Bisingen

Hubschrauber sucht nach Mountainbiker

von (sb/pz)

Bisingen-Thanheim - Ein Polizeihubschrauber hat am späten Donnerstagabend im Wald bei Thanheim nach einem Mountainbiker gesucht. Der Mann war gestürzt und konnte sich nicht selbst befreien.

Der Radfahrer stürzte gegen 22.40 Uhr in einem Waldgebiet nordöstlich von Thanheim und kam ohne fremde Hilfe nicht mehr auf die Beine. Nach dem Sturz meldete er sich per Notruf bei der Polizei. Er war zwar unverletzt, hatte sich aber derart in einem Gebüsch verheddert, dass er sich nicht mehr selber befreien konnte.

In Anbetracht der kalten Witterung leitete die Polizei sofort eine Suchakton im Bereich oberhalb des Thanheimer Grillplatzes ein. Weil der Mann von den eingesetzten Polizeistreifen nicht gleich gefunden werden konnten, wurde ein Polizeihubschrauber mit Suchgerät eingesetzt.

Gegen 23.40 Uhr sichtete die Hubschrauberbesatzung den 45-jährigen Mountainbiker in einem Hang liegend. Nach Zuführung der erforderlichen Rettungskräfte wurde der Radfahrer um Mitternacht aus seiner misslichen Lage befreit. Er war nur leicht verletzt und konnte nach der Erstversorgung die Unglücksstelle gehend verlassen.

Der Mann war bereits deutlich unterkühlt, roch nach Alkohol und kam anschließend mit der Rettung zur weiteren Untersuchung ins Balinger Krankenhaus. Die Bergung des Mountainbikes übernahm die Feuerwehr aus Thanheim.

Am Rande der Suchaktion kam es noch zu einer leichten Kollision zwischen einem Streifenwagen der Polizei und einem Rettungswagen. Der Fahrer eines Rettungswagens stieß beim Rangieren gegen das unbesetzte Polizeiauto und beschädigte es leicht.