Bad Teinach-Zavelstein

Böllerschuss zum Auftakt

von Schwarzwälder-Bote

Ein Böllerschuss und der Fassanstich durch Bürgermeister Markus Wendel läuteten am Freitagabend das dreitägige Fest anlässlich des 675-jährigen Jubiläums des Zavelsteiner Stadtrechts ein.

Bad Teinach-Zavelstein (sst). Fünf Hammerschläge brauchte das Stadtoberhaupot, bis endlich der Gerstenstadt fließen konnte. Musikalisch umrahmt wurde der Auftakt durch die Althengstetter Formation "Jägerberg Brass" sowie der "Münchner Zwietracht".

Begeistert folgte das Publikum im nahezu ausverkauften Festzelt auf der Wiese unterhalb der historischen Burgruine den Rhythmen der Musiker. Die Gäste aus Bayern, die als Oktoberfestband Nummer eins gelten, rissen die Besucher von Anfang an mit. Nicht nur alt bekannte Ohrwürmer und aktuelle Schlager interpretierte die sechsköpfige Band. Sie rockte das Stadtjubiläum auch.

Nach dem Auftakt gab es am Samstag einen Familientag mit mittelalterlichem Mark, abends führte eine stadtgeschichtliche Reise in die Vergangenheit.

Am Sonntag war zunächst der offizielle Festakt angesagt, und nachmittags stand die Wahl der neuen Wasserkönigin an, die Schwarzwald Botschafter Hansy Vogt moderierte (wir werden noch berichten).