Blaulicht vom 1. Juni

Rempler endet in Massen-Schlägerei

von (sb/pz)

Balingen: Bei einer Massen-Schlägerei auf dem Volksfest in Balingen (Zollernalbkreis) ist am Mittwochabend mindestens ein Beteiligter verletzt worden.

Kurz vor 22 Uhr gerieten vor einem Fahrgeschäft zunächst zwei Personen in die Wolle. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei, an der schließlich um die 15 Personen beteiligt waren. Ein 17-jähriger Jugendlicher hatte am Ende ein blaues Auge und weitere, leichte Verletzungen.

Das Polizeirevier Balingen hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen sind noch im Gange.

Balingen: Geldbeutel auf Volksfest gestohlen

Balingen: Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagnachmittag auf dem Volksfest in Balingen (Zollernalbkreis) aus einem Kinderwagen einen Geldbeutel mit viel Bargeld gestohlen.

Die Frau befand sich zur Tatzeit, es war gegen 15.35 Uhr, am Sandelstand. Der Dieb nutzte einen unbeobachteten Moment, griff in die Kinderwagentasche und zog das Portemonnaie heraus. In dem Geldbeutel befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld.

Gegen 17 Uhr wurde die Geldbörse in einem Gebüsch neben einem Fuß- und Radweg aufgefunden. Das Bargeld fehlte.

Balingen: Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Balingen: Bei einem Auffahrunfall in Balingen (Zollernalbkreis) sind am Donnerstagnachmittag zwei Personen verletzt worden.

Um 16.10 Uhr fuhr ein 75-jähriger Autofahrer von Dürrwangen in Richtung Frommern. Kurz vor dem ehemaligen chinesischen Restaurant bremste er ab, weil eine Fußgängerin Anstalten machte, die Fahrbahn zu überqueren. Die nachfolgende Auto-Fahrerin sah das Bremsmanöver zu spät. Sie versuchte zwar noch auszuweichen, erwischte ihren Vordermann aber trotzdem. In der Folge prallte die 61-Jährige frontal gegen die rechts stehende Ampel.

Der Ampelmast knickte ab. Die 61-Jährige und ihre Beifahrerin verletzten sich leicht. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. An dem Auto der Unfallverursacherin entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2500 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Wie hoch die Schäden am anderen Wagen und an der Ampelanl sind, muss erst noch festgestellt werden.

Balingen: Diebe klauen Mofa beim Tennisheim

Balingen-Endingen: Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Donnerstag beim Tennisheim in Endingen (Zollernalbkreis) ein Mofa gestohlen. Dabei handelte es sich um ein schwarz-grünes Mofa der Marke Yamaha Aerox mit Versicherungskennzeichen.

Der Dieb muss zwischen 22.30 Uhr und 9 Uhr zugeschlagen haben. Das Polizeirevier Balingen ermittelt wegen des Diebstahls und sucht Zeugen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich dort zu melden, Telefon 07433/264-0.

Balingen: 17-Jähriger kracht mit Opel gegen Felsen

Balingen-Weilstetten: In der Nacht zum Freitag ist ein 17-jähriger Jugendlicher mit einem Opel Astra auf dem Lochen nahe Weilstetten (Zollernalbkreis) gegen die Felsen gefahren.

Gegen 1.30 Uhr fuhr der 17-Jährige von Tieringen in Richtung Weilstetten. In der letzten Rechtskurve verlor er wegen zu hohem Tempo die Kontrolle über den Wagen. Der Opel brach hinten aus und drehte sich um 180 Grad. In der Folge krachte der Opel gegen die mit Spannnetz gesicherte Felswand. An dem alten Opel entstand Totalschaden in Höhe von zirka 250 Euro.

Verletzt wurde niemand. Der 17-Jährige hatte zwar keinen Führerschein, war dafür aber leicht alkoholisiert. Deswegen wurde ihm im Anschluss an den Unfall im Krankenhaus etwas Blut abgenommen.

Bärenthal/Nusplingen: Motorradunfall nach Unfall verletzt

Bärenthal/Nusplingen: Am Donnerstagmittag ist bei einem Unfall zwischen Bärenthal (Kreis Tuttlingen) und Nusplingen (Zollernalbkreis) ein Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Der 36- jährige Biker war mit seiner Honda in Richtung Nusplingen unterwegs. Im Bereich einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Einfassung eines Wassergrabens. Dadurch überschlug er sich mit der Maschine und kam zu Fall.

Er wurde durch den Sturz so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen werden musste. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Die erste Schätzung des Schadens am Motorrad beläuft sich auf 2000 Euro.

Dunningen: Roller-Fahrer stürzt im Esso-Kreisel

Dunningen: Am Freitagmorgen hat ein Transporter-Fahrer beim Einfahren in den Kreisverkehr bei der Esso-Tankstelle in Dunningen (Kreis Rottweil) die Vorfahrt nicht beachtet und einen Rollerfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen.

Der 30-jährige Renault-Fahrer fuhr von Rottweil in den Kreisverkehr ein. Dabei übersah er den von links kommenden Roller-Fahrer. Der 57-Jährige bremste seinen Motorroller sofort voll ab, verlor dabei aber die Kontrolle und stürzte.
Der Verursacher hatte den Unfall gar nicht bemerkt und fuhr deswegen in Richtung Seedorf weiter.

Ein Zeuge verfolgte ihn und hielt ihn an. Der Unfallverursacher wartete dann dort auf das Eintreffen der Polizei. Bei dem Sturz zog sich der 57-Jährige leichte Verletzungen zu, die aber keinen Rettungseinsatz erforderten. An dem Motorroller entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Epfendorf: Sprinter-Fahrer baut betrunken Unfall

Epfendorf: Zwischen Irslingen und Talhausen (Kreis Rottweil) haben sich am Freitagmorgen zwei Autos gestreift.

Gegen 7.10 Uhr fuhr ein VW, am Lenkrad ein 21-jähriger Mann, von Irslingen bergab nach Talhausen. In einer Rechtskurve, deren Verlauf wegen einer Böschung nicht einsehbar ist, kam ihm ein Mercedes Sprinter entgegen. Der 21-Jährige trat sofort voll aufs Bremspedal. Es gelang ihm jedoch nicht, innerhalb der zur Verfügung stehenden Strecke anzuhalten.

Weil der entgegenkommende Kastenwagen nicht ganz rechts fuhr, streiften sich die beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von zirka 6000 Euro. Der Sprinter-Fahrer roch nach Alkohol. Zur Abklärung wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,6 Promille ergab. Deswegen ging es nachher zur Blutentnahme in die SRH-Klinik.

Seinen Führerschein ist der 45-Jährige erst mal los. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung wird folgen.

Oberndorf: 7000 Euro Sachschaden bei Zusammenstoß

Oberndorf: Eine 34-jährige Autofahrerin hat an der Kreuzung Alt-Dorfstraße/Untere Straße in Oberndorf (Kreis Rottweil) 7000 Euro Sachschaden verursacht.

Die 34-Jährige fuhr auf der Alt-Dorfstraße und hielt an der Kreuzung zunächst an. Beim Wiederanfahren übersah sie einen auf der Untere Dorfstraße in Richtung Harthausen fahrenden Mercedes und stieß mit ihm zusammen.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Sulz: Rollerfahrer und Sozia stürzen

Sulz-Fischingen: Am Donnerstagmittag sind bei einem Unfall in Fischingen ein Rollerfahrer und seine Sozia verletzt worden. Ein Autofahrer streifte beim Überholen den Roller.

Gegen 12.40 Uhr wollte der Rollerfahrer am Ortsausgang von Fischingen nach links in Richtung Parkplatz des Kanuverleihs abbiegen. Als er zum Abbiegen ansetzte kam von hinten ein VW Polo, der ihn überholte. Der 19-Jährige hatte den Überholer nicht gesehen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, der Motorroller fiel um.

Dabei verletzten sich der junge Rollerfahrer und seine 17-jährige Mitfahrerin. Mit leichten Verletzungen wurden beide von der Rettung ins Krankenhaus nach Oberndorf gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1200 Euro. Der Motorroller wurde für notwendige technische Überprüfungen sichergestellt.

Schramberg: Audi mit Anhänger prallt gegen Auto

Schramberg: Am Freitagmorgen ist in der Straße "Am Hammergraben" in Schramberg (Kreis Rottweil) ein Audi Q5 mit seinem Anhänger zu weit nach rechts gekommen und gegen einen Hyundai geprallt.

Gegen 10 Uhr war ein 56-jähriger Autofahrer mit seinem Gespann ortsauswärts unterwegs. Auf Höhe des Discounters LIDL kam er zu weit nach rechts und stieß mit dem Zugfahrzeug gegen einen geparkten Hyundai. Von der Wucht des Aufpralls wurde der Hyundai über den Gehweg geschoben und prallte noch leicht gegen einen Audi A4.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 12.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rottweil: Fiat-Fahrerin überschlägt sich auf B 462

Zimmern ob Rottweil: Am Donnerstagnachmittag ist auf der B 462 zwischen der Autobahnanschlussstelle Rottweil und der Kreisstadt eine Fiat-Fahrerin ins Schleudern gekommen und hat sich überschlagen.

Die 27-Jährige fuhr gegen 16.10 Uhr mit ihrem Fiat Panda auf der Bundesstraße in Richtung Rottweil. Zwischen der Autobahnauffahrt und der B27-Abfahrt Rottweil Nord kam sie aus nicht bekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie zog ihren Kleinwagen reflexartig wieder nach links. Dabei geriet der Fiat ins Schlingern, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Die 27-Jährige verletzte sich glücklicherweise nur leicht und konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Ein Rettungswagen brachte sie später ins Krankenhaus. An dem Panda entstand Totalschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.

Freudenstadt: Heftiger Zusammenstoß auf Kreuzung

Freudenstadt: An der Kreuzung Dammstraße/Ringstraße sind am Donnerstagabend in Freudenstadt zwei Autos zusammengestoßen. Über die Farbe der Ampel zur Unfallzeit herrscht noch Uneinigkeit. Beide Beteiligten wollen "grün" gehabt haben.

Gegen 18.10 Uhr fuhr ein Toyota Ayogo, am Steuer ein 65-jähriger Mann, auf der Dammstraße in Richtung Ringstraße. An der Einmündung bog er bei "grün" nach links in die Ringstraße ab. Von links kam auf der Ringstraße im selben Moment ein VW Lupo. Weil auch die Ampel an der Ringstraße für den 53-jährigen Fahrer des Kleinwagens "freie Fahrt" zeigte, kam es zu einer Kollision der beiden Kleinwagen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3500 Euro.

Zur endgültigen Klärung der Frage, wie die Ampelschaltung zur Unfallzeit tatsächlich war, sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Diese sollen sich beim Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, melden.

Freudenstadt: Auto und Motorrad stoßen zusammen

Freudenstadt: Beim Vorbeifahren an einer Fahrzeugkolonne sind am Donnerstagmittag in der Stuttgarter Straße in Freudenstadt ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen.

Gegen 12.15 Uhr hatte sich auf der Stuttgarter Straße ein Rückstau gebildet. Um den Stau zu umfahren, wollte eine 52-jährige Autofahrerin nach links in die Kleinrheinstraße abbiegen. Als sie zum Linksabbiegen ansetze kam von hinten ein Motorrad, dessen 66-jähriger Fahrer die Kolonne überholte. Auto und Motorrad stießen zusammen.

Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 4500 Euro. Zeugen sollen sich beim Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0, zu melden.

Waldachtal: Baum fällt bei Unwetter auf Auto

Waldachtal-Lützenhardt: In der Nacht zum Freitag ist während des schweren Unwetters in Lützenhardt (Kreis Freudenstadt) ein Kirschbaum umgestürzt und auf ein Auto gefallen.

Der VW stand auf einem privaten Stellplatz im  Lerchenweg. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro.

Die Gemeinde kümmerte sich um die Bergung des Fahrzeugs und die Beseitigung es Baumes.

VS: Einbrecher erbeuten Schmuck und Geld

Villingen-Schwenningen: Im Laufe des Donnerstags sind Unbekannte in eine Wohnung im Fürstenbergring in Villingen-Schwenningen eingebrochen.

Zwischen 10 und 19 Uhr brachen sie mittels Werkzeug die Wohnungstüre auf. Im Anschluss klauten die Einbrecher Schmuck, eine größere Menge Bargeld und andere Wertgegenstände. Für die 49- jährige Bewohnerin entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Die Polizei ermittelt nun. Hinweise nimmt die Polizei in Villingen unter Telefon 07721/6010.

VS-Schwenningen: Dieb schlägt Südwest-Messe zu

VS-Schwenningen: Ein Unbekannter hat am Donnerstagmittag auf dem Messegelände in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) aus Zelt 3 eine Motorsäge entwendet.

Die orangefarbige Säge Husqvarna war am Stand der Firma Reiko-Tränkle GmbH ausgestellt. In einem unbeobachteten Moment, gegen 14.30 Uhr, holte der Dieb die Motorsäge von ihrer erhöhten Ausstellungsposition herunter und nahm sie mit. Er verließ das Messegelände durch Tor 1.

Dabei wurde der Täter von einem Zeugen beobachtet. Eine Fahndung der Sicherheitskräfte und der Polizei blieb bislang erfolglos. Nun ermittelt das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07721/85000, wegen des Diebstahls und bittet um Hinweise.