Blaulicht vom 11. Juli

Autofahrer rammt Security-Mann

von sb/pz

Balingen: Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagabend in Balingen (Zollernalbkreis) einen Security-Mann des "Bang Your Head"-Festivals angefahren und verletzt.

Aufgrund des Festivals war in der Widerholdstraße eine Absperrung mit den Worten "Verbot der Durchfahrt" aufgestellt. Diese übersah der 21-Jährige, fuhr weiter und rammte kurz darauf den 33-jährigen Security-Mann.

Obwohl der Anstoß nur aus geringer Geschwindigkeit erfolgt war, wurde der "Streckenposten" zu Boden geworfen. Er wurde am Bein verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Kreisklinikum eingeliefert. Am Auto entstand nur geringer Sachschaden.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Autofahrer wurden eingeleitet.

Dormettingen: Diebe klauen 300 Liter Diesel

Dormettingen: Unbekannte Dieseldiebe haben in der Nacht zum Freitag zwei Lkw im Industriegebiet Bubensulz in Dormettingen (Zollernalbkreis) leergepumpt.

Das Firmengelände im Industriegebiet am Ortsrand von Dormettingen ist frei zugänglich. Der Kraftstoff, etwa 300 Liter, wurde unter dem Dach einer dort befindlichen Halle umgefüllt. Vermutlich mangels Transportkapazität blieben weitere Fahrzeuge eines direkt daneben befindlichen Unternehmens verschont. Hinweise zur Straftat nimmt die Polizei Balingen unter Telefon 07433/2640 entgegen.

Balingen: Mercedes-Fahrerin bei Unfall verletzt

Balingen-Dürrwangen: Bei einem Auffahrunfall in Dürrwangen ist am Freitagmorgen eine Mercedes-Fahrerin verletzt worden.

Der Unfall passierte, als ein 21-jähriger Autofahrer auf den vor ihm in der Stockenhauser Straße haltenden Mercedes auffuhr.

Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.  

Balgheim: Betrunkener Radler gefährdet Autofahrer

Balgheim-Rietheim: Ein betrunkener 25-jähriger Radfahrer ist Donnerstagnacht auf der Landesstraße 438 von Balgheim nach Dürbheim (Kreis Tuttlingen) fast mit einem Auto zusammengestoßen und anschließend über die B 14 geflüchtet. 

Geistesgegenwärtig reagierte der Autofahrer, als ihm unvermittelt ein Radfahrer mit seinem unbeleuchteten Fahrrad auf seiner Fahrspur entgegen kam. Nachdem es dem 46-jährigen Autofahrer in letzter Sekunde gelang auszuweichen, wendete er, um den Radler zum Anhalten zu bewegen. Dieser beleidigte jedoch den hilfsbereiten Autofahrer und fuhr mit seinem Fahrrad auf die B 14 in Richtung Tuttlingen weiter. Nach der Alarmierung der Polizei versuchte der couragierte Autofahrer weiterhin den Fahrradfahrer, der teilweise die gesamte Breite der B 14 benötigte, zum Halten zu bewegen.

Beamte des Polizeireviers Tuttlingen stellten schließlich den Zweiradfahrer im Bereich Rietheim fest und nach einem kurzen "Verfolgungslauf" konnten diese den uneinsichtigen Radler stoppen. Bei der Überprüfung ergab sich der Verdacht einer alkoholischen Beeinflussung des 25-Jährigen, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Anschließend wurde eine Blutprobe angeordnet. Der 25-jährige Radfahrer wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt. 

Tuttlingen: Wohnmobilfahrer beschädigt Fahrzeug

Tuttlingen: Ein unbekannter Wohnmobilfahrer hat am Mittwoch, zwischen 8 Uhr und 12 Uhr, auf dem Wohnmobilparkplatz Donauwiese in Tuttlingen (Kreis Tuttlingen) ein geparktes Wohnmobil beschädigt und ist weitergefahren. 

Der Wohnmobilfahrer stieß vermutlich beim Rangieren an ein blau lackiertes VW-Wohnmobil California und beschädigte dabei die rechte Schiebetür. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden von 1500 Euro.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei könnte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein Wohnmobil mit österreichischem Kennzeichen mit dem Anfangsbuchstaben "W" handeln. Das gesuchte Fahrzeug müsste blaue Lackspuren aufweisen. Zeugen, denen dieses Wohnmobil aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Tuttlingen, 07461/9410, in Verbindung zu setzen. 

Trochtelfingen: 55-jähriger Autofahrer missachtet Vorfahrt

Trochtelfingen: Ein 55-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen auf der Werdenbergstraße in Trochtelfingen (Kreis Reutlingen) die Vorfahrt missachtet und ist mit einem Auto zusammengestoßen. 

Der 55-jährige Skodafahrer fuhr von der Werdenbergstraße in die Hohenzollernstraße und übersah dabei den von rechts kommenden Nissan. Die beiden Autos prallten zusammen. Der 75-jährige Nissanfahrer und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt von 9000 Euro. 

St. Georgen: Unbekannte brechen in Wohnhaus ein

St. Georgen-Peterzell: Unbekannte sind am Donnerstag in ein Wohnhaus in Peterzell (Schwarzwald-Baar-Kreis) eingebrochen und haben Schmuck und Bargeld gestohlen. 

Das stellte die Bewohnerin, die gerade einmal zwei Stunden außer Haus war, bei ihrer Heimkehr fest. Nach ersten Erkenntnissen schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein und kletterten so in das Gebäude. Auf der Suche nach Diebesgut durchsuchten sie den Wohnbereich und flüchteten anschließend über ein Fenster. Das Polizeirevier St. Georgen hat die Ermittlungen wegen Einbruchsdiebstahl übernommen und wurde bei der Spurensicherung von Polizeibeamten der Kriminalpolizeidirektion unterstützt. Die Ermittlungen dauern noch an. 

VS: Autofahrer nimmt Verkehrsteilnehmerin Vorfahrt

VS-Schwenningen: Ein Autofahrer hat am Freitagmorgen an der Kreuzung Turnerstraße/Oberdorfstraße in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) die Vorfahrt missachtet und ist mit einem Auto zusammengestoßen. 

Nach bisherigen Ermittlungen fuhr der Unfallverursacher von der Turnerstraße in die Oberdorfstraße und missachtete dabei die Vorfahrt einer Autofahrerin. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde niemand verletzt. Es enstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Dornstetten: Unfallverursacher übersieht 68-jährige Autofahrerin

Dornstetten: Weil ein Autofahrer am Freitagmorgen bei der Überquerung der Kreisstraße 4776 in Dornstetten (Kreis Freudenstadt) eine 68-jährige Autofahrerin übersehen hatte, sind die beiden Autos kollidiert.

Der Unfallverursacher kam von der Heselwiesenstraße und wollte die Sulzer Straße geradeaus überqueren, um in die Tübinger Straße zu gelangen. Dabei übersah der Unfallverursacher die 68-jährige Autofahrerin ein von links heranfahrendes Auto und kollidierte heftig mit diesem. Personen wurden nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. 

Horb: Etliche Verstöße bei Geschwindigkeitskontrolle

Horb: Die Verkehrsüberwachungsgruppe führte am Freitag zwischen 10 Uhr bis 12 Uhr auf der Landesstraße 370 zwischen Schopfloch und Horb (Kreis Freudenstadt) Laser-Geschwindigkeitskontrollen durch.

Auf der L 320 gilt die Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometer, die 38 Fahrer nicht einhielten. Drei Verkehrsteilnehmer überschritten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 45, 49 und 50 Stundenkilometer. Diese müssen nun mit einem hohen Bußgeld und Fahrverbot rechnen. 

Aichhalden: 30-jährige Autofahrerin verletzt fünf Personen

Aichhalden: Weil eine 30-jährige Autofahrerin auf der Kreisstraße 5531 in Richtung Sulgen (Kreis Rottweil) das haltende Auto einer 73-Jährigen übersehen hat, ist sie auf dieses aufgefahren. 

Eine 73-jährige Autofahrerin war auf der Kreisstraße 5531 in Richtung Sulgen unterwegs und wollte auf Höhe der Bushaltestelle "Ganters Kreuz" links nach Weiher abbiegen. Wegen Gegenverkehr musste sie anhalten. Dies bemerkte eine nachfolgende 30-jährige Autofahrerin zu spät, weshalb diese ungebremst auf den stehenden Wagen krachte, der dadurch über den Fahrradweg auf eine angrenzende Wiese geschleudert wurde und dort zum Stehen kam.

Die Unfallverursacherin sowie zwei der drei auf dem Rücksitz mitfahrenden Kinder wurden leicht verletzt. Die 73-jährige Fahrerin und ihr Beifahrerin wurden ebenfalls verletzt. Nach der Erstversorgung durch zwei Notärzte und vier Rettungsteams sowie einem Rettungshubschrauber wurden die Verletzten in umliegende Kliniken eingeliefert. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden beträgt 7000 Euro. Die 30-jährige Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt.