Bad Wildbad

Gegen 14 Uhr kann Verkehr wieder fließen

von Markus Kugel

Höfen. Es war eine große Geduldsprobe für Berufspendler und Anwohner. Seit dem 11. September wurde das zweite Teilstück der Bundesstraße B 294 in der Ortsdurchfahrt Höfen zwischen der Liebenzeller Straße am Abzweig L 343 in Richtung Schömberg und der Flößerstraße saniert. Die Verkehrsteilnehmer mussten wegen der rund 400 Meter langen Baustelle eine 21 Kilometer lange Umleitung in Kauf nehmen.

Erleichterung herrschte am Freitag gegen 14 Uhr – der Straßenabschnitt wurde wieder freigegeben.

Zur Erinnerung: Start der Maßnahmen war direkt nach Abschluss der Gartenschau in Bad Herrenalb.

Die Arbeiten an der Fahrbahn gingen laut Regierungspräsidium Karlsruhe – nicht zuletzt wegen des schönen Wetters – schneller voran als gedacht. Die Bundesstraße ist deshalb früher als vorgesehen, nach knapp sechs Wochen Bauzeit, wieder befahrbar.

Zwei Bauabschnitte

Die Sanierung der B 294 erfolgte wegen der Zufahrten zum dortigen Wohngebiet in zwei Bauabschnitten.

Insgesamt wurden auf einer Fläche von etwa 3500 Quadratmetern sämtliche Asphaltschichten sowie die ungebundene Tragschicht der Fahrbahn erneuert. Zum Schutz der Anwohner baute man als oberste Schicht einen lärmmindernden Belag ein.

Die Kosten für die Fahrbahnsanierung in Höfen betragen ungefähr 800 000 Euro und werden vom Bund getragen.