Balingen

Wendy Bones: Letztes Konzert im Sonnenkeller

von Dennis Breisinger

Balingen - Die Musik verstummt, die Musiker umarmen sich und gehen von der Bühne. Das Publikum jubelt, wehmütig. Aus, Schluss, vorbei – die Balinger Gruppe Wendy Bones hat am Samstagabend im Sonnenkeller ihr letztes Konzert gespielt. Es war ein glanzvoller Abschied.

1993 wurde Wendy Bones ins Leben gerufen. Nach einigen Besetzungswechseln bestand die Band seit 1995 aus den Mitgliedern Jens Wilde (Bass), Daniel Schandock (Gitarre), Matze Ulrich (Schlagzeug) und Bernd Fauler (Gesang). Zu dieser Zeit befand sich die Band auf dem Höhepunkt. Auftritte gab es in ganz Süddeutschland, Berlin und sogar in England. Der Umzug von Fauler nach London markierte das reguläre Ende der Band.

Am Wochenende kam die Band noch einmal zusammen, für zwei Auftritte. Den einen am Freitagabend auf dem Balinger Marktplatz – und den anderen, den letzten im Sonnenkeller. Während die Band am Freitag vier Lieder spielte, stand am Samstag ein komplettes Set mit 15 Songs auf dem Programm.

"Mit dem Auftritt im Sonnenkeller schließt sich gewissermaßen der Kreis. Wir waren über all die Jahre dem Sonnenkeller immer freundschaftlich verbunden und hatten viele Auftritte hier. Der Sonnenkeller war und ist in Balingen einfach die geeignete Location für solch eine Musik", meint Schandock. Dass die Band über all die Jahre nicht in Vergessenheit geriet, zeigte der gute Zuspruch. Neben vielen Jüngeren kamen auch Fans der ersten Stunde. Wohl keiner der Besucher bereute sein Kommen, rockten die noch einmal äußerst spielfreudigen Musiker doch noch einmal in überragender Manier – unter anderem Klassiker wie "Pink Pills" oder "Moonshaker".

"Es hat noch einmal viel Spaß gemacht, ich glaube, dass haben alle auch gesehen", blickt Schandock wehmütig auf den letzten Auftritt zurück. Nach zwölf Songs verabschiedete sich Wendy Bones von der Bühne – doch so schnell ließen die Fans ihre Band nicht gehen. Drei Zugaben mussten gespielt werden. In "Today" blickte Wendy Bones auf die Anfangsjahre der Band, als alle Mitglieder noch 17 Jahre waren, zurück. Eine Zeit, in der laut Songtext "Sex, Drugs & Rock’n’Roll" das Leben ausmachten.

Mit "Teenagers in Leather" präsentierten die Musiker einen komplett neuen Song. "Die Lederjacke steht als Symbol für den Rock’n’Roll. Zwar ein Klischee, das wir aber bewusst bedienen wollten", so Schandock. Doch irgendwann ist die letzte Zugabe verhallt. Aus, vorbei – Wendy Bones ist jetzt Geschichte. Ihre Musik bleibt im Ohr.