Baiersbronn

Sport und Kulinarik ergänzen sich

von Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. 40 Mountainbiker waren mit von der Partie beim dritten Trail- und Genuss­camp in Baiersbronn. Darüber informiert die Baiersbronn Touristik in einer Pressemitteilung.

Ganz- und Halbtagestouren führten die Teilnehmer in kleinen Gruppen zu den schönsten Plätzen von Baiersbronn. Ob Einsteiger oder Profi – dank verschiedener Leistungsklassen war für jeden das Passende dabei. Genussstationen am Mittag und ein gesellig-kulinarisches Abendprogramm belohnten für die Anstrengung am Tag. Im Sommer 2016 war das Wegenetz im Wanderhimmel Baiersbronn nachhaltig um ein vielseitiges Mountainbikenetz mit 400 Kilometern, elf Touren und bis zu 31 Prozent Singletrails erweitert worden.

Auch beim dritten Baiersbronner Trail- und Genuss­camp standen die Räder für ein Wochenende sprichwörtlich nicht mehr still: Unter fachkundiger Anleitung von zertifizierten Mountainbike-Tourist-Guides der Baiersbronner Bikegruppe erkundeten die Teilnehmer unter Gleichgesinnten die schönsten Trails, Ecken und Plätze der Nationalparkgemeinde – vorbei an Wasserfällen, schönen Aussichten und eiszeitlichen Karseen. Erstmals angeboten wurde ein Fahrtechniktraining unter Anleitung der ausgebildeten Mountainbikeguides.

Tage klingen unter freiem Himmel aus

Auch der Genuss kam nicht zu kurz – beim Essen in der Hotellerie und Gastronomie in Baiersbronn und der Umgebung oder an den Genussplätzen und Aussichtspunkten. Die einzelnen Tage ließen die Teilnehmer mit ihren Guides gemeinsam unter freiem Himmel ausklingen. Alle Teilnehmer, darunter auch Mountainbiker, die schon bei den ersten beiden Baiersbronner Trail- und Genusscamps mit dabei waren, sowie auch die Guides waren begeistert von dem Wochenende, so die Baiersbronn Touristik.