Blaulicht vom 10. August

Backwaren im Wald entsorgt

von pz

Freudenstadt: Erneut hat ein Unbekannter seine übrigen Backwaren im Wald bei Freudenstadt entsorgt. Auf dem Verbindungsweg zwischen Lauterbad und der Kläranlage Manbach wurde am Dienstag gegen 11 Uhr eine größere Menge Backwaren aufgefunden.

In den letzten Wochen kommt es nach Angaben der Polizei Freudenstadt vermehrt vor, dass Backwaren im Bereich Freudenstadt illegal im Wald entsorgt werden. Hinweise für diese illegale Abfallentsorgung nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter der Telefonnummer 07441/5360 entgegen.

Glatten: 21-Jähriger fährt unter Drogeneinwirkung

Glatten: Die Polizei hat am Dienstag gegen 22.45 Uhr einen 21-jährigen Fiat – Fahrer bei einer stationären Kontrollstelle unter Drogeneinwirkung angetroffen. Die Polizisten  erkannten bei dem jungen Mann Anzeichen eines aktuellen Drogenkonsums. Ein Drogentest bestätigte dies.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Die weiteren Folgen hängen vom Ergebnis der Blutprobenuntersuchung ab. Die Führerscheinstelle wird von der Polizei informiert.

Horb: Polizei ermittelt gegen Lkw-Fahrer

Horb-Mühlen: Der Lenker eines grünen Lkw mit BB-Kennzeichen hat am Dienstag gegen 8.00 Uhr an der Engstelle in der Remigiusstraße einen Unfall verursacht und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Der verantwortliche Fahrzeuglenker konnte zwischenzeitlich ermittelt werden.  

Der Lkw-Lenker hielt möglicherweise an der Engstelle die rechte Fahrbahnseite nicht ein. Eine entgegenkommende VW-Fahrerin musste nach rechts ausweichen und kollidierte hierbei mit dem Bordstein. Der Sachschaden am VW wird auf zirka 500 Euro geschätzt.Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Horb unter der Telefonnummer 07451/960 in Verbindung zu setzen.

Baiersbronn: Trickdieb unterwegs

Baiersbronn: Ein Trickdieb hat am Dienstag gegen 12.30 Uhr in der Wilhelm-Münster-Straße 11 einem 81-Jährigen 45 Euro aus dessen Geldbörse gestohlen. Der Trickdieb bat den 81-Jährigen ihm 2 Euro zu wechseln. Bei dem Wechselvorgang stahl der Unbekannte dem 81-Jährigen die 45 Euro.

Der Dieb wird wie folgt beschrieben: Zirka 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dunkler Teint, kein Bart, keine Brille und süddeutsche Mundart. Es besteht laut Polizei ein Tatzusammenhang mit drei weiteren im Bereich Baiersbronn begangenen Trickdiebstählen in den letzten Wochen.

Ortenau: Drogenabhängiger täuscht Überfall vor

Zell a. H.: Ein 24-Jähriger hat am Dienstagnachmittag der Polizei gemeldet, dass er im Bereich Biberach überfallen worden ist. Zwei südländisch aussehende Männer hätten ihn mit einem Messer bedroht und ihm seine Wertsachen abgenommen, seine Geldbörse und ein roter Rucksack.

Obwohl die Beamten misstrauisch waren, da sie den Geschädigten bestens kannten, wurde zunächst nach den angeblichen Tätern mit vier Streifen gefahndet. Anschließend wurde der junge Mann genauestens zur Tat befragt. Hier verwickelte er sich in Widersprüche.

Nach einigen Überprüfungen bestätigte sich der Verdacht der Beamten: Der Raub war vorgetäuscht. In seiner Wohnung fanden sie auch den beschriebenen roten Rucksack. Nach anfänglichem Leugnen gab der junge Mann dann zu, dass er den Raub vorgetäuscht hatte.

Als Grund nannte er, dass er rauschgiftsüchtig ist und seine vom Arzt verschriebenen Ersatzmittel verloren habe. Er war der Meinung, dass er auf diese Weise neue Medikamente bekommen würde. Er bekommt nun eine Strafanzeige wegen Vortäuschen einer Straftat. Die entstandenen Einsatzkosten der eingesetzten Beamten muss er ebenfalls bezahlen.

Calw: Kind fährt mit Fahrrad gegen Opel

Egenhausen:  Ein 12-jähriges Mädchen ist am Dienstagmittag in der Gräbenstraße gegen einen bereits stehenden Opel gefahren. Dessen 53-jährige Fahrerin wollte aus der Kirchgasse kommend nach links in die Gräbenstraße abbiegen. Sie bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab, nachdem sie das Mädchen heranfahren sah. Beim Zusammenstoß entstand am Auto Schaden von 1000 Euro. Das Kind blieb unverletzt.

Winterlingen: Lkw-Fahrer beschädigt Straßenlaterne

Winterlingen: Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Burladingen hat am Dienstag gegen 9 Uhr eine Straßenlaterne beim Rückwärtsfahren touchiert. Durch die Kollision mit dem Lichtmast brach dessen Leuchtkörper ab, der dann einen geparkten Pkw beschädigte.

Durch den Unfallhergang entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 800 Euro. Ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Kurze Zeit später konnte er von der Polizei ermittelt werden. Im droht nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Balingen: Sportauspuff gestohlen

Balingen-Frommern: Ein 16-Jähriger hat am Dienstagnachmittag seinen Sportauspuff, der ihm Mitte Juli auf dem Schulgelände in der Beethovenstraße von seinem Roller gestohlen worden war, in der Jahnstraße an einem nicht zugelassenen Roller wiederentdeckt.  

Die Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 22-jährigen Anwohner, der den Diebstahl jedoch abstreitet. Der Sportauspuff wurde sicher gestellt. Gegen den Tatverdächtigen wurde Anzeige erstattet.

Hechingen-Stein: Reh getötet

Hechingen-Stein: Zwischen Stein und Rangendingen hat am Mittwoch gegen 1.30 Uhr ein Reh die L 410 überquert und ist  von einem Auto erfasst und getötet worden.

Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Hechingen-Stetten: Wieder Einbrüche in Schuppen

Hechingen-Stetten: In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte wieder in zwei Schuppen und einen Bauwagen im Raum Reinetal eingebrochen. Gestohlen wurde ein Bolzenschneider im Wert von 80 Euro.

Der durch die Aufbrüche entstandene Sachschaden beläuft sich auf 250 Euro. Um Hinweise bittet das Polizeirevier Hechingen unter der Telefonnummer 07471/98800.

Villingen-Schweningen: Baustelle lahmgelegt

VS-Villingen: In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte Kabel an der Neubaubaustelle eines großen Discounters in der Wieselsbergstraße entwendet. Am Morgen wurde das Fehlen von zirka 100 Meter Kabel, die die Baustelle mit Strom versorgten, sowie der Diebstahl von Kabeln zur Versorgung der Kräne bemerkt.  

Dabei ist ein materieller Schaden von zirka 5000 Euro entstanden und die Baustelle lag zunächst still. Das Polizeirevier Villingen nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 07721/6010 entgegen.

Villingen-Schweningen: Stoßstange beim Ausparken beschädigt

VS-Schwenningen: Eine junge Fahrerin hat am Dienstag gegen 16.15 Uhr beim Ausfahren eines Einkaufsparkplatzes in der Spittelstraße einen parkenden Pkw gestreift. Eine Zeugin beobachtete den Vorgang und registrierte die jüngere Frau in einem grünen Kleinwagen, vermutlich Citroen, mit VS-Kennzeichen.  

Am beschädigten VW Touran entstand an der hinteren Stoßstange ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Das Polizeirevier Schwenningen bittet um Zeugenhinweise, die den Vorfall beobachtet oder einen grünen Kleinwagen mit Unfallschaden gesehen haben unter der Telefonnummer 07720/85000.

Villingen-Schweningen: Kamera eines Sonnenstudios beschädigt

VS-Schwenningen: Im Sonnenstudio der Spittelstraße kam es am Dienstag in der Zeit von 12 - 24 Uhr zu Sachbeschädigungen. Unbekannte leerten Pflanzenkübel aus, traten eine verschlossene Tür ein und rissen Kabel einer Überwachungskamera heraus.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwenningen unter der Telefonnummer 07720/85000 entgegen.

Sulz: Ford Orion demoliert

Sulz: Einen Sachschaden in Höhe von 750 Euro hat ein Unbekannter am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Bank in der Bahnhofstraße hinterlassen. Der unbekannte Autofahrer war dort gegen einen geparkten Ford Orion gestoßen und weitergefahren, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.  

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen, sich mit ihr unter der Telefonnummer 07423/81010 in Verbindung zu setzen.

Rottweil: Dieb bei Tat gestört

Rottweil – Neufra: Am Dienstag ist ein unbekannter Mann gegen 20.45 Uhr in der Spaichinger Straße in ein Auto eingedrungen, das dort für kurze Zeit im Hofraum unverschlossen abgestellt war. Der Fahrzeugbesitzer war gerade dabei, einen Anhänger hinter das Gebäude zu schieben.  

Als er nach wenigen Minuten zurückkam, sah er einen zirka 20 – 25 Jahre alten Mann der die Fahrertür seines Autos geöffnet hatte und den Innenraum durchsuchte. Der Autobesitzer und sein Freund packten den Eindringling, zogen ihn aus dem Fahrzeug und durchsuchten seine Jacke.

Dort fand der Autobesitzer sein Handy und den Funksender für seine Garage und ein schwarzes Mäppchen. Er ging zunächst davon aus, dass auch dieses aus seinem Auto stammt. Es enthielt jedoch den Fahrzeugschein eines Wohnmobils, dessen Besitzer in Rottweil wohnt und sein Fahrzeug offensichtlich auch eine zeit lang nicht verschlossen hatte.

Dieser hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Der dunkelblonde, unrasierte Täter nutzte eine kurze Unaufmerksamkeit der beiden Männer aus und flüchtete. Nach Angaben der Zeugen sprach der Mann deutsch mit russischem Akzent und trug einen grünen Rucksack.

Möglicherweise wohnt die Person im Raum Neufra. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0741 / 4770 entgegen. Außerdem bittet die Polizei alle Fahrzeugbesitzer, auch beim kurzfristigen Verlassen des Fahrzeugs, dieses abzuschließen.

Dunningen: Wodka und Wein getrunken

Dunningen: Am Dienstagnachmittag hat ein Zeuge um 15.25 Uhr einen offensichtlich betrunkenen 55-jährigen Mann beobachtet, der beim Aussteigen aus seinem Auto schwankte und sich am Fahrzeug festhalten musste.

Der Mann stieg aus einem silberfarbenen Mitsubishi Geländewagen mit OG-Kennzeichen, den er auf dem Parkplatz an der B 462 zwischen Stampfe und Dunningen abgestellt hat. Die polizeiliche Kontrolle bestätigte den Verdacht der Trunkenheit. Allerdings behauptete der Mann, er würde schon seit längerer Zeit auf dem Parkplatz stehen. Er sei nüchtern an die Örtlichkeit gefahren und habe erst danach alkoholische Getränke zu sich genommen.

Als Beweis dafür zeigte er ein leere Wodka- und eine fast leere Weißweinflasche vor. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den 55-Jährigen vor der Überprüfung auf dem Parkplatz gesehen haben. Er hat nahezu schulterlanges schwarz/graues Haar. Wer den Mann auf seiner Fahrt vom Ortenaukreis bis kurz vor Dunningen gesehen hat, wird gebeten sich bei der Polizei in Schramberg unter der Telefonnummer 07422/27010 zu melden.

Tuttlingen: Verurteilter feiert mit 4,75 Promille

Tuttlingen: Kurz vor seinem Gefängniseinzug hat ein Verurteilter am Montagabend zusammen mit seinen Brüdern und Freunden noch einmal kräftig mit Alkohol gefeiert. Nachdem der Alkohol seine erste Wirkung zeigte, gerieten die Feiernden in einen Streit. Einer von ihnen rief selbst die Polizei an.

Der Polizei gelang es die Streithähne zu beruhigen, sie waren jedoch besorgt, da alle  Beteiligten deutlich unter Alkoholeinwirkung standen. Den höchsten Alkoholwert wies der noch in Freiheit weilende Gastgeber auf: Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei ihm 4,75 Promille. Die Werte der Anderen lagen zwischen 2,17 und 2,5 Promille.