Blaulicht aus der Region Stuttgart

Säugling aus Kinderwagen geschleudert

von red

Ludwigsburg: In einem Linienbus in Ludwigsburg ist am Freitagvormittag ein Säugling aus seinem Kinderwagen geschleudert worden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 64-jährige Busfahrer der Linie 425 gegen 9.20 Uhr offenbar recht zügig an die Ampelanlage der Pflugfelder Straße, Ecke Schwieberdinger Straße heran, um nach links in die Schwieberdinger Straße abzubiegen.

Dabei kippte der Kinderwagen in dem Linienbus um. Der ein Monat alte Säugling wurde aus dem Kinderwagen herausgeschleudert und prallte gegen die Einstiegstüren. Weil das Baby augenscheinlich keine Verletzungen aufwies, wurde zunächst darauf verzichtet, einen Rettungswagen zu alarmieren sowie eine förmliche Unfallaufnahme vorzunehmen.

Erst in den Nachmittagsstunden begaben sich die Eltern mit dem Säugling in ein Krankenhaus - das Baby musste stationär aufgenommen werden. Die Beamten prüfen nun, ob der Vorfall strafrechtliche Konsequenzen für den Busfahrer haben könnte.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-0 bei der Polizei zu melden.

Kornwestheim: Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall mit hohem Schaden

Kornwestheim: Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht auf Samstag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) einen Verkehrsunfall mit immensem Sachschaden verursacht.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 34-Jährige gegen 4.40 Uhr mit seinem Mercedes auf der Jakobstraße in Richtung Holzgrundstraße. Plötzlich kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten VW. Der VW wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Hauswand geschoben.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 35.000 Euro. Der betrunkene 34-Jährige musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Kornwestheim: Unbekannte brechen in Wohnhaus ein und flüchten vor Polizei

Kornwestheim: Zwei unbekannte Täter sind am Freitagnachmittag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) in ein Wohnhaus eingebrochen. Als die Polizei eintraf ist, flüchteten die Täter.

Wie die Polizei meldet, schlugen die unbekannten Täter gegen 16.15 Uhr die Fenster des Gebäudes in der Christophstraße ein. Durch den dadurch verursachten Lärm wurde eine Nachbarin auf den Vorfall aufmerksam und alarmierte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, flüchteten die Täter und konnten trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahme entkommen. Bei der Fahndung wurde unter anderem ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Bei dem ersten Täter soll es sich um einen etwa 20-Jährigen mit südländischem Aussehen handeln. Er trug dunkle, kurze Haare, eine blaue Kapuzenjacke oder ein Kapuzenshirt, eine helle Jogginghose und weiße Handschuhe. Der zweite Täter wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt und soll ebenfalls ein südländisches Aussehen gehabt haben. Er trug eine blaue Mütze, eine braune Jacke mit Kapuze und weiße Handschuhe.

Zum Diebesgut liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07154/13130 bei der Polizei zu melden.

Sindelfingen: Siebenjährige wird an Kreuzung von Auto erfasst - Zeugen gesucht

Sindelfingen: Ein siebenjähriges Mädchen ist am Freitagnachmittag beim Überqueren einer Kreuzung in Sindelfingen (Kreis Böblingen) von einem Auto erfasst worden. Der Autofahrer hat seine Fahrt unbeirrt fortgesetzt.

Wie die Polizei berichtet, überquerte die Siebenjährige gegen 16.15 Uhr mit ihrem Laufroller bei grüner Ampel die Kreuzung Eschenbrünnle- und Schwertstraße. Dabei wurde das Mädchen von dem heranfahrenden Auto erfasst und stürzte auf den Boden.

Ohne sich um den Vorfall zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Die Siebenjährige wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Vermutlich handelt es sich bei dem Wagen des unbekannten Autofahrers um einen schwarzen VW. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/697-0 bei der Polizei zu melden.

Leonberg: Lkw schiebt Renault auf der Autobahn 100 Meter vor sich her

Leonberg: Auf der Autobahn 8 bei Leonberg (Kreis Böblingen) ist es am späten Freitagabend zu einem Unfall gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 53-jähriger Sattelzug-Fahrer gegen 23 Uhr auf der A8 aus Richtung Karlsruhe kommend unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Leonberg-Ost wollte der 53-Jährige auf die Fahrbahn nach rechts wechseln und übersah dabei offenbar einen neben ihm fahrenden Renault eines 27-Jährigen.

Der Renault wurde durch den Zusammenprall quer vor den Lkw geschoben und von diesem etwa 100 Meter vor sich her geschoben. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro.

Neuhausen: Reifen eines Lkws gerät auf der Autobahn in Brand

Neuhausen: Auf der Autobahn 8 ist am Freitagnachmittag bei Neuhausen (Kreis Esslingen) der Reifen eines Lkw in Brand geraten.

Wie die Polizei berichtet, war ein 48-jähriger Lkw-Fahrer gegen 15.20 Uhr auf der A 8 aus München kommend in Richtung Stuttgart unterwegs. Aufgrund eines technischen Defekts senkte sich der Aufbau des Lkws derart ab, dass ein Reifen hinten rechts Kunststoffteile berührte. Durch die entstandene Reibung geriet der Reifen in Brand.

Der Fahrer des Lkws konnte sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen manövrieren, aufmerksame Verkehrsteilnehmer hielten an und begannen einen ersten Löschversuch. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich vollständig löschen.

Aufgrund der Bergungsarbeiten musste sowohl der rechte als auch der mittlere Fahrstreifen für zwei Stunden gesperrt werden. Dadurch entwickelte sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Filderstadt: 20-Jähriger überschlägt sich mit Auto

Filderstadt: Ein 20-Jähriger hat sich am Freitagabend in Filderstadt (Kreis Esslingen) mit seinem Auto überschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 22.30 Uhr mit seinem Opel auf der Waldenbucher Straße von Filderstadt kommend in Richtung der Burkhardtmühle unterwegs. Vor der Einfahrt zum Gewann Bechtenrain kam der Wagen plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dort am Waldrand.

Der Opel musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Ostfildern: 67-Jähriger verursacht Unfall mit hohem Sachschaden

Ostfildern: Weil er vermutlich kurz in einen Sekundenschlaf gefallen ist, hat ein 67-Jähriger am Freitagnachmittag in Ostfildern (Kreis Esslingen) einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht.

Wie die Polizei meldet, war der 67-Jährige gegen 16.50 Uhr auf der Verbindungsstraße der Landesstraße 1192 vom Ortsteil Scharnhausen in Richtung Stuttgart-Plieningen unterwegs. Zeugenaussagen zufolge kam der 67-Jährige immer weiter auf die Gegenfahrbahn.

Ein 57-jähriger entgegenkommender BMW-Fahrer erkannte die Situation, bremste seinen Wagen ab und versuchte nach rechts auszuweichen. Dennoch streifte der Opel den BMW hinten links, beide Fahrzeuge wurden abgewiesen und landeten neben der Straße.

Beide Fahrer mussten vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro.

Kirchheim: Schuppenbrand greift auf Dachstuhl über - hoher Sachschaden

Kirchheim: Ein Schuppenbrand in Kirchheim (Kreis Esslingen) hat in der Nacht auf Samstag auf einen Dachstuhl übergegriffen.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkten Anwohner der Jesinger Straße gegen 2.50 Uhr, dass der Holzschuppen auf einer Dachterrasse brannte. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl des Wohnhauses über.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, sodass niemand verletzt wurde. Spezialisten der Kriminalpolizei gehen derzeit der Frage nach, ob möglicherweise ein nicht vollständig abgelöschter Kohlegrill Ursache für den Brand war. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Nürtingen: 17-Jährige stürzt mit Leichtkraftrad und verletzt sich vermutlich an Wirbelsäule

Nürtingen: Eine 17-Jährige hat sich am Freitagabend beim Sturz mit ihrem Leichtkraftrad in Nürtingen (Kreis Esslingen) möglicherweise Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen.

Wie die Polizei berichtet, war das Mädchen auf der Kreisstraße 1230 zwischen Nürtingen-Raidwangen und Großbettlingen unterwegs. Vermutlich kam sie aufgrund ihrer Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte.

Weil sie sich möglicherweise an der Wirbelsäule Verletzungen zugezogen hat, wurde das Mädchen von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. An dem Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Winnenden: 33-jähriger Radfahrer wird von Auto gefährlich überholt und stürzt

Winnenden: Ein 33-jähriger Radfahrer ist am Freitagabend in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von einem Auto gefährlich überholt worden.

Wie die Polizei meldet, war der Radfahrer gegen 19.30 Uhr auf der Backnanger Straße in Richtung Hertmannsweiler unterwegs. Plötzlich wurde er von einem Auto überholt, das so knapp vor ihm wieder einscherte, dass er ausweichen musste und dabei stürzte.

Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Er konnte keine Angaben zu dem Auto machen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195/6940 bei der Polizei zu melden.

Plüderhausen: Lkw verliert Ersatzreifen und gefährdet andere Autofahrer

Plüderhausen: Ein Lkw hat am Freitagabend auf der Bundesstraße 29 bei Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) einen Ersatzreifen verloren, über den anschließen vier Autos gefahren sind.

Wie die Polizei mitteilt, war der Lkw-Fahrer gegen 22.20 Uhr kurz vor der Kreisgrenze von Stuttgart in Richtung Aalen auf der Bundesstraße unterwegs. Dabei muss er unbemerkt den Reifen verloren haben.

Vier Autofahrer erkannten den Reifen nicht rechtzeitig und überfuhren diesen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Zwei der Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Für die Aufräumarbeiten wurde die Fahrbahn für eine Stunde gesperrt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181/2040 bei der Polizei zu melden.