Berlin

Politik und Medien im Meinungsaustausch

von sb

Berlin - Alles neu macht der Mai. Zumindest hat Baden-Württemberg eine neue Regierung und das Berliner Hauptstadtbüro unserer Zeitung und deren Kooperationspartner nach personellen Wechseln eine neue Struktur. Grund genug für den neuen Hausherrn der baden-württembergischen Landesvertretung in der Hauptstadt, Volker Ratzmann (Grüne), bei einem Abend für Parlamentarier über Verbindungen zwischen Politik und Medienlandschaft nachzudenken.

Richard Rebmann, der Verleger des Schwarzwälder Boten und Vorsitzende der Geschäftsführung der Südwestdeutschen Medienholding, war ebenfalls zum parlamentarischen Abend gereist, um den Stabwechsel im Hauptstadtbüro auf Christopher Ziedler, der vor dem Wechsel nach Berlin sechs Jahre Brüssel-Korrespondent für die Stuttgarter Zeitung war, zu begleiten. Verlassen hat seinen Berliner Korrespondentenplatz Markus Grabitz, der inzwischen aus Brüssel für unsere Zeitung berichtet.

Bekannte Gesichter aus dem Berliner Politikbetrieb waren an diesem Abend viele zu sehen. Das Bundeskabinett repräsentierte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zusammen mit Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU), der schnell in grün-schwarze Gespräche mit der Schramberger Bundestagsabgeordneten Kerstin Andreae, der Ehefrau von Ratzmann, vertieft war. Bestens unterhalten fühlten sich aber beispielsweise auch SPD-Generalsekretärin Katja Mast und Grünen-Parteichef Cem Özdemir. Ins Gespräch mit unserem Korrespondenten Norbert Wallet vertieft sah man auch Linkspartei-Chef Bernd Riexinger sowie viele weitere Gäste eines Abends der angeregten Diskussion und manch pointierter Spitze in die eine wie die andere Richtung.

An Themen herrscht derzeit kein Mangel – egal ob die Rede nun auf Grün-Schwarz in Baden-Württemberg, die Rentenpolitik als aufziehendes Wahlkampfthema oder das Verhältnis von Politik und Satire kam.