Balingen

Real-Zukunft: Unternehmen berät noch

von (mai)

Balingen - Auch nach dem Kompromissvorschlag ist die Zukunft von Real im Gewerbegebiet Gehrn offen.

Der Vorschlag, den das Regierungspräsidium Tübingen in Absprache mit dem baden-württembergischen Wirtschaftsministerium vor zwei Wochen vorgestellt hatte, sieht für Real am Standort Lange Straße 24 eine Verkaufsfläche von 1400 Quadratmetern für Lebensmittel und Getränke vor. Dieser Vorschlag werde nun intern intensiv geprüft, teilte Real auf Anfrage unserer Zeitung mit. Das brauche Zeit.

Knackpunkt ist die Frage, ob Real mit den nunmehr genehmigungsfähigen 1400 Quadratmetern für Lebensmittel leben kann und will. In den Verhandlungen mit dem RP Tübingen hatte das Handelsunternehmen nach Informationen unserer Zeitung seine "Schmerzgrenze" mit 1600 Quadratmetern festgelegt.