Blaulicht aus Stuttgart

26. März: Baby fällt im Bus aus Kinderwagen

von SIR

Stuttgart-Mitte: Fünf Menschen, darunter ein Kleinkind, haben sich bei einem Unfall zwischen einem Linienbusses und einem Auto am Mittwochabend in der Stuttgarter Innenstadt leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, waren ein 36 Jahre alter BMW-Fahrer und ein 40-jähriger Busfahrer gegen 18.40 Uhr nebeneinander auf der Wagenburgstraße von Stuttgart-Ost in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen wechselte der 36-Jährige plötzlich auf die Busspur. Der Busfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzten vier Fahrgäste und ein einjähriger Bub fiel aus seinem umgestürzten Kinderwagen heraus. Die fünf Leichtverletzten wurden in ein Krankenhaus gefahren.

Der gesamte Schaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt. Laut einer Sprecherin der Polizei, kam es zu keinen Verkehrsbehinderung. Der Bus war allerdings nicht mehr einsatzfähig.

S-Mitte: Mutmaßliche Diebin geschnappt

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Mittwochvormittag in Stuttgart-Mitte eine 51 Jahre alte mutmaßliche Taschendiebin festgenommen.

Eine 70 Jahre alte Frau bemerkte gegen 11 Uhr auf einer Rolltreppe in der Klett-Passage ein leichtes Rütteln an ihrem Rucksack, teilt die Polizei mit. Die Seniorin drehte sich daraufhin um und sprach die hinter ihr stehende Frau an, die den Geldbeutel der 70-Jährigen zu Boden fallen ließ und flüchtete. Die Geschädigte sprach eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife an. Die Beamten verfolgten die mutmaßliche Täterin und nahmen sie schließlich am Aufgang zur Stephanspassage fest.

Die polizeibekannte mutmaßliche Taschendiebin wird am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

S-Mitte: Polizei sucht verprügelte Frau

Stuttgart-Mitte: Die Polizei sucht nach einer jungen Frau, die am späten Dienstagabend in der Stuttgarter Innenstadt verprügelt worden ist.

Eine Streife der DB-Sicherheit beobachtete gegen 22.20 Uhr im Bereich des Warteraumes am Stuttgarter Hauptbahnhof, wie eine 50-Jährige auf die junge Frau einschlug und anschließend ihren Kopf gegen eine Glasscheibe schmetterte.

Die Mitarbeiter konnten die aggressive 50-Jährige vor weiteren Angriffen abhalten, bis die Beamten eintrafen. Das Opfer entfernte sich laut Polizeibericht währenddessen unbemerkt von Tatort.

Die junge Frau wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0711/87035-0 in Verbindung zu setzen.

S-Zuffenhausen: In Bäckerei eingebrochen

Stuttgart-Zuffenhausen: Unbekannte sind in der Nacht auf Mittwoch in eine Bäckerei in Stuttgart-Zuffenhausen eingebrochen.

Die Einbrecher versuchten zwischen 21.40 Uhr und 4.50 Uhr zunächst eine Eingangstür zum Cafébereich in der Adestraße aufzuhebeln, berichtet die Polizei. Nachdem dies nicht gelang, brachen sie die Schiebetür zum Haupteingang auf.

In der Bäckerei öffneten sie eine Kasse, durchwühlten sämtliche Schränke und versuchten einen Tresor aus der Wand zu hebeln. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist bislang noch nicht bekannt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 entgegen.

S-Vaihingen: Betrüger scheitern bei Seniorin

Stuttgart-Vaihingen: Unbekannte haben am Mittwochmittag versucht, eine 80-jährige Seniorin in Stuttgart-Vaihingen mit dem sogenannten Enkeltrick zu betrügen.

Wie die Polizei meldet, rief eine unbekannte Person gegen 14 Uhr bei der 80-Jährigen in Vaihingen an und gab sich als der Mann ihrer Cousine aus. Er gab vor, dringend Geld für einen Autokauf zu benötigen. Obwohl ihr die Stimme des Anrufers komisch vorkam, fuhr die Dame zur Bank und hob mehrere tausend Euro ab. Bei der Geldübergabe in der Österfeldstraße unterhielt sie sich mit dem Geldabholer, bekam jedoch Zweifel und übergab das Geld nicht. Daraufhin riefen die Betrüger noch einmal an, gaben sich als Polizisten aus und verlangten, das Geld zu übergeben. Die 80-Jährige traf sich daraufhin erneut mit dem Mann - nahm das Geld aber wieder mit nach Hause und wendete sich an die Polizei.

Der Geldabholer ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und hat kurze dunkle Haare. Er trug eine dunkelblaue Hose und eine blaue Jacke. Außerdem hatte er eine kleine Umhängetasche dabei. In neun weiteren Fällen bemerkten die Angerufenen sofort den Betrugsversuch, beendeten das Gespräch und alarmierten die Polizei.

Zeugen oder weitere Opfer werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden

S-Mitte: Taschendiebe im Zentrum unterwegs

S-Mitte: Bei der Polizei sind am Mittwoch zwei Taschendiebstähle in der Stuttgarter Innenstadt angezeigt worden.

Gegen 15 Uhr bemerkte ein 48-Jähriger in der Königstraße, dass ihm sein Geldbeutel aus der Hosentasche gezogen wurde. Er drehte sich um und griff nach seiner Börse, aus dem der Dieb gerade die Geldscheine entnahm. Der unbekannte Täter schlug den Arm des Opfers zur Seite, warf den Geldbeutel weg und flüchtete.

Der Täter ist zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er hat dunkle Haare, die seitlich ausrasiert waren und einen hellen Teint. Er trug eine schwarze Stoffjacke, blaue Jeans und weiße Turnschuhe. Der Unbekannte war offenbar in Begleitung eines zweiten Mannes. Dieser ist zwischen 30 und 40 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er hat kurze blonde Haare, einen kurzen Vollbart und ebenfalls einen hellen Teint. Bekleidet war er mit einer schwarzen Stoffjacke, blauen Jeans und schwarzen Springerstiefeln. Beide Männer könnten osteuropäischer Herkunft sein.

Gegen 16.45 Uhr ereignete sich laut Polizei in der Klett-Passage ein weiterer Taschendiebstahl. Ein unbekannter Mann rempelte eine 27-Jährige an und stahl offenbar währenddessen ihr Handy aus der Handtasche.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt und rund 1,75 Meter groß. Er hat eine schlanke, sportliche Statur und sehr kurze dunkle Haare. Der Mann trug zur Tatzeit einen grauen Kapuzenpullover und könnte nordafrikanischer Herkunft sein.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter den Telefonnummer 0711/8990-5778 (Königstraße) und 0711/8990-4330 (Klett-Passage) entgegen.

S-Bad Cannstatt: Einfach durch Baustelle gefahren – Unfall verursacht

Stuttgart-Bad Cannstatt: Weil er verbotswidrig in eine Baustelle gefahren ist, hat ein 48 Jahre alter Renault-Fahrer am Donnerstagmorgen einen Unfall in Stuttgart-Bad Cannstatt verursacht.

Der 48-Jährige war gegen 4.50 Uhr auf der Pragstraße in Richtung Bad Cannstatt unterwegs und wollte nach links in die Löwentorstraße abbiegen, berichtet die Polizei. Wegen Bauarbeiten ist dies jedoch zurzeit nicht möglich.

Der Autofahrer bog trotz der Sperrung ab, fuhr durch die Baustelle und stieß mit dem VW eines 43-Jährigen zusammen, der gerade auf der Pragstraße in Richtung Pragsattel fuhr. Der 43-Jährige verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Der Unfallverursacher muss nun mit einer Anzeige rechnen.

S-Plieningen/S-West: In Kindergärten eingebrochen

Stuttgart-Plieningen/Stuttgart-West: Unbekannte sind in der Nacht auf Mittwoch in zwei Kindergärten im Stadtbezirk Plieningen und im Stuttgarter Westen eingebrochen.

Laut Polizei hebelten die Einbrecher eine Terrassentür im Erdgeschoss der Kindertagesstätte in der Straße Im Chausseefeld in Plieningen auf. Sie durchsuchten die Zimmer und brachen im Obergeschoss einen Tresor auf. Offenbar ohne Beute flüchteten die Täter wieder.

Bei der Kindertagesstätte in der Schwabstraße in Stuttgart-West stemmten die Unbekannten zwei Fenster im Erdgeschoss auf. Ob sie in das Gebäude einstiegen, ist nicht bekannt. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter den Telefonnummern 0711/8990-3400 (Stuttgart-Plieningen) und 0711/8990-3300 (Stuttgart-West) entgegen.