Blaulicht aus der Region Stuttgart

25. August: Mutmaßlicher Exhibitionist gestellt

von SIR

Geislingen/Steige: Die Polizei konnte am Samstagnachmittag einen mutmaßlichen 25-jährigen Exhibitionisten festnehmen, der sich kurz zuvor zwei 13 und 14 Jahre alten Mädchen bei der Daniel-Straub-Realschule in Geislingen/Steige (Kreis Göppingen) unsittlich gezeigt hatte.

Wie die Polizei meldet, erschienen die beiden Mädchen gegen 15.20 Uhr auf dem Polizeirevier Geislingen und teilten den Beamten mit, dass sie kurz zuvor bei der Daniel-Straub-Realschule von dem 25-Jährigen sexuell belästigt wurden. Er soll vor den Augen der beiden onaniert haben.

Aufgrund der Nähe zur Dienststelle konnten die Polizisten den stark betrunkenen 25-Jährigen kurz darauf stellen. Er wurde von den Mädchen wiedererkannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Donzorf: Ultraleichtflieger muss witterungsbedingt notlanden

Donzdorf: Der 55 Jahre alte Pilot eines Ultraleichtflugzeugs musste am Samstagnachmittag aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen auf einem Feld im Donzdorfer Gewann Grund (Kreis Göppingen) notlanden.

Polizeiangaben zufolge war der 55-Jährige vom Flugplatz Tannheim im Landkreis Biberach gestartet und wurde im Kreis Göppingen von den starken Böen gepaart mit einsetzendem Starkregen überrascht, sodass er nicht gefahrlos weiterfliegen konnte.

Er entschied sich kurzerhand, seinen Flieger auf dem Feld in Donzdorf zu landen, was ihm auch problemlos gelang. Nach etwa zwei Stunden konnte der 55-Jährige seinen Flug fortsetzen.

Ditzingen: Handschellen lassen sich nicht mehr öffnen

Ditzingen: Ein 12-jähriger Junge hat sich am Samstagabend in seiner elterlichen Wohnung in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) mit Handschellen selbst gefesselt. Da auch sein Vater ihn nicht aus der misslichen Lage befreien konnte, gingen sie zur Polizei. Die Beamten konnten das Schloss schließlich mit Spezialwerkzeug öffnen. Dies berichtet die Polizei.

Beim Spielen in der Wohnung hatte der 12-Jährige die Handschellen gefunden und sich damit selbst gefesselt. Als auch sein Vater ihm nicht helfen konnte, erschienen die beiden am frühen Sonntagmorgen gegen 1.35 Uhr bei der Polizei in Ditzingen und fragten nach, ob einer der Beamten mit einem Schlüssel aushelfen könne.

Da sich die Handschellen mit sämtlichen verfügbaren Schlüsseln nicht öffnen ließen, mussten die Beamten das Schloss mit Spezialwerkzeug knacken. Daraufhin konnten Vater und Sohn befreit den Heimweg antreten.

Weilheim/Teck: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Weilheim/Teck: Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer hat am Samstagnachmittag bei einem Unfall auf der Landesstraße 1212 bei Weilheim/Teck (Kreis Esslingen) schwere Verletzungen erlitten.

Wie die Polizei meldet, war der 44-Jährige gegen 14.30 Uhr auf der Landesstraße von Ochsenwang kommend in Richtung Hepsisau unterwegs, als er auf er Gefällstrecke in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und die dortige Leitplanke streifte.

Danach prallte er gegen die rechte Fahrzeugseite eine entgegenkommenden Ford Focus und wurde zwischen Leitplanke und Auto eingeklemmt. Der Biker zog sich dabei schwere Beinverletzungen zu und musste in eine Klinik gebracht werden. Die 19 Jahre alte Ford-Fahrerin und ihr 27-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.

Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehren aus Weilheim und Hepsisau waren mit insgesamt 23 Mann und fünf Fahrzeugen vor Ort. Das DRK war mit drei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Filderstadt-Bernhausen: Brand in Dachgeschoss

Filderstadt-Bernhausen: Am Samstagabend ist es in einem Zweifamilienhaus in der Fröbelstraße in Filderstadt-Bernhausen (Kreis Esslingen) zu einem Brand in einem nicht ausgebauten Dachstuhl gekommen.

Wie die Polizei berichtet, gerieten aus bislang ungeklärter Ursache mehrere dort gelagerte Gegenstände und der Stromspeicher der Photovoltaik-Anlage gegen 19.45 Uhr in Brand, der sich anschließend auf der Dachgebälk ausbreitete.

Die Feuerwehr Filderstadt, die mit sieben Fahrzeugen und 30 Mann zum Ort des Geschehens geeilt war, brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Lediglich der Brand eines schaltschrankartigen Gehäuses, in dem sich die energiespeisenden Akkus der Photovoltaik-Anlage befanden, gestaltete sich als schwierig.

Ein hinzu gerufener Techniker schaltete das Haus stromlos und trennte die Photovoltaik-Anlage vom Stromspeicher, bis davon keine Gefahr mehr ausgehen konnte. Um 22.15 Uhr war der Brand gelöscht.

Zur Brandzeit befand sich im Gebäude lediglich eine Person, die nicht verletzt wurde. Vorsorglich war das DRK mit vier Fahrzeugen und mehreren Einsatzkräften vor Ort. Bei dem Brand entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von 25.000 Euro.

Sindelfingen: 22-Jährige fährt gegen Ampelanlage - hoher Schaden

Sindelfingen: Eine 22 Jahre alte Nissan-Fahrerin hat bei einem selbst verschuldeten Unfall in der Nacht zum Sonntag auf der Leonberger Straße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) für einen immensen Sachschaden von rund 40.000 Euro an einem Schaltschrank einer Ampelanlage gesorgt. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei meldet, war die 22-Jährige gegen 0.52 Uhr auf der Leonberger Straße stadteinwärts unterwegs, als die auf regennasser Fahrbahn vor der Einmündung der Feldbergstraße mit ihrem Nissan ins Schleudern geriet und gegen den Schaltschrank der Ampelanlage prallte.

Am Schaltschrank entstand Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro, der Schaden am Nissan beläuft sich auf 1000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Zur Reparatur des Schaltschranks musste ein Techniker angefordert werden.

Ehningen: Familie verunglückt auf der Heimfahrt vom Urlaub

Ehningen: Ein 40 Jahre alter VW-Fahrer hat in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 81 bei Ehningen (Kreis Böblingen) einen Unfall gebaut, bei dem er selbst und seine 37-jährige Frau leicht verletzt wurden. Ihre beiden 10 und 12 Jahre alten Kinder blieben unverletzt. Dies berichtet die Polizei.

Die vierköpfige Familie war gegen 2.36 Uhr auf der Rückfahrt von ihrem Urlaub, als der VW auf der A81 in Richtung Singen kurz nach Ehningen nach rechts von der Straße abkam, auf einen begrünten Lärmschutzwall fuhr und schließlich auf die Beifahrerseite kippte. Dabei zog sich das Ehepaar leichte Verletzungen zu. Am VW, der abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Wie es zu dem Unfall kam, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-230 zu melden.

Jettingen: Gegen Verteilerkasten gekracht und geflüchtet

Jettingen: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Nacht zum Samstag auf der Straße Kohlplatte in Jettingen (Kreis Böblingen) einen Verkehrsunfall verursacht und hat danach Fahrerflucht begangen.

Wie die Polizei meldet, war der Unbekannte gegen 3 Uhr offenbar viel zu schnell unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam. Er streifte zunächst einen Zaun, anschließend einen Markierungspfosten für Erdgas und letzten Endes prallte er gegen einen Verteilerkasten. Der Unfallfahrer verursachte dabei einen Schaden von etwa 6000 Euro und entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07032/27080 um Hinweise.

Urbach: Auto aufgebrochen und ausgeräumt

Urbach: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum Sonntag ein Auto auf dem Parkplatz beim Freibad in Urbach (Rems-Murr-Kreis) aufgebrochen und ausgeräumt. Wie die Polizei meldet, schlug der Unbekannte im Zeitraum zwischen Samstag, 22.55 Uhr und Sonntag, 7.35 Uhr zu.

Zuerst versuchte der Täter, die Tür des Fahrzeuges mit einem Brecheisen aufzuhebeln, als das misslang, schlug er die Fensterscheibe der Tür ein. Aus dem Auto entwendete der Unbekannte zwei Navigationsgeräte, einen Geldbeutel und den Fahrzeugschein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro.