Balingen

Gewächshäuser müssen weichen

von Schwarzwälder-Bote

Balingen (det). Die Balinger Stadtgärtnerei wird bald Geschichte sein. Der Technische Ausschuss hat am Mittwoch seine Zustimmung, dass das Grundstück bei der "Spitalwiese" bald abgeräumt wird.

"Wir machen das Gelände frei", hielt Baudezernent Michael Wagner fest. Die Firma Libare Rückbau aus Winterlingen wird für rund 76 000 Euro zwei Foliengewächshäuser, ein verglastes Gewächshaus sowie mehrere Garagen abbrechen und die Fundamente beseitigen. Auf die Frage von Uwe Jetter (Grüne), ob mit belastetem Erdaushub zu rechnen sei, erklärte Wagner, dass asbesthaltiges Material "sachgerecht" entsorgt werde.

Schuppen bleibt stehen

Es gebe auch eine "geringfügige" Belastung durch Pflanzenschutzmittel. Eine endgültige Bewertung soll nach Beprobung erfolgen.

Ein Schuppen wird nach Angaben Wagners noch bis Ende 2018 als Lagerfläche für den Bauhof dienen. Danach soll er an das Generationennetz verpachtet werden, das darin eine Begegnungsstätte einrichten will.

Und wenn der Abbruch der Gebäude erfolgt ist, will das Generationennetz auf einem Teil des Geländes ein neues Wohnprojekt verwirklichen: ein Atrium-Haus mit überdachtem Innenhof und 28 Wohneinheiten. Die Initiative hat das Vorkaufsrecht.

In unmittelbarer Nähe findet auch das "Urban Gardening" statt, welches das Generationennetz ebenfalls initiiert hat.