Balingen

Aldi: Auf Abriss folgt direkt Neubau

von Steffen Maier

Balingen - Was lange währt: Das Handelsunternehmen Aldi Süd packt in diesem Herbst den Neubau der Filiale im Balinger Gewerbegebiet Gehrn an. Das Vorhaben ist Teil der Modernisierungsoffensive.

Seit 2014 wartet Aldi auf grünes Licht der Behörden – wenn es um Lebensmittel auf Gehrn geht, ist das, wie die jüngsten Beispiele Edeka und Real zeigen, mitunter eine äußerst komplizierte Sache.

Knackpunkt bei Aldi war der Wunsch, die Verkaufsfläche im Vergleich zur jetzigen Filiale deutlich zu erweitern, auf 1100 Quadratmeter. Die Stadt wollte dafür den Bebauungsplan ändern. Das aber ist nun vom Tisch. Stattdessen bewegt sich das Vorhaben des Discounters im Rahmen bestehenden Planungsrechts – sprich: Auf 800 Quadratmeter werden dort künftig Lebensmittel angeboten.

Der Neubau bringt es mit sich, dass gleich zwei ältere Gebäude plattgemacht werden. Die neue Filiale baut Aldi auf dem Gelände des früheren Unternehmens Teppich Frick. Dieses Gebäude soll nach Aldi-Angaben im Herbst abgerissen werden; auf diesem Grundsstück wird dann die neue Filiale gebaut.

Zunächst unberührt von den Bauarbeiten bleibt der Betrieb der jetzigen Aldi-Filiale direkt daneben. Diese bleibe, teilt das Unternehmen mit, weiterhin geöffnet; ein Teil davon wird ebenso abgerissen, dadurch schafft Aldi Platz für zusätzliche Parkplätze. Es sei Ziel, so ein Unternehmenssprecher, die Schließung so kurz wir möglich zu halten. Die Eröffnung der neuen Filiale ist für das Jahr 2019 geplant. Der Neubau erfolgt laut Aldi nach einem Einrichtungskonzept, das die gewandelten Wünsche der Kunden aufgreife. Seit 2016 werden die 1890 Filialen schrittweise modernisiert, 1000 seien Stand heute bereits umgerüstet.

Zum Konzept gehört ein frisches Design mit hellen Holzelementen, klaren Grautönen und LED-Beleuchtungen, was eine "angenehme und warme Einkaufsatmosphäre" schaffen soll. Auch das erweiterte Brot- und Backwaren-Angebot mit bis zu 32 Artikeln, die von den Mitarbeitern in der Filiale frisch gebacken werden, wird es in der neuen Filiale geben, ebenso ein Snack-Regal.