Blaulicht, 11. September

Mann ohrfeigt seine Exfrau

von pz

Schramberg - Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 42-jährigen Mann. Dieser soll am Montagnachmittag kurz nach 17 Uhr am Ausgang eines Warenhauses in der Bahnhofstraße auf seine Ex-Frau gewartet haben.

Der Mann beleidigte seine Frau, obwohl sich dort mehrere Zeugen auf dem Zugang aufhielten und gab ihr sogar eine Ohrfeige.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schramberg, Telefon 07422/27010 in Verbindung zu setzen.

 

Rottweil: Unbekannter beschädigt Straßenlaterne

Rottweil: Zwischen vergangenem Freitag und Montag ist in Rottweil in der Bahnhofstraße, ca. 200 Meter stadtauswärts, durch einen bislang unbekannten Autofahrer eine Straßenlaterne angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde der Schaden von einem größeren Fahrzeug, eventuell einem weißen Fahrzeug eines Logistikunternehmens, verursacht, da im Bereich der stark beschädigten Laterne unter anderem Abdrücke von einem Zwillingsreifen festgestellt werden konnten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Rottweil, Telefon 0741/4770.

 

Dietingen: Autofahrer muss Führerschein abgeben

Dietingen: Bei einer Fahrzeugkontrolle am Montagabend gegen 19 Uhr in Dietingen stellte die Polizei fest, dass der 62-jährige Autofahrer stark nach Alkohol roch. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief deutlich positiv.

Der Fahrer, welcher mit einer Blutentnahme im Krankenhaus einverstanden war, musste den Führerschein gleich abgeben und gelangt zusätzlich bei der Staatsanwaltschaft Rottweil zur Anzeige.

 

Königsfeld: 18-Jährige missachtet Vorfahrt

Königsfeld: Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagmorgen eine 18-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Die junge Frau fuhr gegen 7.30 Uhr in der Ortinstraße  von Erdmannsweiler kommend in Richtung Königsfeld. An der Einmündung in die L 181 bog sie nach links in die bevorrechtigte Stellwaldstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines von links kommenden, in Richtung Burgberg fahrenden Autofahrers. Es kam zum Zusammenstoß.

Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Schwenningen wieder nach Hause entlassen. Der Sachschaden beträgt ca. 7000 Euro.

 

St. Georgen: Motorradfahrer stürzt beim Überholen

St. Georgen: Ein Motorradfahrer hat am Montagmittag auf der Bundesstraße 33 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er wurde leicht verletzt.

Gegen 13.30 Uhr fuhr der 30-jährige Zweiradfahrer in einer Fahrzeugkolonne auf der B 33 von St. Georgen in Richtung Mönchweiler. Auf Höhe der Einmündung des "Rauhen Weg" wollte er die vor ihm fahrenden Fahrzeuge überholen und er beschleunigte deshalb sein Fahrzeug, während die vor ihm fahrenden Autos ihre Geschwindigkeit abbremsten.

Durch den hohen Geschwindigkeitsüberschuss drohte der Motorradfahrer auf das vorausfahrende Fahrzeug aufzufahren, weshalb er stark abbremste. Dadurch blockierte das Vorderrad seines Fahrzeugs. Der 30-Jährige verlor die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte, ohne dass es zur Kollision mit dem vorausfahrenden Fahrzeug kam. Dabei verletzte sich der junge Mann leicht und wurde nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Schwenningen wieder entlassen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

 

St. Georgen: Beim Abbiegen in 61-Jährigen gefahren

St. Georgen: Ein 61-Motorradfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der B 33 schwer verletzt worden.

Gegen 16 Uhr war ein 26-jähriger Autofahrer von St. Georgen in Richtung Mönchweiler unterwegs. An der "Schorenkreuzung" wollte er nach links in die L 177 in Richtung Königsfeld abbiegen. Dabei übersah er einen entgegen kommenden  61-jährigen Motorradfahrer und stieß mit diesem Zusammen.

Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Er wurde vom Rettungswagen in das Krankenhaus nach Schwenningen gebracht, wo er stationär behandelt wird. Der Sachschaden liegt bei ca. 6000 Euro.

 

Bisingen: Räuber auf Friedhof

Bisingen: Ein bislang unbekannter Täter hat versucht von einem Urnengrab auf dem Friedhof einen Bronzebaum zu entwenden.

Mit brachialer Gewalt wuchtete er den Betonsockel des Grabschmuckes aus der Erde. Der Versuch, den Bronzebaum vom Sockel zu lösen, scheiterte. Der hierbei angerichtete Sachschaden beläuft sich jedoch auf etwa 400 Euro. Anschließend flüchtete der Täter.

Hinweise in dieser Sache erbittet der Polizeiposten Bisingen unter der Telefonnummer 07476-94330. 

Balingen: Roller-Fahrer stoßen zusammen

Balingen: Beim Zusammenstoß zweier Roller-Fahrer ist am Dienstagmorgen ein 53-jähriger Mann schwer verletzt worden. Der 53-Jährige war gegen 5.50 Uhr auf dem Radweg entlang der Bundesstraße 463 in Richtung Balingen unterwegs. Auf Höhe des "Bauhaus" kam ihm ein 48-jähriger Roller-Fahrer entgegen. Die beiden Fahrzeuge streiften sich, die Männer kamen dadurch zu Fall.

Der 53-jährige Fahrer erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er wurde stationär in der Kreisklinik Balingen aufgenommen. Der zweite Roller-Fahrer erlitt Schürfwunden und Prellungen und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Aufgrund der Spurenlage an der Unfallstelle ergaben die Ermittlungen der Polizei, dass beide Roller-Fahrer gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hatten und es deshalb zum Streifvorgang gekommen war. Die beiden Roller, an denen ein Gesamtschaden von ca. 1600 Euro entstand,  wurden durch einen Abschleppdienst geborgen und zur Überprüfung der Verkehrssicherheit zum Polizeirevier Balingen gebracht. Beide Fahrer  werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 

Freudenstadt: Sekundenschlaf auf B 28

Freudenstadt: Bei einem Unfall am Montagnachmittag auf der B 28 ist eine 97-jährige Frau verletzt worden.

Eine 70-jährige Autofahrerin war auf dem Weg von Kniebis in Richtung Freudenstadt. Nach der Abzweigung in Richtung Zwieselberg kam sie wegen eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrspur. Der Wagen überfuhr einen Randstein und kollidierte mit einem Hinweisschild und aufgestapelten Granitblöcken.

Die 97-jährige Beifahrerin musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am Ford Kuga entstand rund 10.000 Euro Schaden.

Die Unfallverursacherin wird wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.
 

 

Mahlberg: Brennende Strohballen unter Bahnüberführung

Mahlberg: Ein unter der Bahnüberführung abgestellter Anhänger, der mit Strohballen beladen war, ist am Montagabend in Brand geraten.

Die Feuerwehr war mit 20 Mann im Einsatz. Der Zugverkehr auf der Rheintalstrecke musste für die Dauer der Löscharbeiten eingestellt werden. An der Brücke entstand kein statischer Sachschaden, sodass der Bahnverkehr nach Abschluss der Löscharbeiten wieder aufgenommen werden konnte. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Um Hinweise bittet die Polizei in Ettenheim, Telefon 07822/44695-0.

 

Maulbronn: Mehrere Brände gelegt

Maulbronn: Mehrere kleine Brände entdeckt wurden am Montagabend am Tiefen See, auf dem Parkplatz Talaue (Friedhofweg) und in der Frankfurter Straße.

Um 19.55 Uhr wurde im Bereich des Seedammes am Wehr Tiefer See entdeckt, dass auf dem bewachsenen Boden eine Zeitung in Brand gesteckt wurde. Im weiteren Verlauf wurde beim Parkplatz Talaue eine Hecke mit Zeitschriften in Brand gesetzt. Wie am Tiefen See ging auch hier das Feuer selbständig aus. Wenig später brannte ein Häckselhaufen in der Frankfurter Straße, an der Gebäuderückseite eines Anwesens. Ein Gebäudeschaden entstand nicht.

Die Feuerwehr hatte die Brände schnell unter Kontrolle. Im näheren Bereich konnte eine weibliche Person, ca. 35 – 40 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, schlanke Statur, die möglicherweise einen Rucksack trug und die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden hatte, festgestellt werden. Eventuell steht die Person mit den Sachbeschädigungen in Zusammenhang.

 

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten in Maulbronn unter der Tel. Nr. 07043/2317 zu melden.