Blaulicht aus der Region Stuttgart

Schwerer Unfall auf Autobahn 81

von red

Mundelsheim: Bei einem schlimmen Verkehrsunfall am Samstagnachmittag bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg), sind zwei Personen leicht und eine Person schwer verletzt worden.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, befuhr ein Pkw-Fahrer gegen 15 Uhr die Auffahrt der Autobahn 81 in Mundelsheim in Richtung Stuttgart. Beim Einfahren auf die Autobahn kollidierte der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache mit einem anderen Wagen, der die Durchgangsfahrbahn bereits befuhr.

Bei dem Zusammenstoß verletzte sich eine Person schwer, zwei weitere Personen leicht. Zur Rettung der verletzten Personen musste die Feuerwehr anrücken. Rund eineinhalb Stunden musste die Autobahn wegen der Unfallaufnahme gesperrt werden. Inzwischen können wieder zwei Fahrspuren der Autobahn befahren werden.

Über den entstandenen Sachschaden gibt es bislang keine Erkenntnisse.

Vaihingen an der Enz: Maskierte Männer bedrohen Angestellte mit zwei Pistolen

Vaihingen an der Enz: Bei einem Raubüberfall am Freitagabend in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) wurde die Angestellte eines Sportwettengeschäfts von zwei Männern mit Pistolen bedroht.

Wie die Polizei berichtet, betraten die beiden maskierten Männer gegen 20.40 Uhr das Sportwettengeschäft in der Vaihinger Innenstadt. Während sie die Tageseinnahmen in Höhe von mehreren hundert Euro aus der Kasse nahmen, hielten die beiden Täter die Angestellte mit zwei Pistolen in Schach gehalten. Anschließend konnten die Täter unerkannt flüchten.

Bei den Tätern soll es sich um zwei jüngere, schlanke Männer von etwa 1,70 bis 1,75 Meter handeln. Einer der beiden Männer trug bei dem Überfall einen grünen Parka mit Kapuze und einem auffallend hellen Strich im Brustbereich, dazu soll er eine schwarze Hose und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle getragen haben. Außerdem trug er den Kragen der Jacke offenbar so, dass er ihm zur Maskierung des Gesichts diente.

Der zweite Täter trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit hellem Reißverschluss, eine schwarze Basecap, eine blaue Hose sowie grau/schwarze Schuhe. Auch er hatte den Kragen des Pullovers zur Tarnung nach oben gezogen. Außerdem hatte er sich lila Einweghandschuhe übergestreift.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/189 bei der Polizei zu melden.

Sulzbach an der Murr: Unbekannter verspielt Geld und geht mit Messer auf andere los

Sulzbach an der Murr: Ein Unbekannter ist Samstagnacht mit einem Messer auf den Wirt einer Gaststätte in Sulzbach an der Murr (Rems-Murr-Kreis) losgegangen.

Wie die Polizei meldet, hatte der unbekannte Täter gegen 0.50 Uhr an einem Geldautomaten in der Gaststätte eine erhebliche Menge Geld verspielt. Aus Ärger darüber warf er offenbar ein Bierglas auf den Boden. Als der Wirt den unbekannten Gast ermahnt, zückte dieser plötzlich ein Messer und verletzte den Wirt leicht.

Auch eine Bedienung und ein weiterer Gast wurden von dem Mann mit dem Messer bedroht. Ein weiterer Gast, der die Gaststätte zufällig in diesem Moment betrat, wurde dabei ebenfalls verletzt.

Der Täter wurde schließlich durch seine Begleiter aus der Gaststätte gebracht und fuhr mit ihnen davon. Die Ermittlungen zum Täter dauern derzeit noch an.

Fellbach: Unbekannter fährt 19-Jährigen an und begeht Fahrerflucht

Fellbach: Am späten Freitagabend ist ein 19-jähriger Fußgänger in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) angefahren worden. Der unbekannte Fahrer flüchtete.

Wie die Polizei berichtet, war der 19-Jährige gegen 22.50 Uhr auf dem rechten Gehweg der Esslinger Straße in Richtung Untertürkheimer Straße unterwegs. Plötzlich streifte ein bislang unbekannter Autofahrer, der auf der Esslinger Straße in die gleiche Richtung unterwegs war, den jungen Mann kurz nach der Einmündung zum Apfelweg mit dem Außenspiegel.

Der 19-Jährige kam dadurch zu Fall und verletzte sich. Der Fahrer hielt zwar noch kurz an, setzte seine Fahrt jedoch, ohne sich um den Jungen gekümmert zu haben, wieder fort.

Zeugen werde gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/5772-0 bei der Polizei zu melden.

Fellbach: Unfallverursacher nutzt die Gutgläubigkeit des Geschädigten und flüchtet

Fellbach: Ein 37-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Freitagabend in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall gebaut und ist kurz darauf geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilt, befand sich der 37-Jährige gegen 18.30 Uhr auf dem Seitenstreifen der Bühlstraße und wollte von dort wieder auf die Fahrbahn einfahren. Dabei übersah er offenbar einen von hinten kommenden 55-jährigen VW-Fahrer und kollidierte mit diesem.

Im Anschluss an den Unfall nehmen die beiden Fahrer Kontakt zueinander auf und vereinbaren, auf einen gemeinsamen Parkplatz zu fahren, um die Straße zu räumen. Der Unfallverursache jedoch nutzt die Gelegenheit und flüchtet.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Winnenden: 26-Jähriger fährt zu schnell, schleudert und überschlägt sich

Winnenden: Zu schnell gefahren: Ein 26-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) auf regennasser Fahrbahn mit seinem Wagen ins Schleudern geraten.

Wie die Polizei meldet, war der 26-Jährige gegen 3.30 Uhr mit seinem Fiat auf der Autobahn 14 von Stuttgart in Richtung Backnang unterwegs. Offenbar war der junge Mann zu schnell unterwegs, denn kurz nach dem Leutenbachtunnel kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und daraufhin von der Straße ab. Auf der Böschung überschlug sich der Wagen dann und blieb schließlich auf der Leitplanke liegen.

Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und musste von den Einsatzkräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro.

Schorndorf: 19-Jähriger missachtet Vorfahrtsregelung im Kreisverkehr

Schorndorf: Ein 19-jähriger hat am Freitagabend in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) einem 66-Jährigen im Kreisverkehr die Vorfahrt genommen und so einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war befuhr der 66-Jährigen mit seinem Audi den Kreisverkehr aus Richtung Welzheim kommend. Kurz vor der Ausfahrt Miedelbach fuhr ein 19-jähriger Opel-Fahrer in den Kreisverkehr ein und missachtete die Vorfahrt des 66-Jährigen. Es kam zur Kollision.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 23.000 Euro.

Esslingen: Unbekannter verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht

Esslingen: Ein Unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Samstag zwei Warnbaken auf einer Landesstraße bei Esslingen beschädigt und ist geflüchtet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, war der unbekannte Fahrer wohl auf der Landesstraße 1192 von Esslingen in Richtung Nellingen unterwegs. In einer scharfen Linkskurve beschädigte er dann zwei Warnbaken, welche in der Mitte der Fahrbahn aufgestellt waren. Ungeachtet des Schadens, den er angerichtet hatte, fuhr der Autofahrer einfach weiter.

Eine Streife bemerkte den Schaden gegen 1.30 Uhr und räumte die beschädigten Warnbaken von der Fahrbahn. Mithilfe dreier Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die scharfkantigen Überreste am Sockel der Warnbaken beseitigt werden.

An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile gefunden, die auf einen Toyota als Verursacherfahrzeug schließen lassen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 bei der Polizei zu melden.

Oberboihingen: Wer war schuld? Polizei sucht Zeugen eines Auffahrunfalls

Oberboihingen: Am Freitagnachmittag ist es in Oberboihingen (Kreis Esslingen) zu einem Auffahrunfall gekommen. Die beiden Beteiligten sind sich jedoch uneinig über den Unfallhergang.

Wie die Polizei meldet, war ein 37-jähriger Ford-Fahrer gegen 14 Uhr auf der Kreisstraße 1200 von Reudern in Richtung Oberboihingen unterwegs. Seinen Angaben zufolge, sei ihm dabei der 58-jährige Fahrer eines Chryslers mit hoher Geschwindigkeit sehr dicht aufgefahren. Weil der 37-Jährige glaubte, der 58-Jährige wolle ihn überholen, bremste er ab, woraufhin der 58-Jährige mit seinem Wagen auffuhr.

Der 58-Jährige wiederum gab an, dass der Fahrer des Ford-Transporters bis zum Stillstand abgebremst habe und er deshalb keine Möglichkeit mehr hatte, den Auffahrunfall zu verhindern. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-420 bei der Polizei zu melden.

Esslingen: Unbekannte brechen mitten am Tag in ein Mehrfamilienhaus ein

Esslingen: Mitten am Tag ist es am Freitag unbekannten Tätern gelungen, in ein Mehrfamilienhaus in Esslingen einzubrechen.

Wie die Polizei berichtet, verschafften sich die Täter zwischen 15.45 und 16.30Uhr auf bislang unbekannte Weise Zugang zu dem Haus in der Ulmer Straße. Sie gelangten dabei in eine Wohnung im zweiten Obergeschoss und durchsuchten dort die Räume. Dabei entwendeten die Täter Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro.

Sindelfingen: 63-Jähriger schneidet Kurve und verursacht Verkehrsunfall

Sindelfingen: Weil er die Kurve schnitt, hat ein 63-jähriger Citroen-Fahrer am späten Freitagnachmittag einen Verkehrsunfall in Sindelfingen (Kreis Böblingen) verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war der 63-jährige gegen 17 Uhr auf der Schwenninger Straße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs. Dabei schnitt er eine Kurve und kollidierte deshalb mit dem VW eines entgegenkommenden 27-Jährigen zusammen.

Glücklicherweise wurde keiner der beiden Männer bei dem Unfall verletzt. Der Sachschaden an den beiden Wagen beläuft sich allerdings auf etwa 15.000 Euro.

Sindelfingen: 26-Jähriger übersieht rote Ampel und verursacht Unfall

Sindelfingen: Zu einem weiteren Verkehrsunfall ist es am Freitagabend in Sindelfingen (Kreis Böblingen) gekommen, weil ein 26-jähriger BMW-Fahrer eine rote Ampel übersehen hat.

Wie die Polizei meldet, war der 26-jährige gegen 21.30 Uhr auf der Wilhelm-Haspel-Straße unterwegs und wollte von dort in die Mahdentalstraße einbiegen. Dabei muss er übersehen haben, dass er eigentlich "Rot" hatte und nicht hätte fahren dürfen. Daraufhin kollidierte der BMW des 26-Jährigen mit dem BMW eines 37-Jährigen, der auf der rechte Spur der Mahdentalstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs war.

Der 37-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 11.000 Euro.

Göppingen: Unbekannter versucht minderwertige Lederjacken aus Auto heraus zu verkaufen

Göppingen: Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag in Göppingen aus einem Auto heraus versucht, Lederjacken zu verkaufen.

Wie die Polizei meldet, soll der Mann sowohl in Göppingen als auch in Bartenbach aus seinem Auto heraus, Menschen angesprochen und sich als Bekannter beziehungsweise als ehemaliger Arbeitskollege ausgegeben haben. Der Unbekannte erklärte den Passanten, dass er sich in Italien selbstständig gemacht habe und aus seiner Verkaufstour noch zwei Lederjacken übrig habe.

Eine Masche, die Betrüger immer wieder nutzen, um minderwertige Lederwaren verkaufen zu können. In diesem Falle jedoch reagierten alle der angesprochenen Personen richtig und ließen sich nicht auf den Kauf ein.

Der Verkäufer soll etwa 50 bis 60 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er soll ein hageres Gesicht mit dunklem Teint haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07161/632360 bei der Polizei zu melden.