab und fuhr sein Auto zu Schrott.

Der junge Mann war gegen 7.40 Uhr auf der Landstraße in Richtung Heiligenzimmern unterwegs. Wegen zu hoher Geschwindigkeit kam er in der leichten Linkskurve im Bubenhofer Tal von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Leitplanken. Danach überschlug es den BMW. Er blieb auf der Fahrerseite liegen.

Bei dem Unfall verletzte sich der 18-Jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Zollernalbklinikum. An seinem BMW entstand Totalschaden, den die Polizei auf etwa 4500 Euro beziffert. Den Schaden an der Leitplanke und an dem dahinter gelegenen Brückengeländer schätzt die Polizei auf etwa 5500 Euro.

Der demolierte BMW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Feuerwehr und Straßenmeisterei waren ebenfalls im Einsatz.

Oberreichenbach: Zum Ausweichen gezwungen

Oberreichenbach: Ein 23-jähriger Ford-Fahrer hat am Dienstagabend bei Oberreichenbach (Kreis Calw) mehrfach den Straßenverkehr gefährdet.

Der junge Mann fuhr gegen 17.10 Uhr auf der Schömberger Straße in Richtung B 296. Dort kam er, vermutlich aus gesundheitlichen Gründen, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi. Der 27-jährige Audi-Fahrer reagierte reflexartig. Er konnte so ausweichen, dass am Audi nur geringer Sachschaden entstand.

Der 23-Jährige fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Auf seiner Fahrt über den Würzbach Kreisel, die K 4325 und weiter über Altburg, Oberrieth und Wimberg kam es zu weiteren Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer. Durch Ausweichmanöver der Entgegenkommenden wurden jedoch weitere Kollisionen verhindert. Der 23-Jährige konnte schließlich in Wimberg von einem Zeugen zum Anhalten bewegt werden.

Die Polizei bittet die Fahrer der entgegengekommenen Fahrzeuge, die dem silbernen Ford ausweichen mussten, sich unter der Telefonnummer 07051/1610 beim Polizeirevier Calw zu melden.

Calw: Gegen Laternenmast geprallt

Calw: Eine 28-jährige VW-Fahrerin und ihre neujährige Tochter sind bei einem Unfall am Dienstagabend in Calw leicht verletzt worden.

Die 28-Jährige war gegen 19.10 Uhr auf der Stuttgarter Straße in Richtung Heumaden unterwegs. Auf Höhe des McDonalds kam sie aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Laternenmast.

An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe war die die Feuerwehr Calw im Einsatz.

Baiersbronn: Unfall bei Wendemanöver

Baiersbronn: Bei einem Wendemanöver nahe des Penny-Marktes in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) sind am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen.

Ein VW-Fahrer wollte nahe des Penny-Marktes in der Oberdorfstraße auf eine Baustelle fahren. Um besser ausladen zu können wendete der 20-Jährige seinen Kombi. Dazu fuhr er rückwärts. Er bemerkte nicht, dass zwischenzeitlich ein Opel Zafira hinter ihm angehalten hatte.

Auf lautes Hupen des Opel-Fahrers reagierte der junge Mann nicht. Deswegen prallte er mit seinem Heck gegen den vorderen Stoßfänger des Opels. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 5000 Euro. Verletzte gab es nicht.