Baiersbronn

Hochwasserschutz kostet Gemeinde viel Geld

von Monika Braun

Baiersbronn - Auf den Ortsteil Röt kommen größere Sperrungen und Verkehrsbehinderungen zu. Hintergrund sind die Maßnahmen für den Hochwasserschutz, mit denen nun begonnen wird.

Bauamtsleiter Thomas Kuntosch teilte auf Anfrage unserer Zeitung mit, dass die Firma Reif mit den Vorbereitungen für die Umleitung begonnen hat. Inzwischen gibt es ein Überfahrtsprovisorium in Form einer Rampe über die Gleise im Bereich des Sportplatzes. Die Umleitung soll ab dem heutigen Freitag gelten. "Diese kann bestehen bleiben, bis die Bahnstrecke am 11. September wieder in Betrieb geht", so Thomas Kuntosch.

Sobald die Umleitung laufe, werde die Firma Leonhardt Weiss am Bahnübergang die Gleise nach Röt zurückbauen, und der Bahnübergang werde nicht mehr passierbar sein. "Wir wollen auch die Sperrung der Bahnstrecke für die notwendigen Umbauarbeiten nutzen", so Kuntosch. Die Autos und die Lastwagen könnten über die kleine Umleitung ausweichen, die Fußgänger müssten allerdings nördlich der S-Bahnhaltestelle bei der Holzbrücke ausweichen.

Ab Anfang September beginnen laut Kuntosch dann die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt des Hochwasserschutzes Röt. Dafür müssten große Fertigteile mit einem Autokran eingehoben werden. "Hier wird es sicher noch zu größeren Beeinträchtigungen in Röt kommen. Aber wichtig ist, dass die Arbeiten und die Wiederherstellung der Gleisanlagen bis zum 11. September abgeschlossen sind", so Thomas Kuntosch. Ab dann fahre die Bahn wieder wie gewohnt. Im Zuge der Hochwasserschutzmaßnahme werden die Arbeiten bis voraussichtlich November östlich und westlich der Bahntrasse weitergehen. "Wir werden eine Umleitung über den Steinbruch Schrofel nach Röt ausweisen, aktuell sind wir dafür noch in der Planung", so der Bauamtleiter. Sicher sei es eine enge Geschichte, aber entsprechende Ausweichbuchten sollen auf der Umleitungsstraße eingerichtet werden. "Wir hoffen, dass hier alle Verkehrsteilnehmer gegenseitig Rücksicht nehmen", so Thomas Kuntosch.

Wichtige Maßnahme für den Ort

Der Hochwasserschutz für den Teilort Röt sei sehr wichtig. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt bis November dieses Jahres beziffert Kuntosch auf rund 960 000 Euro. "Die weiteren Bauabschnitte sind dann für das kommende Jahr geplant, auch hier werden wir wieder frühzeitig versuchen, die entsprechenden Abstimmungen vorzunehmen.