Balingen

Kantorei feiert 50 und 135 Jahre

von Schwarzwälder-Bote

Gleich zwei Jubiläen feiert die Evangelische Kantorei Balingen in diesem Jahr: Das 135-jährige Bestehen als Kirchenchor und, nach dessen Umbenennung zur Kantorei im Jahr 1967, das 50-jährige Bestehen als Konzertchor.

Balingen. So stand das diesjährige Chorfest ganz im Zeichen der Geburtstagsfeiern, zu denen auch der 50. Geburtstag von Chormitglied Björn Triebener gehörte, der seinen runden Ehrentag im Rahmen des Chorfests feierte. Nach der musikalischen Eröffnung durch Claudius Triebener-Windrich am Horn und Wolfgang Ehni am Flügel und einem Geburtstagskanon stießen die zahlreichen Gäste mit Sekt an und ließen es sich am Büfett schmecken.

Danach folgten Musikbeiträge von Mitgliedern der Kantorei: Die "Ungarischen Tänze Nr. 5 und 6" von Johannes Brahms in einer Version für Violine und Klavier mit Kathrin Osswald und Wolfgang Ehni, der von der Kantorei vorgetragene Bach-Choral "Gloria sei Dir gesungen" und "Lieder aus der UFA-Zeit" mit Sopranistin Katrin Petri, die am Flügel von Annemarie Schneider begleitet wurde.

In seiner Jubiläumsrede verwies Chorsprecher Thomas Meinert auf die großen Verpflichtungen, die mit dem Namen "Kantorei" verbunden seien: die Pflege besonders anspruchsvoller Literatur, eine überdurchschnittliche Chorgröße und eine besondere gesangliche Qualität. Die "h-moll-Messe", an der die fast 100 Sängerinnen und Sänger derzeit proben, die chorische Stimmbildung mit Carla Thullner, Registerproben mit fünf Leitern aus den Reihen der Kantorei, die zudem auf mehrere Klavierbegleiter zurückgreifen könne, sowie regelmäßige Proben in vermischter Aufstellung seien ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass die Kantorei ihrem Namen gerecht werde. Gleichzeitig sei die Kantorei als Kirchenchor seit 135 Jahren ein verlässlicher Teil des Balinger Gemeindelebens.

Karl Kleinbach und Johannes Nickol ließen die großen Erfolge der Kantorei Revue passieren und warfen einen Blick auf die Zukunft des Chors. Der Frauenchor kommentierte das Zeitgeschehen, begleitet von Christian Zimmermann am Flügel, in einem musikalischen Medley. Mit Geburtstagstorte und Nachtisch-Büfett ließen sich die Gäste kulinarisch verwöhnen.

Im Rahmen des Fests ehrte Dekan Beatus Widmann langjährige Kantoreimitglieder. Urkunden der Kantorei erhielten Francisca Blum für zehnjährige, Annette Mell-Zimmermann für 30-jährige sowie Hannelore Wahl und Wolfgang Sutor für 35-jährige Mitgliedschaft. Urkunden des Chorverbands erhielten Ingrid Kleinbach und Albrecht Trick für 25-jährige, Wolfgang Sutor für 40-jährige sowie Lotti Naeschke und Marianne Ohnmacht für 50-jährige Mitgliedschaft. Eine Urkunde zur Beendigung der Sängertätigkeit nach 56 Jahren erhielt Liesel Mohaupt.

   Die Evangelische Kantorei singt am Karfreitag, 14. April, ab 18 Uhr in der Passionsmusik in der Balinger Stadtkirche Werke von Johann Sebastian Bach und Knut Nystedt.