Balingen

Hinter den Fenstern tut sich was

von Von Annsophie Müller

Balingen. Bäumchen wechsle dich: In der Balinger Innenstadt tut sich was. Neue Läden werden eröffnet, bestehende ziehen um.

Weil das Reisebüro in der Nachbarschaft zu ihrem Juweliergeschäft in der Friedrichstraße die Türen geschlossen hatte, hat Michaela Haas die Gelegenheit ergriffen, ihren Laden zu erweitern. Der Umbau ist derzeit in vollem Gange. Die Verkaufsfläche und die Werkstatt von "Goldschmied Haas" soll vergrößert werden. "Es ist so eng in unserem Verkaufsräumen. Wenn da mal ein Kinderwagen drin steht, kann man kaum vorbei", erklärt die Geschäftsführerin. Außerdem möchte sie besondere Marken besser präsentieren. Die Reparatur und Veränderung von Schmuckstücken will sie beibehalten. "Vor allem werde ich nach dem Umbau ein eigenes Büro haben", ist die Balingerin glücklich.

Auch im "Cremoso" wird demnächst umgebaut. Regina Schneider, die vor sechs Jahren das Teegeschäft in der Straße Alter Markt übernommen hat, gibt den Laden auf – sie zieht weg. "Es wird Zeit für eine kleine Veränderung, ich möchte auch mehr Zeit mit meiner Familie verbringen", sagt die Geschäftsfrau. Das Geschäft mit "Wohnzimmerfeeling", wie sie selbst sagt, werde trotzdem noch ein Stück weit bestehen bleiben: Das Modehaus "Vanity" gegenüber wird das gesamte Teesortiment sowie Pralinen und süße Geschenke weiterhin anbieten. "Das ›Vanity‹ ist sehr stylisch, während das ›Cremoso‹ viel mehr an Harry Potter erinnert, aber ich bin mir sicher, dass das alles gut klappen wird", so Schneider.

Neues Textilgeschäft

Das Geschäft wird nicht lange leer stehen, denn ab März zieht das "Modehäusle Pop Up by Riani" ein, das sich derzeit noch am Viehmarktplatz befindet. Das Modehaus eröffnete am jetzigen Standort vergangenes Jahr im März, nachdem es zuvor 30 Jahre lang in Hechingen an der Johannesbrücke ansässig war.

Die Geschäftsräume am Viehmarktplatz werden nach dem Umzug des Modehäusles aber nicht lange leer stehen. Die "Hörbar", die sich im Optikergeschäft Nies in der Schmidstraße befindet, wird sie beziehen. Wann genau das sein wird, steht aber noch nicht fest. Für die freie Ladenfläche im neuen Leibfritz-Haus in der Friedrichstraße ist auch ein Mieter gefunden: Einziehen wird laut Hans-Peter Riester von Imo-Finanz ein "hochwertiges Textilfachgeschäft". Eröffnung soll am 1. März sein.