Bisingen

Thomas Scheiflinger wird Dirigent des Sinfonieorchesters

von Schwarzwälder Bote

Bisingen (jw). "In der heutigen Zeit ist es schwer, einen Dirigenten zu finden. Wir sind daher froh, dass wir mit Thomas Scheiflinger einen Vollblutmusiker für unser geplantes Sinfonieorchester gewinnen konnten", meint Wolfram Dehner, Vorstand des Musikvereins Bisingen. Scheiflinger ist kein Unbekannter im Zollernalbkreis, da er auch Dirigent in der Stadtkapelle Schömberg ist.

Scheiflinger wurde in Feldkirch im österreichischen Vorarlberg geboren. Mit drei Jahren erhielt er von seinem Großvater den ersten Orgelunterricht und bereits mit sechs Jahren besuchte er den Klarinettenunterricht bei Professor Hoch an der ortsansässigen Musikschule. Die ersten Gottesdienste an der Orgel begleitete er im Alter von elf Jahren, bevor er Orgelunterricht bei Bernhard Loss nahm. Es folgten der C-Schein am Landeskonservatorium Vorarlberg mit den Schwerpunkten Chorleitung und Orgel.

Nach der Matura in Österreich verpflichtete sich Scheiflinger für knapp zwei Jahre bei der Militärmusik Vorarlberg als Klarinettist und Bassklarinettist. Es folgten Studien in Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Klarinette, Dirigieren, unter anderem bei Gernot Schulze und James Barnes, sowie Italienisch an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, an der Musikhochschule Stuttgart sowie der Musikhochschule Trossingen. Im Jahr 2016 legte Scheiflinger die Prüfung zum internationalen Juror ab, und derzeit unterrichtet er an mehreren Musikschulen. Scheiflinger dirigiert auch das Kreisjugendorchester Böblingen und ist über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus ein gefragter Dozent. Nebenberuflich studiert er die Fächer Bildungs- und Wissenschaftsmanagement.   Infoabend: Am Dienstag, 17. September, findet ab 19 Uhr ein Info-Abend im Probelokal statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind.