Balingen

Sonate und Präludium erklingen

von Schwarzwälder Bote

Balingen. Ein Konzert für Orgel und Flöte findet am kommenden Sonntag, 18. August, ab 18 Uhr in der Stadtkirche Balingen statt. Es konzertieren der Tuttlinger Organist Bernard Wayne Sanders und Flötistin Maria Dresen.

Erklingen werden die Komposition "From Realms of Everlasting Day" von Bernard Wayne Sanders und die Sonate F-Dur von Jean Baptiste Loeillet de Gant. Von Johann Sebastian Bach ist "Präludium und Fuge in g-Moll" zu hören.

Bernard Sanders ist in Wisconsin, USA, geboren und aufgewachsen. Studien für Schulmusik mit Hauptfach Klavier und Orgel mit Nebenfach Komposition hat er in den USA abgeschlossen, bevor er nach Deutschland kam. In Hamburg und Köln hat er dann sein Orgeldiplom und Prüfungen für Kirchenmusik absolviert. Als Organist gewann er den Wettbewerb des American Guild of Organists Wichita Chapter Competition.

Seine Tätigkeit als Komponist findet sowohl durch Kompositionsaufträge als auch in Wettbewerben Anerkennung. Unter anderem haben sein "Ornament of Grace" für Flöte und Orgel und "Christusgebet" für gemischten Chor a capella erste Preise erzielt. Er ist hauptamtlicher Kirchenmusiker in den Gemeinden St. Gallus und Maria-Königin in Tuttlingen und Dekanatskirchenmusiker für das Dekanat Tuttlingen. 1996 wurde er vom Bistum Rottenburg-Stuttgart als Bischöflicher Orgelsachverständiger beauftragt.

Maria Dresen aus Spaichingen erhielt Unterricht bei Irene Jechow an der Trossinger Jugendmusikschule. Soweit es ihr neben der Aufgabe als dreifache Mutter und ihrem Beruf als Diplom-Betriebswirtin möglich ist, wirkt sie bei unterschiedlichsten musikalischen Projekten in der Region mit.

 Der Eintritt zu diesem halbstündigen Konzert ist frei.