Balingen

Einsatz auf dem Heimlichen Wasen: SEK stürmt Wohnung

von (skue/pz)

Balingen - Im Wohngebiet Heimlichen Wasen zwischen Balingen und Heselwangen hat es am Dienstagnachmittag einen SEK-Einsatz gegeben. Vor Ort war neben einem Großaufgebot der Polizei auch DRK und Feuerwehr.

In einem Mehrfamilienhaus in der Horber Straße hatte ein Mann gegen 15.30 Uhr angekündigt, sich das Leben zu nehmen. Um dieser akuten Suizidandrohung und einer nicht auszuschließenden Fremdgefährdung gewachsen zu sein, wurde das örtliche Polizeirevier von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) und einem Polizeihubschrauber unterstützt. Außerdem befanden sich auch Notarzt, Rettungskräfte und die Feuerwehr vor Ort. Vorsorglich wurden alle anwesenden Hausmitbewohner evakuiert.

Kurz nach 17.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. SEK-Kräfte überwältigten den Mann und übergaben ihn an die bereitstehenden Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung kam er ins Krankenhaus.

Betroffend waren auch die angrenzenden Kindergärten Neige: Auf dem Parkplatz der städtischen und des integrativen Einrichtungen versammelten sich die Einsatzkräfte. Kinder, Erzieherinnen und Eltern wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht.

Anmerkung der Redaktion: In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen und Suizidabsichten - es sei denn, die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie bei der Telefonseelsorge unter 0800/1110111 oder 0800/1110222 und unter https://ts-im-internet.de/. Eine Liste mit Hilfsangeboten findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/.