Bad Wildbad

Untersuchungen: Guldenbrücke für zwei Tage gesperrt

von Götz Bechtle

Bad Wildbad/Enzklösterle - Wer zwischen den Bushaltestellen Bad Wildbad-Windhof und Enzklösterle-Hetschelhof am Dienstag, 16., und Mittwoch, 17. April, auf den Linienbus wartet, der hat schlechte Karten: Aufgrund der Sperrung der Guldenbrücke dienstags ab 7.30 Uhr bis 17 Uhr am Folgetag ist hier weder für Linienbusse noch für andere Straßenfahrzeuge ein Durchkommen.

Das bedeutet, dass Berufstätige, die in Lautenhof, Christophshof, Sprollenhaus, Sprollenmühle, Kohlhäusle, Nonnenmiss, Enzklösterle-Golfplatz wohnen und auf den Linienbus angewiesen sind, sich neue "Transportmöglichkeiten" ausdenken müssen. Ob der Enztal-Radweg bei der Guldenbrücke ebenfalls gesperrt wird, ist nicht bekannt.

Ein Hinweis der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw (VGC) und des Busunternehmens Rexer an den betroffenen Haltestellen weisen auf die Sperrung hin. Außerdem fährt an diesen beiden Tagen auch von Bad Wildbad kein Bus zum Kaltenbronn, und umgekehrt natürlich auch nicht.

Wie alle anderen Fahrzeuge auch, werden die Linienbusse die vorgesehene Umleitung über die B 294 und die Simmersfelder Steige benutzen müssen, was erheblich länger dauern und vermutlich ordentliche Wartezeiten verursachen wird.

In der amtlichen Verlautbarung des Regierungspräsidiums Karlsruhe heißt es: "Die Vollsperrung wird benötigt, da für Radaruntersuchungen, Probennahmen vom Mauerwerk und geologische Untersuchungen schweres Gerät auf der Brücke zum Einsatz kommt und keine Restfahrbahnbreite für den Durchgangsverkehr bleibt. Um den Schulbusverkehr nicht und den Pendelverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wurden die Arbeiten in die Osterferien verlegt."