Blaulicht vom 11. Februar

Gast in Kneipe eingeschlossen

von (sb/pz/dpa/lsw)

Tübingen: Ein in einer Tübinger Kneipe unfreiwillig eingeschlossener Gast hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Bei einem Befreiungsversuch blieb der nach Polizeiangaben alkoholisierte 50-Jährige am frühen Sonntagmorgen in Gitterstäben hängen und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Ein Passant hatte die Rettungskräfte alarmiert, als er an der geschlossenen Gaststätte in der Tübinger Altstadt vorbeikam und Hilferufe wahrnahm.

13 Feuerwehrleute befreiten den Mann aus seiner misslichen Lage, indem sie mit Spezialgeräten die eisernen Gitterstäbe auseinanderbogen. Leicht verletzt wurde der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Ilsfeld: Betrunkener Autofahrer rast gegen Ampel

Ilsfeld: Ein angetrunkener Raser ist in Ilsfeld (Kreis Heilbronn) mit seinem Wagen gegen eine Ampel gekracht und verletzt worden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Mann am Sonntagabend vermutlich zu schnell unterwegs, als er die Kontrolle über sein Auto verlor. Er wurde durch die Wucht des Unfalls eingeklemmt und später von der Feuerwehr befreit. Danach kam er mit Blaulicht in ein Krankenhaus.

Ebhausen: Auto stürzt Böschung hinunter

Ebhausen: Am Samstagmorgen sind bei einem Unfall auf der L 362 bei Ebhausen (Kreis Calw) zwei Personen verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr die 62-jährige Opel-Fahrerin die L 362 vom Bernecker Hof kommend in Richtung Ebhausen. Aufgrund der glatten Fahrbahn kam sie in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte mit ihrem Fahrzeug eine Böschung hinunter. Dabei Überschlug sich der Opel und kam letztlich auf dem Dach zum Liegen.

Die 62-jährige Fahrerin sowie ihr 38-jähriger Beifahrer wurden verletzt. Die Rettungskräfte versorgten die beiden Verletzten zunächst vor Ort und brachten sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Egenhausen: Geburtstagsfeier endet blutig

Egenhausen: Geburtstagsfeier in Egenhausen (Kreis Calw) hat in der Nacht auf Sonntag einen unerwünschten Verlauf genommen.

Nachdem ein zunächst verbaler Streit zwischen alkoholisierten Gästen in einem Gerangel mündete, wurden mehrere Gäste der Party verwiesen. Weil diese damit offenbar nicht einverstanden waren, kamen sie nach kurzer Zeit zurück, so dass ein weiteres Handgemenge entstand.

Ergebnis waren zwei verletzte Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, von denen einer mit einer Bierflasche geschlagen worden sein soll. Die genaueren Umstände müssen nun die Ermittlungen des Polizeipostens Altensteig klären.

Horb: Autofahrt endet im Straßengraben

Horb: Ein 29-jähriger Mann ist in der Nacht auf Montag mit seinem VW Golf im Bereich der Ausfahrt Horb (Kreis Freudenstadt) von der A 81 abgekommen.

Der Fahrer kam gegen 2 Uhr zuerst leicht rechts von der schneeglatten Fahrbahn ab. Er konnte zwar auf die Fahrbahn zurücklenken, verlor aber trotzdem die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von der Schutzplanke schleuderte es ihn nach rechts. Am Ende landete er im Straßengraben.

Am VW Golf entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Auch die die Mittelschutzplanke wurde beschädigt. Dort schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 300 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Dornstetten: Pkw wird in Gegenverkehr geschleudert

Dornstetten: Am Sonntagabend ist ein 67-jähriger Mann auf der L 404 zwischen Pfalzgrafenweiler (Kreis Freudenstadt) und Dornstetten mit seinem Ford S-Max aufgrund von Schneeglätte ins Schleudern geraten.

Der 67-Jährige fuhr auf der Landstraße in Richtung Dornstetten. Auf der schneeglatten Fahrbahn rutschte er über die linke Spur gegen die Leitplanke. Von der Leitplanke prallte er auf die Fahrbahn zurück. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden 1er-BMW zusammen.

Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, am BMW in Höhe von 5000 Euro. Den Sachschaden an der Leitplanke schätzt die Polizei auf etwa 400 Euro. Keiner der Insassen wurde verletzt.

Schopfloch: Mit VW Golf in Baustelle gelandet

Schopfloch: Ein 22-jähriger Mann ist in der Nacht auf Montag mit seinem VW Golf zwischen Tumlingen (Kreis Freudenstadt) und Schopfloch aufgrund unangemessener Geschwindigkeit von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen.

Gegen 1.45 Uhr fuhr der junge Mann auf dem Gemeindeverbindungsweg in Richtung Schopfloch. Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit und der glatten Fahrbahnoberfläche verlor er in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto. Er rutschte von der Straße und prallte frontal in eine Baustellenabsperrung links der Fahrbahn.

Am Auto des 22-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden an der Baustelle beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Der junge Fahrer blieb unverletzt.

Kreis Rottweil: Missglücktes Ausweichmanöver auf A 81

Kreis Rottweil: Bei einem missglückten Ausweichmanöver auf der A 81 im Kreis Rottweil ist am Sonntagnachmittag Schaden von 10.000 Euro entstanden.

Eine 48-jährige Autofahrerin war in Richtung Stuttgart unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Oberndorf verlangsamte sich der Verkehr wegen der schlechten Witterungsbedingungen. Die Autofahrerin erkannte dies zu spät. Um ein Auffahren auf den Vordermann zur verhindern, lenkte die Frau ihren Wagen ruckartig auf den Überholstreifen und kam dabei ins Schleudern.

Der Wagen schlitterte zunächst gegen die Mittelleitplanken und anschließend gegen einen Ford Kuga auf dem rechten Fahrstreifen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Rottweil: Mercedes landet im Straßengraben

Rottweil: Auf regennasser Straße ist am Sonntagnachmittag in Rottweil ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Der 19-Jährige wollte mit seinem PS-starken Mietwagen an der Auffahrt Zimmern ob Rottweil auf die B14/B27 in Richtung Villingendorf auffahren. Der junge Mann verlor in der leichten Linkskurve die Kontrolle über den Wagen und geriet in den Grünstreifen. Beim Zurücklenken touchierte der Mercedes eine Verkehrsinsel und schleuderte anschließend über die gesamte Bundesstraße in den gegenüberliegenden Straßengraben.

Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt.

Albstadt: Vergessene Pfanne verursacht Feuerwehreinsatz

Albstadt-Tailfingen: Eine vergessene Pfanne auf einem eingeschalteten Herd hat am Sonntagmittag einen Feuerwehreinsatz an einer Asylunterkunft in der Breslauer Straße in Tailfingen (Zollernalbkreis) verursacht.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich schnell heraus, dass es zu keinem Brand gekommen war. Nach dem Ausschalten des Herdes und dem Durchlüften der Räume konnten die Wehrmänner wieder abrücken.

Personen oder Sachen kamen nicht zu Schaden.